Diabetisch kochen

Mamara
Beiträge: 42
Registriert: Do Sep 08, 2016 2:09 pm

Diabetisch kochen

Beitrag von Mamara » Fr Sep 01, 2017 10:34 am

Meine Schwiegermutter ist, sagen wir mal vond er alten Kochschule. ich möchte ihr aber ein paar Gerichte näher bringen die ihr und ihrem Lebensgefährten (Sie hat Diabetes Typ 2, er ist auch auf dem Besten Weg). Ich habe ein Rezept für eine Karotten Ingwer Suppe gefunden die ich gerne mit ihr machen würde:

1 TL Diätmargarine
1 Msp. fein gehackter Ingwer
1 Frühlingszwiebel
200 g Möhren in Würfeln
250 ml Gemüsebrühe (Instant)
Salz, Curry
1 EL Sauerrahm
dazu
120 g Mehrkornbaguette oder -brot
30 g Puten-Mortadella

Zubereitung:

Das Weiße der Zwiebel fein hacken, mit Ingwer in Margarine andünsten.
Möhren zugeben, mit der Brühe ablöschen.
Alles aufkochen, zugedeckt bei kleiner Flamme 10 Min. köcheln lassen.
Pürieren, mit Gewürzen und Rahm abschmecken.
Mit feinen Zwiebelgrün-Ringen garnieren.

Quelle: Essen und Kochen.

Habt ihr mehr gute Rezepte für den eher klassisch-deutschen Gaumen?
Und kann ich auch ohne Pürierstab mixen? (geht das im Smoothie Maker?)
"Das Glück ist das einzige, was sich verdoppelt,
wenn man es teilt."
Albert Schweitzer

KarottenKarl
Beiträge: 46
Registriert: Do Okt 13, 2016 3:51 pm

Diabetisch kochen

Beitrag von KarottenKarl » Fr Sep 01, 2017 2:22 pm

Wie wäre es mit dem "Pichelsteiner Eintopf"?

Zutaten:
400g festkochende Kartoffeln
5 große Möhren (à 100g)
5 große Zwiebeln (à 70g)
2 Knoblauchzehen
½ Kopf Wirsing (500g)
200g mageres Lammfleisch (aus der Keule)
200g Schweinefleisch (aus der Oberschale)
150g mageres Rindergulasch
Salz
Pfeffer
2 Zweige Thymian
2 Zweige Rosmarin
2 Stiele Majoran
Bei Amazon kaufen2 EL Rapsöl
700ml klassische Gemüsebrühe

Zubereitung:
(1) Kartoffeln und Möhren waschen, schälen und in Scheiben schneiden
(2) Zwiebeln und Knoblauch schälen und in feine Scheiben schneiden
(3) Wirsing putzen und waschen. Strunk entfernen und den Kohl in Streifen schneiden
(4) Alle Fleischsorten in etwa 2 cm große Würfel schneiden und mit Salz und Pfeffer würzen. Thymian, Rosmarin und Majoran waschen und trockenschütteln
(5) Das Öl in einem verschließbaren, ofenfesten Topf oder in einem kleinen Bräter erhitzen und das Fleisch portionsweise darin rundherum kräftig anbraten
(6) 2/3 vom Fleisch aus dem Topf nehmen und die Hälfte des vorbereiteten Gemüses auf das Fleisch in den Topf legen. Mit Salz und Pfeffer würzen
(7) 1/3 vom beiseitegestellten Fleisch zurück in den Topf geben. Restliches Gemüse darauf verteilen, salzen und pfeffern
(8) Übriges Fleisch in den Topf geben und die Kräuter darauf verteilen. Brühe dazugießen, zugedeckt zum Kochen bringen.
(9) Eintopf im vorgeheizten Backofen bei 175 °C auf der mittleren Schiene 90 Minuten garen und voilà :)!

