Nahrungsergänzungsmittel

Petrsspet
Beiträge: 22
Registriert: Fr Mär 16, 2018 8:17 am

Nahrungsergänzungsmittel

Beitrag von Petrsspet » Mi Mär 21, 2018 11:13 am

Kauf dir Mineralle und Vitamite als Pille, damit hast du alles Abgedeckt

Viking
Beiträge: 3
Registriert: Mi Mär 28, 2018 5:44 pm

Nahrungsergänzungsmittel

Beitrag von Viking » Do Apr 12, 2018 4:58 pm

jann postete
Hallo Leute,
ich wollte fragen, ob ihr mir irgendwelche Nahrungsergänzungsmittel empfehlen könnt. Ich bin so eine Person, die sehr auf ihre Ernährung achtet. Wäre also dankbar für eure Vorschläge.
Ich verwende diese https://www.gloryfeel.de/de/acai-beere-intensiv-kapseln Acai Beeren Kapseln. Bin damit sehr zufrieden und fühle mich seither fitter, was mich dazu bewegt mich mehr zu bewegen.

Zimmermann
Beiträge: 155
Registriert: Di Aug 03, 2010 9:57 pm

Nahrungsergänzungsmittel

Beitrag von Zimmermann » Mi Mai 02, 2018 2:34 pm

Um das vorauszuschicken: wie ich schon erwähnte bin ich absolut für Nahrungsergänzungsmittel, wenn sie notwendig oder zumindest hilfreich sind.
Das beste ist aber doch Vitamine und Mineralstoffe frisch mit den Macronährstoffen zusammen einzunehmen. Das bedeutet frische Erzeugnisse selbst zuzubereiten oder sogar selbst anzubauen.

Wenn Nahrungsergänzungsmittel notwendig werden (durchs Alter, durch chronische Erkrankungen oder durch besondere Lebenssituationen, die an der Gesundheit zehren), sollte man besonders auf die Zusammensetzung und Qualität achten.
Ich persönlich würde nichts einnehmen, das im Ausland produziert wurde, wenn ich nicht nachverfolgen kann, welche Qualitätskontrollen erfolgt sind.

Niko
Beiträge: 100
Registriert: Mi Sep 19, 2018 2:07 am

Re: Nahrungsergänzungsmittel

Beitrag von Niko » Do Jan 09, 2020 1:10 pm

Der Hinweis ist gut. Danke dafür! :)
Ich find Nahrungsergänzungsmittel auch okay, aber man sollte tatsächlich immer auf die Ernährung achten. Selbst habe ich bisher nur Whey Proteine probiert, die ich bei meinem Trainer gekauft habe. Der kennt die Firma. Allerdings hab ich viele Freunde und Kollegen, die das eine oder andere zur Ergänzung nehmen und froh sind, dass es diese Alternative gibt. Ich werd ihnen auch den Hinweis geben, auf die Firma zu achten.

Blauwal
Beiträge: 63
Registriert: Fr Aug 17, 2007 12:50 pm

Re: Nahrungsergänzungsmittel

Beitrag von Blauwal » Fr Jan 24, 2020 4:31 pm

Bei einem Mangel, der tatsächlich festgestellt wurde, macht die gezielte Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln sicher Sinn. Die übliche Tagesdosis wird aber kaum ausreichen und muss deshalb in Absprache mit dem HA, der die vollständige Anamnese kennt, auf bestimmte Zeit erhöht werden. Auch die Präparate sollte man sich vom HA oder Apotheker empfehlen lassen. Nahrungsergänzungsmittel, die in Deutschland hergestellt werden, unterliegen den hiesigen Lebensmittelgesetzen. Bei Importware kann man nie wissen…

nick
Beiträge: 21
Registriert: Sa Aug 16, 2008 4:13 pm

Re: Nahrungsergänzungsmittel

Beitrag von nick » So Mär 01, 2020 4:56 pm

Ganz und gar deiner Meinung! :D
Grundsätzlich können Nahrungsergänzungsmittel äußerst hilfreich sein. Sie sind aber keine Heilmittel, die andere Therapien ersetzen. Die Einnahme von wirksamen Nahrungsergänzungsmitteln muss mit dem behandelnden Arzt abgesprochen werden, besonders, wenn parallel Medikamente verordnet sind.
Die Zusammensetzung der Nahrungsergänzungsmittel ist ganz entscheidend. Viele Präparate, besonders wenn sie auch für Kinder angepriesen werden, enthalten Zucker in bedenklichen Mengen. In Oberösterreich wurden vor Kurzem 14 Vitamin- und Nährstoffpräparate getestet: https://www.kleinezeitung.at/lebensart/ ... ittel-fuer - Fazit: Keines ist empfehlenswert.

