Wie teuer wird Eure Krankenversicherung im nächsten Jahr?

Antworten
Lilly123
Beiträge: 16
Registriert: Di Sep 07, 2010 2:05 pm

Wie teuer wird Eure Krankenversicherung im nächsten Jahr?

Beitrag von Lilly123 » Fr Okt 01, 2010 3:13 pm

Hab heute eine erste Vorabmeldung über meinen Tarifbeitrag gelesen. Und juchuh, im Gegensatz zum letzten Jahr müssen wir uns bei der Central keine Sorgen machen, comfort2 (Mann) und comfort 5 (mein Tarif) bleiben gleich teuer.

Ist noch unverbindlich und teils auch ohne konkrete Zahlen: http://news.private-krankenversicherung.de/pkv-beitraege-fuer-2011-stabil-oder-teurer/336790.html

Allerdings soll die Allianz ganz schön zuschlagen bei der Beihilfe, hab ich irgendwo anders gelesen.

Bei der Gesetzlichen wird das ja auch nicht billiger für 2011. Zahlt Ihr schon Zusatzbeiträge?

yolanda
Beiträge: 3
Registriert: Di Aug 03, 2010 9:08 pm

Wie teuer wird Eure Krankenversicherung im nächsten Jahr?

Beitrag von yolanda » Sa Okt 02, 2010 3:23 pm

Ich - und ebenso viele Freund von mir - habe beschlossen das jetzt erstmal abzuwarten. Es ist doch noch gar nicht klar, ob die Zusatzbeiträge rechtmäßig sind und sich alles nicht doch noch mal ändert. Außerdem verstehe ich nicht warum ich das extra zahlen soll, statt dass sie einfach wie die normalen Beiträ#ge abgebucht werden.
Auf jeden Fall werde ich die Krankenkasse nicht wechseln. Die Beiträge im Verhältnis zu den Leistungen tun sich nicht so viel und meist wird es teurer in eine andere Kasse zu gehen, als einfach zu bleiben.

Lilly123
Beiträge: 16
Registriert: Di Sep 07, 2010 2:05 pm

Wie teuer wird Eure Krankenversicherung im nächsten Jahr?

Beitrag von Lilly123 » Mi Okt 13, 2010 12:40 pm

Rechtmäßig sind die Zusatzbeiträge auf jeden Fall. Ich glaub sogar, dass sie sogar noch während der Rot-Grün-Ära eingeführt wurden. Die würden die auch nicht mehr zurücknehmen, wenn sie an die Macht kämen, schätze ich.

Abgebucht werden die auch nicht, sondern vom Arbeitgeber abgeführt. Warum das Zahlrfahren da nun anders ist, kann dir wohl auch kein Politiker erklären.


Theoretisch ist man in der gesetzlichen auf der sicheren Seite, weil 8 Euro mehr pro Monat einfach weniger sind als 100 Euro. 20 Prozent Erhöhung bei der Prämie, das haut einen schön ganz schön um!

mr. burns
Beiträge: 6
Registriert: Di Okt 26, 2010 10:32 am

Wie teuer wird Eure Krankenversicherung im nächsten Jahr?

Beitrag von mr. burns » Di Okt 26, 2010 11:00 am

oh das passt mir aber gerade sehr gut, dass das thema versicherung aufgegriffen wurde. es geht jetzt zwar nicht um die krankenversicherung, aber ich hoffe trotzdem, dass ich ein paar wertvolle tipps von euch erhalte. und zwar möchte ich gerne eine lebensversicherung abschließen und habe mich für diese [Url="https://ergodirekt.de/produkte/lebens-versicherung/risiko-leben"]hier[/Url] entschieden. nun die frage, ob sich jemand mit eben dieser auskennt bzw.erfahrung mit dieser gemacht habe. in diesem ganzen versicherungsdschungel ist es meiner meinung nach schwer durch zu blicken und daher wäre ich für jeden gut gemeinten ratschlag sehr dankbar!

logonsa
Beiträge: 4
Registriert: Fr Apr 26, 2013 2:24 pm

Wie teuer wird Eure Krankenversicherung im nächsten Jahr?