Was den Smoothiemaker angeht, so würde ich da nur kalte Speisen mixen. Das Problem ist, dass die meistens einen Kunststoffbehälter haben und daher für
heiße Sachen eher ungeeignet sind. Wenn überhaupt dann muss der Behälter aus Edelstahl oder Glas sein und keinerlei Kunststoffteile an den Klingen haben.
Veranschaulicht wird das auch in diesem Video:
https://www.youtube.com/watch?v=m5uDCgg ... P&index=22


LG

Michael
Beiträge: 47
Registriert: Mo Apr 23, 2007 12:03 pm

Diabetisch kochen

Beitrag von Michael » Sa Sep 23, 2017 1:55 pm

Die Idee mit den Rezepten finde ich gut. Besonders interessant finde ich klassische Gerichte, die diätisch angepasst wurden, aber dann doch noch wie bei Muttern schmecken. Deshalb will ich den Pichelsteiner Eintopf mal ausprobieren.
Aber da sehe ich ein Problem mit den Kartoffeln. Sie überschreiten meine BE-Grenze. Deshalb würde ich das Rezept so nicht als Diabetiker-gerecht stehen lassen.
Mann müsste halt einen Ersatz für die Kartoffeln finden, der den Geschmack nicht allzusehr verändert.
Ich hoffe auf Ideen und Vorschläge! :)

Golda
Beiträge: 17
Registriert: Di Aug 03, 2010 9:42 pm

Diabetisch kochen

Beitrag von Golda » Mi Okt 04, 2017 12:10 pm

Ich finde die Idee auch gut!
Zu den Kartoffeln habe ich keine Idee.
Aber ich habe hier ein tolles Pan-Cake-Rezept gefunden:

https://www.womenshealth.de/artikel/3-r ... 44609.html

Für Diabetiker müssten eigentlich die meisten Low Carb-Rezepte geeignet sein.

Vinz
Beiträge: 20
Registriert: Di Aug 03, 2010 9:40 pm

Diabetisch kochen

Beitrag von Vinz » Sa Nov 04, 2017 3:46 pm

Bin zwar kein Diabetiker, aber Low Carb Rezepte find ich auch immer großaertig! :D

Christian
Beiträge: 100
Registriert: Di Apr 17, 2007 10:12 am

Diabetisch kochen

Beitrag von Christian » Di Jan 09, 2018 2:02 pm

Hier noch ein tolles Rezept. Ich habe es vom "Diabetes-Ratgeber".
Ich habe es nachgekocht und beschlossen, dass das mein neues Lieblingsgericht wird.

Rinderfilet mit Balsamico-Zwiebeln

Zutaten (für eine Person):
275 g mittelgroße Kartoffeln
Salz
3 TL Öl
1 große Zwiebel in Spalten
1/2 TL Honig
Pfeffer aus der Mühle
4 EL Rinderbrühe (Instant)
1 TL roter Balsamico
125 g Rinderfilet
gehackte Petersilie

Für den Salat:
50 g Blattsalat
etwas Radicchio
3 Radieschen in Scheiben
50 g Salatgurke in Würfeln
1/2 TL Honig
2 EL Weißweinessig
Salz
Pfeffer aus der Mühle
1/2 TL Öl
Schnittlauch
Kresse oder Dill

Zubereitung:
•Kartoffeln schälen, fächerartig einschneiden.
•Mit 1 TL Öl bepinseln, salzen.
•Auf Blech mit Backpapier bei 180°C 25 Minuten backen.
•Zwiebel in 1 TL Öl andünsten, salzen, pfeffern, mit Honig karamellisieren.
•Mit Brühe und Essig 10 Minuten köcheln lassen.
•Rinderfilet in restlichem Öl anbraten, salzen und pfeffern, samt Bratflüssigkeit zu den Zwiebeln geben.
•Zugedeckt 4 Minuten schmoren.
•Mit Petersilie garnieren.

