Zinkmangel Test

emre
Beiträge: 7
Registriert: Mo Aug 13, 2018 3:38 pm

Re: Zinkmangel Test

Beitrag von emre » Mo Jun 17, 2019 1:49 pm

:) Ich finde den Thread gut! Den Test muss ich dann gleich mal machen, bin mir aber ziemlich sicher, dass ich keinen Zinkmangel habe.

Müdigkeit kann natürlich viele Ursachen haben, physische und genauso psychische. Wenn das das einzige Symptom ist und es sich wirklich um einen Mangel handelt, ist es sehr wahrscheinlich ein Eisenmangel bei Mario. Hast du das schon mal getestet?

Wenn man mal Ginseng ausprobieren will, gibt es allerdings bessere Angebote als bei dieser Express-Firma.
Guck mal hier:
https://shop.apotal.de/keywordsearch

stefan
Beiträge: 125
Registriert: Di Aug 21, 2007 6:30 pm

Re: Zinkmangel Test

Beitrag von stefan » Di Jun 25, 2019 4:46 pm

Wenn man den Zinkmangeltest macht, muss man die Risikofaktoren sehr ehrlich einschätzen. Eine Schwächung des Immunsystems oder die bekannten Haut- und Nagelveränderungen treten meist erst später bei anhaltendem Mangel auf. Leider ist dieser Test die einzige Möglichkeit einen Mangel in der frühen Form zu erkennen.
Wie der Arzt schon sagte, geht ständige Müdigkeit oft auf Zinkmangel zurück. Es kann, wie oben auch schon gesagt, aber auch ein anderes Defizit vorliegen. Zum Beispiel ist auch Eisenmangel für diese Symptome bekannt. Diesen, wie auch die meisten Vitamindefizite, kann man gut am Blutbild erkennen.

jasmin
Beiträge: 73
Registriert: Sa Mär 31, 2007 4:05 pm

Re: Zinkmangel Test

Beitrag von jasmin » So Jul 07, 2019 1:44 am

iris hat geschrieben:
So Aug 03, 2008 11:52 am
Hallo Zusammen,
habe gesehen, dass viele Fragen und Antworten im Forum im Bezug auf Zink und Zinkmangel stehen. Habe da einen Test gefunden, den man Online ausfüllen kann um ggf. einen Zinkmangel aufzudecken:
https://www.zinktest.de
Wer unsicher ist sollte den Test evtl. einfach mal machen, das erleichert sicherlich auch dem Arzt die Diagnose.
Vielen Dank für den Tipp. Mein HA hat mir damals auch empfohlen den Test zu machen und auch mal auszudrucken und mitzubringen. Das kann auch für den HA eine Hilfe sein, wenn diffuse Symptome vorliegen. Besonders wichtig ist das bei Menschen mit Vorerkrankungen, die oft Mikronährstoffe nicht ausreichend verwerten können.
Bei mir ist jetzt übrigens alles im grünen Bereich, aber ich nehme auch schon seit Jahren regelmäßig ergänzend Zink.

esperanza
Beiträge: 24
Registriert: So Dez 08, 2019 3:36 am

Re: Zinkmangel Test

Beitrag von esperanza » Fr Dez 20, 2019 1:51 pm

Seit die Tage dunkler werden hat auch bei mir eine Art Dauer-Müdigkeit eingesetzt und ich habe das Gefühl, dass ich nichts mehr auf die Reihe bekomme. Allerdings habe ich beim Zinktest im Mittelmaß abgeschlossen, in der Art, bin gefährdet, hab aber keinen akuten Zinkmangel. Ich dürfte auch ernährungstechnisch kein Problem mit Zink haben. Trotzdem zeigen sich einige Symptome, besonders die Müdigkeit, die schon langsam mein Berufsleben beeinträchtigt. Ich werde mal eine Zeit lang Zink nehmen. Schaden kann es ja nichts. Aber wenn jemand von euch andere Erklärungen für das Symptom hat, informiert mich bitte. Kann es vielleicht auch eine Kombination verschiedener Mineralstoffmangel sein?

Butch
Beiträge: 28
Registriert: Mo Sep 08, 2008 1:35 am

Re: Zinkmangel Test

Beitrag von Butch » Mo Dez 23, 2019 1:14 am

ich hab den test vor einiger zeit mal gemacht und das ergebnis war schon sehr realistisch. wenn es nicht zinkmangel ist, könnte es z.b. auch ein eisenmangel sein. da ist man auch dauernd müde und so. das kann man aber viel besser im blut testen.

marissa
Beiträge: 125
Registriert: Fr Aug 17, 2007 12:42 pm

Re: Zinkmangel Test

Beitrag von marissa » Sa Dez 28, 2019 2:12 pm

Wenn Müdigkeit das Hauptsymptom ist, aber gleichzeitig z.B. keine Hautprobleme oder andere typische Folgen von Zinkmangel vorliegen, eventuell ebenso von Eisen und Vitamin D (das wäre auch noch vorstellbar). könnte auch eine chronische Erkrankung vorliegen. Müdigkeit gehört zu den Hauptsymptomen von vielen Krankheiten.