Beitrag von logonsa » Sa Apr 27, 2013 10:51 am

Klar, die meisten Krankenversicherungen passen ihren Beitragssatz meist geschlossen an bzw. ziehen ziemlich schnell nach. Über die aktuellen Beiträge kannst du dich am besten über den PKV Vergleich schlau machen!

Juliane
Beiträge: 1
Registriert: Fr Mai 02, 2014 3:44 pm

Wie teuer wird Eure Krankenversicherung im nächsten Jahr?

Beitrag von Juliane » Fr Mai 02, 2014 10:49 pm

Hallo,

ich habe auch eine Frage bezüglich Versicherungen und zwar möchte ich wissen, wie genau sich eine Pflegeversicherung von einer normalen Versicherung unterscheidet.
Und ich habe gehört, dass eine gesetzliche Pflegeversicherung neu eingeführt wurde?

Dilcek
Beiträge: 11
Registriert: Di Apr 29, 2014 9:17 am

Wie teuer wird Eure Krankenversicherung im nächsten Jahr?

Beitrag von Dilcek » Sa Mai 03, 2014 2:53 pm

Hi,

was verstehst du denn unter einer "normalen" Versicherung Juliane? Es gibt nämlich Versicherungen aller Art, die verschieden aufgebaut sind. Die Pflegeversicherung (die gesetzliche Pflegeversicherung wurde 2005 eingeführt) ist für die Finanzplanung bei Pflegebedürftigkeit im Alter gedacht.
Du kannst [URL="http://www.pflegeversicherung-berater.de/"]hier mehr dazu lesen [/url] .
Und neu ist relativ, es sind ja schon fast 10 Jahre

Moritz
Beiträge: 20
Registriert: Mo Feb 03, 2020 8:48 am

Re: Wie teuer wird Eure Krankenversicherung im nächsten Jahr?

Beitrag von Moritz » So Jan 10, 2021 11:41 am

Hey Leute, soviel ich weiß, ist die Techniker auch 2021 immer noch die günstigste Krankenversicherung, egal ob gesetzlich oder freiwillig selbstversichert. Ich bin schon lange bei der TK, aber eigentlich gar nicht wegen der Kosten, sondern eher wegen der Übernahme von Therapiekosten auch bei alternativen Heilverfahren. Zum Jahreswechsel kann man ganz einfach die KK wechseln unter: https://www.tk.de/techniker/jetzt-zur-t ... en-2003672
Wenn ihr wissen wollt, wie hoch die Beiträge sind, findet ihr die Übersicht hier: https://www.tk.de/techniker/leistungen- ... ge-2000666

Cookie
Beiträge: 16
Registriert: Mi Aug 20, 2008 7:00 pm

Re: Wie teuer wird Eure Krankenversicherung im nächsten Jahr?

Beitrag von Cookie » So Jan 17, 2021 9:48 am

Die Kosten für die Krankenkasse werden 2021 kaum sinken. Die Tarife bei den gesetzlichen Krankenkassen werden weiterhin am Gehalt bemessen. Bei den privaten Krankenversicherungen muss man anhand von Leistungen und Beiträgen und ihrer Relation entscheiden, welches die günstigste Variante für einen persönlich ist. Es macht einen Unterschied, wie alt man ist, ob Beamter oder Student und ob Wert auf Zusatzversicherungen gelegt wird. Dieser kostenlosen PKV Rechner ist leicht zu bedienen und hilft bei der Entscheidung: https://www.pkv-tarifvergleich.online/

Zimmermann
Beiträge: 295
Registriert: Di Aug 03, 2010 9:57 pm

Re: Wie teuer wird Eure Krankenversicherung im nächsten Jahr?