Nährwerte:
Eine Portion enthält etwa 550 Kilokalorien und ca. 4 BE/5 KE

Super lecker!

jaguar
Beiträge: 29
Registriert: Di Aug 14, 2007 2:58 pm

Re: Diabetisch kochen

Beitrag von jaguar » Fr Jun 22, 2018 3:49 pm

Meine neuen Rezepte finde ich immer bei Chefkoch.de. Die haben eine Riesenauswahl, in der man aber leicht auch ausgefallene Rezepte findet.
Für Diabetiker hält die Seite 219 Rezepte bereit unter https://www.chefkoch.de/rs/s0/diabetes+ ... zepte.html

Birte
Beiträge: 40
Registriert: Mo Aug 18, 2008 12:45 am

Re: Diabetisch kochen

Beitrag von Birte » So Jun 24, 2018 6:35 pm

Ich finde auch, das sind tolle Rezepte.
Ich hatte auf der Seite vom NDR eine ganz tolle Rezeptsammlung für Diabetiker gefunden.
Obwohl ich gar keine Diabetikerin bin, habe ich einiges nachgekocht.
Mein Lieblingsrezept ist Falafel mit Avocado-Creme. Echt Super lecker!
Hier geht's zum Rezept: https://www.ndr.de/ratgeber/kochen/reze ... ndrtv.html

Petra
Beiträge: 43
Registriert: Fr Aug 29, 2008 5:08 pm

Re: Diabetisch kochen

Beitrag von Petra » Mi Jun 27, 2018 3:09 pm

Danke, das sind wirklich tolle Links für Diabetiker!
Ich finde es eigentlich nicht so schwer Diabetes-gerecht zu kochen, aber da sind einige spannende Rezepte dabei, die Abwechslung und auch ein bisschen Exotik bringen. Für mich eine gute Motivation mal wieder was Neues auszuprobieren.

pootchie
Beiträge: 57
Registriert: Mo Sep 03, 2007 10:39 pm

Re: Diabetisch kochen

Beitrag von pootchie » Di Jul 03, 2018 2:30 pm

Stimmt! Das sind richtige Spitzenrezepte, nicht immer derselbe Kram.
Mich würden aber auch mehr von den klassischen Rezepten oder Abwandlungen von alten Rezepten, wie oben, interessieren.
Das fehlt mir doch am meisten, nicht mehr essen zu können wie bei Muddern! ;)

Ulla
Beiträge: 22
Registriert: Di Aug 03, 2010 8:59 pm

Re: Diabetisch kochen

Beitrag von Ulla » Sa Jul 14, 2018 4:53 pm

Hier ist ein Rezept für eine Hühnersuppe, die nicht nur für Diabetiker geeignet ist und bei einer Erkältung Wunder wirkt:

2 Zwiebeln (mittelgroß)
2 l Wasser
etwas Salz
2 Lorbeerblätter
1200 g Suppenhühner
600 g Weißkohl
200 g Möhren
150 g Sellerie
1 Bund Petersilie
weißer Pfeffer nach Geschmack

Zwiebeln grob zerteilen und andünsten. Möhren und Sellerie würfeln, dazu geben und kurz anschwitzen.
Geflügel waschen, mit dem Wasser in einen Topf mit Salz, Lorbeer und Pfefferkörnern aufkochen. Zwiebeln und Gemüse dazugeben und alles bei schwacher Hitze ca. 1 1/2 Stunde köcheln lassen.
Am Ende die Petersilie aufstreuen.

Guten Apetit!

thomisperl
Beiträge: 6
Registriert: Di Jul 31, 2018 12:39 pm

Re: Diabetisch kochen

Beitrag von thomisperl » Di Jul 31, 2018 1:04 pm

Hey,

ich habe vor Kurzem gelesen, dass Buchweizen sehr gut für Diabetiker ist. Der Weizen soll den Glukosewerte im Blut senken. Mit Buchweizen lässt sich auch allerhand zubereiten. Ich habe zum Beispiel einmal Buchweizenlaibchen gemacht und der ganzen Familie haben sie sehr gut geschmeckt.
Als nächstes werde ich mal einen Buchweizenauflauf probieren.
Habe einfach im Web nach Rezepten mit Buchweizen gegoogelt und sehr viel dazu gefunden.
Mehr Infos zu Buchweizen und wie er bei Diabetikern helfen kann, kannst du noch hier nachlesen: https://www.fid-gesundheitswissen.de/in ... lfen-kann/

