Steinzeiternährung

kylie
Beiträge: 15
Registriert: Di Aug 03, 2010 8:46 pm

Steinzeiternährung

Beitrag von kylie » Di Apr 08, 2014 4:19 pm

Ich finde auch Diäten bringen gar nichts. Als ich noch jünger war habe ich mal so einiges ausprobiert, aber das meiste funktioniert gar nicht und bei den anderen kommt gleich der Jojo-Effekt. Was ich glaube, dass es bei Steinzeiternährung und genauso bei dieser Gladiatorenkost darum geht seine Ernährung ganz und gar umzustellen und damit auch keinen Jojo-Effekt hat.

kerala
Beiträge: 53
Registriert: Sa Aug 11, 2007 1:31 pm

Steinzeiternährung

Beitrag von kerala » Do Apr 10, 2014 6:20 pm

Alle diese sogenannten Diäten sind am Ende nur Variationen des Grundkonzepts von ausgewogener Ernährung. Sie werden mit der ein oder anderen angeblichen Innovation aufgepeppt, damit man sie als Neuheit verkaufen kann. Letztlich muss man aber nur auf die Regeln der Ernährung achten, die allgemein bekannt sind oder kostenlos hier und auf vielen Gesundheitsseiten zu finden sind. Wer es ganz genau machen will, kann sich mit Hilfe von Nährwerttabellen seinen eigenen, ganz individuellen, Diätplan erstellen.

Claudia2
Beiträge: 11
Registriert: Mo Jun 23, 2014 11:15 am

Steinzeiternährung

Beitrag von Claudia2 » Fr Jun 27, 2014 9:57 am

ich halte ebenfalls nichts von dieser Diät!
1. es ist ungesund soviel Fleisch zu essen
2. Die Auswirkungen auf die Umwelt durch den Fleischkonsum ist unvertretbar
3. (sehr subjektive Meinung von mir) die Leute, die diese Diät machen, riechen ganz komisch.

cassy
Beiträge: 288
Registriert: Di Apr 10, 2007 6:21 pm

Steinzeiternährung

Beitrag von cassy » Mo Jun 30, 2014 3:24 pm

Das stimmt irgentwie. Ich habe auch den Eindruck, dass ich anders rieche, wenn ich viel Fleisch esse, z.B. nach dem Grillen.
Diäten sind aber sowieso ungesund, weil die Ernährung dann meistens nicht mehr ausgewogen ist. Am Schlimmsten ist es natürlich, wenn das Verhältnis von den Fetten nicht mehr stimmt.

Tagal
Beiträge: 8
Registriert: Mi Jul 09, 2014 7:28 pm

Steinzeiternährung

Beitrag von Tagal » Do Jul 10, 2014 12:38 pm

Ich mag auch keine Diäten. Ich weiß auch nicht, alle die ich kenne und die schon eine Diät hinter sich haben sind wieder dick. Mehr noch: in der zeit hatten sie schlechte Laune (waren ungenießbar) und als sie nach der Diät (kurze Zeit später) wieder zugenommen haben wurde sofort eine neue Diät ausprobiert. Wozu? Das ist doch alles Quatsch.

Jannine
Beiträge: 6
Registriert: Di Sep 02, 2014 3:47 pm

Steinzeiternährung

Beitrag von Jannine » Di Sep 02, 2014 4:24 pm

adalbert64 postete
Ich war ganz erstaunt, als ein Arbeitskollege mir vorhin von Steinzeiternährung erzählt hat. Erst dachte ich, der wollte mich verarschen, aber er meinte es total ernst. Er meinte, dass ist die neue Diät die er gerade macht. Habt ihr schon einmal was davon gehört oder ist das Thema nur an mir vorbei gegangen?
Das ist wirklich kein Quatsch, was dein Kollege da macht. Denn er nimmt immer nur so viel Nährstoffe zu sich, wie er wirklich braucht. Allerdings haben die Urmenschen mindestens 3000 Kilokalorien an Tag zu sich genommen. Denn ohne Heizung, Auto, ... war das Leben einfach sehr viel anstrengender.