Beitrag von Zimmermann » Di Jan 19, 2021 12:27 pm

Mit dem 1. Januar 2021 gelten neue Beitragsbemessungsgrenzen in der gesetzlichen Kranken- und Rentenversicherung. Sie wurden wie jedes Jahr an die Einkommensentwicklung angepasst. Damit wird gewährleistet, dass die soziale Absicherung stabil bleibt.
Neue Beitragsbemessungsgrenzen für 2021:
https://www.bundesregierung.de/breg-de/ ... 21-1796480
Die Beitragsbemessungsgrenze in der gesetzlichen Krankenversicherung liegt 2021 bei 58.050 Euro (monatlich 4.837,50 Euro). Die Versicherungspflichtgrenze liegt bei 64.350 Euro (monatlich 5.362,50 Euro).

Zara
Beiträge: 76
Registriert: Mo Jul 12, 2010 3:19 pm

Re: Wie teuer wird Eure Krankenversicherung im nächsten Jahr?

Beitrag von Zara » So Feb 28, 2021 4:18 pm

Danke für die aktuellen Informationen und Links zu dem Thema. Ich selbst bin eigentlich sehr zufrieden mit meiner Krankenkasse. Ich finde auch, dass nicht die Kosten das wichtigste Element bei der Wahl der Kasse sind, sondern die Leistungen persönlich auch der Service haben eine weit größere Bedeutung für mich. Das hängt aber wahrscheinlich besonders davon ab, wie alt man ist und welche ärztliche bzw. therapeutische Versorgung man tatsächlich benötigt.

Niko
Beiträge: 189
Registriert: Mi Sep 19, 2018 2:07 am

Re: Wie teuer wird Eure Krankenversicherung im nächsten Jahr?

Beitrag von Niko » Mi Mär 03, 2021 1:29 pm

Ich mache mir auch grad Gedanken zu dem Thema Krankenversicherung/-kasse. Da kommen eure Posts genau richtig. Besonders interessant für mich sind die Beitragsbemessungsgrenzen in der gesetzlichen Kranken- und Rentenversicherung. Also vielen Dank dafür! :P

Strolchi
Beiträge: 43
Registriert: Mi Sep 03, 2008 12:22 am

Re: Wie teuer wird Eure Krankenversicherung im nächsten Jahr?

Beitrag von Strolchi » So Mär 07, 2021 9:48 pm

THX auch von mir, ganz besonders für die Links zu den aktuellen Beitragsbemessungsgrenzen. Die Krankenversicherung bzw. –Kasse richtig auszuwählen, ist schon eine sehr wichtige Entscheidung. Für mich spielen allerdings nicht nur die Kosten eine Rolle sondern auch der Service. Als ich jünger war und niemals wirklich krank war, habe ich das aber auch noch anders gesehen.

luna21
Beiträge: 183
Registriert: Di Apr 13, 2021 3:01 am

Re: Wie teuer wird Eure Krankenversicherung im nächsten Jahr?

Beitrag von luna21 » Mi Okt 27, 2021 7:32 pm

Die Beiträge zur gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) steigen mit dem Einkommen. 2022 wird es also auch wieder eine andere KV-Bemessungsgrenze geben als 2021. Um steigende Beiträge zu vermeiden, hatte die große Koalition bereits gesetzlich festgelegt, dass der Bund 2022 zunächst sieben Milliarden Euro als Extrazuschuss an die gesetzliche Kassen gibt – über die regulären 14,5 Milliarden Euro hinaus: https://www.ihre-vorsorge.de/nachrichte ... -2022.html
Die konkrete Höhe des Zusatzbeitrags legen die Kassen jeweils selbst für ihre Mitglieder fest, sie können dabei vom Durchschnitt abweichen. Im Schnitt war der Aufschlag auf den allgemeinen Satz bereits in diesem Jahr wegen der gestiegenen Kosten der Corona-Krise um 0,2 Prozentpunkte gestiegen.

elle
Beiträge: 48
Registriert: Mi Aug 27, 2008 10:22 am

Re: Wie teuer wird Eure Krankenversicherung im nächsten Jahr?