pootchie
Beiträge: 57
Registriert: Mo Sep 03, 2007 10:39 pm

Re: Zinkmangel Test

Beitrag von pootchie » Fr Jan 03, 2020 10:23 am

Ich hatte auch schon Eisenmangel, da ist man viel müde. Das konnte man aber ganz einfach mit einem Bluttest feststellen.
Bei Zinkmangel ist das glaube ich schwerer. Aber ich habe auch immer wieder gehört, dass es fast immer am Anfang Hautprobleme gibt oder zumindest soiwas wie brüchige Fingernägel.

esperanza
Beiträge: 24
Registriert: So Dez 08, 2019 3:36 am

Re: Zinkmangel Test

Beitrag von esperanza » Mo Jan 06, 2020 1:14 pm

Danke für alle Antworten! :D
Interessant, dass Hautprobleme zu den typische Folgen von Zinkmangel gehören. Ich habe nämlich neuerdings eine Art Ausschlag im Gesicht, von dem meine Kollegin meint, dass es Neurodermitis sein könnte. Bisher hatte ich da keine Probleme.
Ich werde den Test nochmal machen und mich eingehender mit dem Thema Zink beschäftigen.

Zimmermann
Beiträge: 147
Registriert: Di Aug 03, 2010 9:57 pm

Re: Zinkmangel Test

Beitrag von Zimmermann » So Jan 19, 2020 11:48 pm

iris hat geschrieben:
So Aug 03, 2008 11:52 am
Hallo Zusammen,
habe gesehen, dass viele Fragen und Antworten im Forum im Bezug auf Zink und Zinkmangel stehen. Habe da einen Test gefunden, den man Online ausfüllen kann um ggf. einen Zinkmangel aufzudecken:
https://www.zinktest.de
Wer unsicher ist sollte den Test evtl. einfach mal machen, das erleichert sicherlich auch dem Arzt die Diagnose.
Vielen Dank an Iris für den Hinweis.
Mir sind in meinem Leben auch schon einige Mangelerkrankungen begegnet, die meist erst viel zu spät erkannt wurden. Bei Zink ist es, soviel ich weiß, besonders schwierig, weil es zur Zellbildung benötigt wird und deshalb bis zuletzt im Blut nachgewiesen werden kann, auch wenn die Menge für weitere körperliche Prozesse zu gering ist.
Da ist ein Fragebogen die beste Möglichkeit einen Mangel frühzeitig zu entdecken und ihm entgegenzuwirken. Der empfohlene Test ist sehr umfangreich und differenziert und kann zur Anamnese diesen.

Beagle
Beiträge: 30
Registriert: Mo Aug 25, 2008 5:33 pm

Re: Zinkmangel Test

Beitrag von Beagle » Di Jan 21, 2020 1:31 pm

Ja, die Seite ist echt gut. :o
Der Test ist großartig, weil sehr differenziert, und hilft Zinkmangel rechtzeitig zu erkennen

Hit
Beiträge: 17
Registriert: Mo Jul 12, 2010 3:32 pm

Re: Zinkmangel Test

Beitrag von Hit » Sa Feb 01, 2020 1:50 pm

Das finde ich auch!
Der Test ist sehr detailliert und umfangreich. Man sollte sich wirklich Zeit nehmen, ihn ehrlich und genau zu beantworten. Dann ist er eine große Hilfe, zumal es keine echte alternative Methode gibt, den tatsächlichen Zinkgehalt in den Organen zu ermitteln.

Förster
Beiträge: 10
Registriert: Mo Sep 02, 2019 6:31 pm

Re: Zinkmangel Test

Beitrag von Förster » Fr Feb 14, 2020 1:20 am

Dieser Test ist tatsächlich sehr hochwertig, detailliert und differenziert. Deshalb auch ein Dank von mir!

Finn
Beiträge: 9
Registriert: Sa Mär 30, 2019 4:36 pm

Re: Zinkmangel Test

Beitrag von Finn » Do Feb 27, 2020 9:14 am

:o Muss ich auch gleich mal ausprobieren!

Kralle
Beiträge: 44
Registriert: Fr Aug 22, 2008 10:25 am

Re: Zinkmangel Test

Beitrag von Kralle » Mi Mär 04, 2020 11:06 am

Super-Link.Tipp - echt cool!

athom
Beiträge: 3
Registriert: Mi Mär 11, 2020 11:13 pm

Re: Zinkmangel Test

Beitrag von athom » Mi Mär 11, 2020 11:18 pm

Onlinetest gibt es viele, auch bei Vitamin D. Da spart sehr oft, doch einen Mangel erkennt man eigentlich sehr einfach.

1. verzögerte Wundheilung

2. brüchige Nägel

3. Haarausfall

4. Infektanfälligkeit

5. Geschmacksstörung

Neo
Beiträge: 101
Registriert: Sa Mär 31, 2007 3:47 pm

Re: Zinkmangel Test

Beitrag von Neo » Mi Mär 18, 2020 6:58 pm

Was genau meinst du, athom? :?
Vitamin D? Oder doch Zink? Sind 2 verschiedene Nährstoffe …
Die Symptome, die du da auflistest können allerdings auch auf andere Mangelerscheinungen hindeuten oder viel schlimmer auch auf einige schere chronische Krankheiten, z.B. Autoimmunerkrankungen.
Auf der anderen Seite würdest du schon am Tropf im Krankenhaus hängen, wenn der Zinkmangel derart massiv wäre, dass sich alle Symptome auf einmal zeigen.

Antworten