Es gab vor einer Weile einen ganz interessanten Beitrag dazu im FErnsehen. Ein 72jähriger Mann, der eine Fitness von einem 50jährigen hatte durch richtige Ernährung.

atomheart
Beiträge: 86
Registriert: Di Aug 21, 2007 6:35 pm

Steinzeiternährung

Beitrag von atomheart » Mi Sep 10, 2014 3:35 pm

es wurde schon mal angedeutet, aber ich will nochmal darauf aufmerksam machen:
die steinzeit begann mit dem homo errectus von vielen 100.000 jahren und endete in europa erst vor 2500/3000 jahren. über die spätzeit ist bekannt, dass getreide das hauptnahrungsmittel war. über die frühzeit wissen wir wenig.
neuste erkenntnisse weisen aber darauf hin, dass moderne menschen sich lange überwiegend von fisch und anderen meerestieren ernährten.
das würde auch den ernährungsempfehlungen in der modernen medizin entsprechen!

Hossi
Beiträge: 46
Registriert: Di Aug 03, 2010 9:11 pm

Steinzeiternährung

Beitrag von Hossi » Di Sep 23, 2014 7:58 pm

Auch auf Facebook beschäftigt sich die folgende Seite mit der Steinzeiternäherung:

https://www.facebook.com/steinzeitmalfleischlos

Neue Beiträge kann man auch ohne Login sehen!

atomheart
Beiträge: 86
Registriert: Di Aug 21, 2007 6:35 pm

Steinzeiternährung

Beitrag von atomheart » Fr Sep 26, 2014 3:57 pm

ganz fleischlos war aber die ernährung in der steinzeit auch nicht. heute wird definitiv zu viel fleisch verzehrt und veggie hat sich als gesunde ernährungsform erwiesen. aber das sind moderne erkenntnisse, die nichts mit der steinzeit zu tun haben.

StefanM
Beiträge: 5
Registriert: Di Apr 19, 2016 3:05 pm

Steinzeiternährung

Beitrag von StefanM » Di Apr 19, 2016 4:08 pm

Stopp, hier wird viel zuviel Halbwissen durcheinander geworfen!

Paleo oder auch Whole30 propagiert den Konsum von Lebensmitteln die der Homo sapiens (sapiens) über Hunderttausende Jahre primär konsumiert hat und an die wir optimal angepasst sind.

Vereinfacht heißt das Verzicht auf Milch und Getreide (das kam erst in den letzten paar Tausend Jahren auf und ist im Prinzip hochgezüchtetes "Gras"), extrem viel Gemüse, Obst dazu und gesunde Proteinquellen, zu denen auch (!) Fleisch zählt.

Das Ganze ist auch keine Diät, sondern eine Ernährungsweise und zwar eine die für uns Menschen vor Nutella und TK-Pizza verdammt extrem gut funktioniert hat.

Wer mehr darüber wissen möchte, dem empfehle ich die folgenden zwei sehr guten Bücher:

Alles beginnt mit dem Essen: Gesund und fit durch Paläo-Ernährung
und/oder
Das große Buch der Paläo-Ernährung

Sansa
Beiträge: 159
Registriert: Mo Jun 29, 2015 10:43 pm

Steinzeiternährung

Beitrag von Sansa » Fr Apr 29, 2016 12:25 pm

Paleo ist doch nicht in Stein gemeißelt... also ich würde mir das beste herauspicken, wie z.B. natürliche Lebensmittel zu essen und nicht hoch verarbeitet. Man ist ja nicht gezwungen sich an alles zu halten, wenn man sich sonst wohl fühlt. Finde den Ansatz dennoch nicht verkehrt wie Stefan gut beschreibt.
No wonder! Just physiotherapy.

atomheart
Beiträge: 86
Registriert: Di Aug 21, 2007 6:35 pm

Steinzeiternährung

Beitrag von atomheart » Sa Jul 23, 2016 7:37 pm

das sehe ich auch so! außerdem waren die leute in der urzeit nicht klüger als heute. sie lebten von dem, was sie halt so fanden - oder hungerten auch lange zeiten.
insgesamt war die lebenserwartung bedeutend geringer als heute - :D was nicht unbedingt für eine solche ernährungsart spricht ...