Beitrag von elle » Mi Dez 22, 2021 11:23 pm

Ja, das ist richtig. Jedes Jahr werden die Beitragsbemessungsgrenzen in der gesetzlichen Renten- und Krankenversicherung an die Einkommensentwicklung angepasst. Der Bundesrat hat die Sozialversicherungs-Rechengrößenverordnung 2022 gebilligt. Ab 1. Januar 2022 steigt die Beitragsbemessungsgrenze in der allgemeinen Rentenversicherung (Ost) auf 6.750 Euro im Monat (2021: 6.700 Euro). In den alten Ländern sinkt sie auf 7.050 Euro im Monat (2021: 7.100 Euro).

Auf der Seite der Bundesregierung könnt ihr das genau nachlesen:
https://www.bundesregierung.de/breg-de/ ... 22-1970116

Lilla
Beiträge: 7
Registriert: So Jul 03, 2022 8:52 pm

Re: Wie teuer wird Eure Krankenversicherung im nächsten Jahr?

Beitrag von Lilla » Do Okt 27, 2022 12:05 am

Es ist wieder soweit. Wer wechseln will, sollte sich jetzt nach einer besseren KK umsehen. Zum Jahresende ist ein Wechsel problemlos und ohne Angaben von Gründen möglich. Und denkt dran: privat ist nicht die beste Lösung – nicht für andere und oft auch nicht für Betroffene.

Rick
Beiträge: 22
Registriert: So Sep 18, 2022 10:08 am

Re: Wie teuer wird Eure Krankenversicherung im nächsten Jahr?

Beitrag von Rick » Di Nov 29, 2022 8:49 pm

Ja genau. Jahr für Jahr wird es für privat Krankenversicherte teurer: Mal müssen sie happige zehn oder gar 15 Prozent Prämienaufschlag verkraften. Mal kommen sie mit weniger Aufpreis davon, wie Anfang 2022. Wollen gut verdienende Arbeitnehmer die private Absicherung loswerden und in eine gesetzliche Kasse schlüpfen, gibt es für sie folgenden Türöffner: Sie müssen noch vor ihrem 55. Geburtstag konsequent ihr Einkommen reduzieren. Entscheidend ist, dass das Einkommen unter die Jahresarbeitsentgeltgrenze (JAEG) fällt. Sie liegt aktuell bei 64.350 Euro brutto im Jahr oder umgerechnet 5362,50 Euro im Monat. Im Jahr 2023 steigen die Beträge auf 66.600 Euro, also monatlich 5550 Euro. Dazu zählen auch regelmäßige Sonderzahlungen wie Prämien, Weihnachts- oder Urlaubs­geld. Das könt ihr bei https://www.focus.de/finanzen/versicher ... 21030.html nachlesen.
Naja früher waren die Leute noch stolz, wenn sie privat versichert waren. Die Zeiten haben sich geändert.

primavera
Beiträge: 95
Registriert: So Dez 08, 2019 6:46 pm

Re: Wie teuer wird Eure Krankenversicherung im nächsten Jahr?

Beitrag von primavera » So Dez 04, 2022 5:30 pm

Ich finde dieses Thema richtig interessant und es ist wirklich prima, dass ihr so viele Infos dazu zusammengetragen habt. Die Rückkehr zur gesetzlichen Krankenkasse scheint zurzeit im Trend zu liegen. Aber das setzt natürlich voraus, dass man vor der Selbständigkeit versicherungspflichtig gearbeitet hat und gesetzlich versichert war. Wer seit Anfang der beruflichen Laufbahn selbständig war, hat keine Möglichkeit zurückzukehren.

Antworten