Rudolf
Beiträge: 2
Registriert: So Mär 08, 2020 5:38 pm

Re: Nahrungsergänzungsmittel

Beitrag von Rudolf » So Mär 08, 2020 5:51 pm

cassy hat geschrieben:
Fr Mär 09, 2018 12:22 pm
Entschuldige, da habe ich ganz andere Erfahrungen gemacht. Ich achte sehr auf gesunde Ernährung und versuche sie auch quasi anstatt Arznei einzusetzen, aber es gibt trotzdem Zeiten, wie jetzt im Winter, in denen das nicht ausreicht. Und es gibt Menschen, z.B. Allergiker, die aufgrund der Erkrankung nicht immer die Mikronährstoffe ausreichend aus den Nahrungsmitteln ziehen können.
Man sollte sicher nicht dauernd irgentwelche Mittelchen zu sich nehmen (diese und jene Brausetabletten, aufgepeppte Säfte und Energydrinks usw.), aber gute, geprüfte Nahrungsergänzungsmittel, die das Immunsystem stabilisieren sind besser als später Antibiotika und Schmerzmittel.
Hallo,
ich bin auch Allergikerin und merke schon, dass in den Zeiten, wo die Gräser blühen mein Immunsystem Unterstützung benötigt!
Man muss ja nicht unbedingt irgendwelche Medikamente oder so nehmen. Gerade in der Heilpraxis gibt es mittlerweile so gute natürliche Präparate, die sehr hilfreich sein können. Generell versuche ich aber auch meinen Vitaminbedarf über eine ausgewogene Ernährung zu decken. Bei mir ist es auch der Fall, dass ich mich generell sehr genau informiere und nachlese, welche Mittel man zu welchen Zweck nehmen kann oder sollte. Da ich vorhin schon die Heilpraxis erwähnt habe, möchte ich zum Beispiel den Blog www.baerbel-drexel.de/blog/astaxanthin hervorheben. Im Moment meine Ressource für Informationen.
Mit Apotheker*innen tausche ich mich auch sehr gerne aus, da ich deren Meinung sehr schätze!
Herzlichst,
Rudolf

sandra
Beiträge: 26
Registriert: Di Sep 04, 2007 9:53 pm

Re: Nahrungsergänzungsmittel

Beitrag von sandra » So Mär 08, 2020 9:52 pm

Leider enthält der Link, den du da gepostet hast Fehlinformationen!

Astaxanthin ist ein natürlicher, rötlicher Farbstoff, der aber von Grünalgen produziert wird. Er ist z.B. für die Rotfärbung von Krebstieren verantwortlich, die diese Algen fressen.
Für Nahrungsergänzungsmittel wird Astaxanthin industriell aus der Alge Haematococcus pluvialis gewonnen, die auch Blutregenalge genannt wird, weil sie für die natürliche Rotfärbung des Wassers verantwortlich ist. Dieses Phänomen wird auch „Blutregen“ genannt.

Dass natürliches Astaxanthin aus der Blutregenalge gewonnen wird ist also eine Fehlinformation!

Siggi
Beiträge: 36
Registriert: Di Apr 22, 2008 12:04 am

Re: Nahrungsergänzungsmittel

Beitrag von Siggi » Sa Sep 05, 2020 9:32 am

Danke Sandra, sehr gut erklärt und wirklich wichtig, dass du darauf hinweist, dass Rudolf dreiste Lügen verbreitet. Astaxanthin ist eines von vielen Wundermitteln, die das Altern – zumindest optisch – aufhalten sollen. Synthetisches Astaxanthin ist als Nahrungsergänzungsmittel für Menschen in der EU nicht zugelassen, kann aber über Händler im Ausland auch hierzulande verkauft werden. Deshalb sollte man sehr vorsichtig sein. Wenn man, trotz nicht erwiesener Wirksamkeit, Nahrungsergänzungsmittel mit Astaxanthin nehmen will, sollte man beim Kauf nicht nur auf die Herkunft des Astaxanthin achten sondern auch besonders auf den Astaxanthin-Gehalt der Produkte. Dieser kann nämlich zwischen 4 und 12 mg schwanken. Außerdem sind hochwertige Astaxanthin-Präparate mit Vitamin E versetzt.
Auch in Haut- bzw. Sonnencremes wird häufig Astaxanthin beigegeben, weil es bei äußerer Anwendung sicher und als hochwirksamer Radikalenfänger gilt.

Toni
Beiträge: 49
Registriert: Mo Apr 21, 2008 6:52 pm

Re: Nahrungsergänzungsmittel

Beitrag von Toni » Di Okt 13, 2020 5:21 pm

Danke für die vielen Antworten und meistens guten Erklärungen! Leider wurde dann die Diskussion etwas chaotisch, aber ich glaube, ich habe es soweit verstanden.
Gluten ist zwar ein Protein, aber ganz anders im Aufbau. Whey Protein Konzentrate, Whey Isolate oder andere hydrolysiertes Whey Präparate sind erstmal glutenfrei. Aber ich habe auch gelesen, dass sind nicht alle Whey Proteinpulver ganz glutenfrei sind. Einige haben zusätzliche Inhaltsstoffe, einschließlich Aromen, die aus Allergenen, einschließlich Gluten, gewonnen werden können.
Bei Nahrungsergänzungsmitteln immer ganz genau auf die Inhaltsstoffe achten! Das habe ich gelernt.

Judith
Beiträge: 293
Registriert: Di Apr 10, 2007 11:17 am

Re: Nahrungsergänzungsmittel

Beitrag von Judith » Mi Okt 14, 2020 11:36 pm

Da kann ich euch nur zustimmen! Nahrungsergänzungsmittel sind oft sinnvoll, aber man muss immer sehr genau auf die Inhaltsstoffe achten. Ich würde sogar noch hinzufügen, dass man auch genau prüfen muss, woher das Nahrungsergänzungsmittel stammt und welchen Gesetzen es unterliegt.
Zum Whey-Protein kann ich nicht viel sagen, außer, dass auch ich weiß, dass es bei Sportlern sehr beliebt ist. Allerdings kann ich dir mitteilen, dass Whey im Englischen Molke heißt.

Vitali
Beiträge: 16
Registriert: So Dez 08, 2019 4:54 pm

Re: Nahrungsergänzungsmittel

Beitrag von Vitali » Do Okt 15, 2020 12:16 am

Whey-Protein zählt zu den glutenfreien Proteinen. Es ist ein Nebenprodukt der Käse- und Quarkherstellung und, wie du schon sagtest, nichts anderes als gewöhnliche Molke. Es wird häufig in Nahrungsergänzungsmitteln verwendet, hauptsächlich um Muskelwachstum und -reparatur zu unterstützen.

Antworten