Blauwal
Beiträge: 63
Registriert: Fr Aug 17, 2007 12:50 pm

Re: Steinzeiternährung

Beitrag von Blauwal » Mi Mär 13, 2019 5:05 pm

Eine interessante Diskussion!
Ich gehöre auch zu der Fraktion, die glaubt, dass das Leben in der Steinzeit wesentlich gesünder war als heute. Allerdings war die Steinzeit fast ebenso vielfältig wie unsere heutige Welt. Es gab Ackerbau, Viehzucht und Milchproduktion ebenso wie Jäger und Sammler. Alle ob Ackerbauern, Hirten oder Jäger/Sammler bewegten sich bedeutend mehr als heute. Da ist wahrscheinlich auch der wesentliche Gesundheitsfaktor zu sehen. Die Steinzeitmenschen waren insgesamt aktiver. Sie waren den ganzen Tag auf den Beinen und saßen selten. Dazu kannten sie natürlich keine Pestizide oder andere Gifte und auch die Tiere, die sie hin und wieder aßen, hatten sich natürlich und gesund ernährt. Dies alles macht das Steinzeitleben gesünder. Produkte zu kaufen, die vorgeblich „Paleo“ sind, am besten noch in Plastik eingeschweißt, hat damit nichts zu tun.

Monrose
Beiträge: 72
Registriert: Mo Aug 20, 2007 12:49 pm

Re: Steinzeiternährung

Beitrag von Monrose » Do Dez 05, 2019 12:34 am

Die Lebenserwartung war viel niedriger sowohl bei den Jägern und Sammlern als auch bei den ersten Ackerbauern, die kaum 30 wurden. Zeitweise gab es ganz furchtbare Unterernährung, die man in Knochenfunden deutlich erkennen kann. Die Funde sagen also nicht gerade aus, dass die Menschen in früheren Zeiten gesünder waren.
Auch mit der Bewegung ist das so eine Sache. Die ersten Ackerbauern mussten zwar viel schuften und haben sich den Rücken krumm gemacht, aber von gesunder Bewegung kann da auch nicht die Rede sein.
Ich glaube, wir haben heute schon ganz gute Bedingungen. Wir können immerhin auswählen, was wir essen wollen und auch für uns entscheiden, uns gesund zu ernähren.

cocinelle
Beiträge: 12
Registriert: So Jan 26, 2020 8:30 am

Re: Steinzeiternährung

Beitrag von cocinelle » Do Feb 06, 2020 10:46 pm

Eigentlich dachte ich, dass Steinzeiternährung echt cool ist. 8-)
:roll: Aber wenn ich das hier alles so lese, dann kommt es mir so vor, als ob es nur ein cooles Wort ist.

Wie ist das denn nun eigentlich, wisst ihr das? Essen Menschen von Natur aus eher Fleisch oder sind sie Vegetarier?

emre
Beiträge: 7
Registriert: Mo Aug 13, 2018 3:38 pm

Re: Steinzeiternährung

Beitrag von emre » Mo Feb 10, 2020 12:31 am

Ich finde den Thread gut! :D
Man hat eigentlich schon alles ganz gut erklärt. Die Menschen haben gejagt und auch Früchte gesammelt und seit 10000 Jahren wird auch Getreide angebaut. Nur es gab keine Pestizide und auch nicht so übertrieben viel Fett wie heutzutage. :mrgreen:

Blauwal
Beiträge: 63
Registriert: Fr Aug 17, 2007 12:50 pm

Re: Steinzeiternährung

Beitrag von Blauwal » Sa Mär 21, 2020 12:29 pm

Der Begriff Steinzeiternährung oder einfach nur Paleo ist wirklich irreführend, weil die sogenannte Steinzeit einen mega-langen Zeitraum umfasst, einen längeren als die Lebensdauer des modernen Menschen insgesamt. Seit 10.000 Jahren hat sich der Getreideanbau durchgesetzt. Wie schon bemerkt wurde, war die Lebenserwartung der ersten Ackerbauern bedeutend niedriger als zu jeder anderen Zeit. Sie lag bei etwa 25 Jahren. Allerdings lebten Jäger und Sammler, die zur gleichen Zeit den Planeten bewohnten, etwa doppelt so lang.
Ihr habt natürlich damit Recht, dass die Ackerbauern hart arbeiten mussten und sie hätte wohl alle „Rücken“ gehabt, wenn sie lang genug gelebt hätten. Zudem führte die einseitige Ernährung wahrscheinlich oft zu Mangelerscheinungen.
Die Jäger und Sammler dagegen waren fast dauernd unterwegs. Ihre Jagdtechniken schlossen ein, dass sie immer wieder dauerlaufen mussten. Außer der Beute mussten sie keine schweren Sachen schleppen. Sie bewegten sich gesundheitsfördernd.
Ich bin mittlerweile zu der Überzeugung gelangt, dass die Bewegung der entscheidende Faktor ist und nicht primär die Ernährung.

Rebecca
Beiträge: 94
Registriert: Mo Apr 02, 2007 11:18 pm

Re: Steinzeiternährung

Beitrag von Rebecca » Di Mär 31, 2020 12:18 pm

Danke für diese gute Zusammenfassung des Themas! Mein weiterer Dank gilt der modernen Wissenschaft, ohne wir gar nichts über die Steinzeit wissen würden. Die Wissenschaft konnte herausarbeiten, welche Nahrung die Gesundheit und ein langes Leben fördern und welche nicht. Das gilt für die Steinzeit ebenso wie für die Jetztzeit. Die Paleo-Ernährung setzt dabei auf dieselben Regeln, die wir auch schon seit Jahren aus den Empfehlungen der DGE kennen.

Diana
Beiträge: 17
Registriert: Di Dez 10, 2019 6:10 am

Re: Steinzeiternährung

Beitrag von Diana » Mi Apr 01, 2020 2:10 am

Was bedeutet DGE? Mir ist diese Abkürzung nicht geläufig, sorry.

Ansnsten finde ich das Thema auch sehr interessant!

xavier
Beiträge: 23
Registriert: Mo Jul 12, 2010 3:23 pm

Re: Steinzeiternährung

Beitrag von xavier » Mo Apr 27, 2020 5:21 pm

Die Abkürzung DGE bedeutet DGE Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V.

:lol: Auf diesem Forum kannst du überall über diese Abkürzung stolpern und auch so gibt es die DGE schon seit den 50ern...

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung beschäftigt sich mit allen auf dem Gebiet der Ernährung auftretenden Fragen. Siehe auch https://www.dge.de/wir-ueber-uns/die-dge/

Diana
Beiträge: 17
Registriert: Di Dez 10, 2019 6:10 am

Re: Steinzeiternährung

Beitrag von Diana » Di Apr 28, 2020 8:42 am

Danke Xavier für deine Antwort. Andere haben meine Frage wohl gar nicht erst Ernst genommen. Natürlich hatte ich auch schon von der Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. gehört, aber irgendwie hatte ich etwas mit Gewerkschaft assoziiert und da ist mir diese Gesellschaft gar nicht in den Sinn gekommen. Ihre Arbeit interessiert mich indes sehr, ebenso wie das große Gebiet der Ernährung und alle auftretenden Fragen zu dem Thema. Deshalb danke ich dir auch für den Link zum Nachlesen.

Antworten