Liebe Grüße

Toni
Beiträge: 49
Registriert: Mo Apr 21, 2008 6:52 pm

Re: Diabetisch kochen

Beitrag von Toni » Mi Aug 15, 2018 11:06 pm

Mir gefallen die Rezepte ebenfalls sehr gut, obwohl ich keinen Diabetes habe.
Frisch zubereitete leichte Küche ist das beste für die Gesundheit.

jasmin
Beiträge: 73
Registriert: Sa Mär 31, 2007 4:05 pm

Re: Diabetisch kochen

Beitrag von jasmin » Mo Sep 03, 2018 6:01 pm

Das finde ich auch!
Ich habe noch einen weiteren interessanten Link gefunden mit leckeren Rezepten, nicht nur für Diabetiker:
https://www.mein-buntes-leben.de/diabetes-rezepte
Ich habe mir dort schon einige Anregungen geholt und Rezepte nachgekocht.

mcgonagall
Beiträge: 61
Registriert: So Aug 12, 2007 10:03 am

Re: Diabetisch kochen

Beitrag von mcgonagall » Fr Sep 14, 2018 4:26 pm

Hier eine weitere Seite mit geeigneten Rezepten:

https://www.diabetesde.org/rezepte

Ich finde nicht alles originell, aber einige deliziöse Rezepte sind dabei, die auch gesunde Menschen interessieren könnten.

Beagle
Beiträge: 30
Registriert: Mo Aug 25, 2008 5:33 pm

Re: Diabetisch kochen

Beitrag von Beagle » So Sep 23, 2018 5:18 pm

Hhm, lecker! :)
Da sind großartige Rezepte bei, die für alle geeignet sind, die gern kochen und gesund essen wollen.
Ich finde sowieso, dass Kochen eine der besten Methoden gegen Stress ist!

pootchie
Beiträge: 57
Registriert: Mo Sep 03, 2007 10:39 pm

Re: Diabetisch kochen

Beitrag von pootchie » Do Okt 11, 2018 3:17 pm

Wirklich lecker! Besonders die exotischen Rezepte sind deliziös!
Ich suche allerdings schon die ganze Zeit nach Rezepten wie bei Muddern. Leider finde ich aber besonders bei Butter und bei Sahne keinen geeigneten Ersatz. Ich habe schon angefangen herum zu experimentieren, aber besonders bei diesen beiden Produkten kenne ich keine echten Alternativen.
Habt ihr da Ideen?

DieSteffanie21
Beiträge: 15
Registriert: Do Nov 15, 2018 3:53 pm

Re: Diabetisch kochen

Beitrag von DieSteffanie21 » Do Nov 15, 2018 4:37 pm

Bei Chefkoch.de gibt's eine Diabetiker-Gruppe , die dir sicher noch hilfreich sein können

Kjupi
Beiträge: 34
Registriert: Sa Nov 03, 2018 8:21 pm

Re: Diabetisch kochen

Beitrag von Kjupi » Do Nov 29, 2018 3:54 pm

Wenn du schon Diabetisch kochen willst, sollst du auch tolle Rezepte im Parat haben. Sehr gute Rezepte kannst du auch von vielen Kochkursen bekommen und ich kenne einen sehr guten Kochkurs, den man bei ErlebBar machen kann. Da gibt es auch ein tolles Teambuilding in Dortmund und viele Veranstaltungen, um einfach das Kochen zu jedem näherzubringen.

Wer mehr Grillen liebt, kann man ihre Grillkurse ausprobieren und ich als ständiger Besucher, kann ihre Dienste jederzeit nur weiterempfehlen. Wenn du interessiert bist, kannst du mal einen Blick auf ihr Angebot werfen.

Mit freundlichen Grüßen

Petra
Beiträge: 43
Registriert: Fr Aug 29, 2008 5:08 pm

Re: Diabetisch kochen

Beitrag von Petra » So Jan 13, 2019 12:26 am

Da ist schon einiges dazu gekommen! Danke nochmals für alle Rezepte. Obwohl ich es nicht müsste, koche ich gerne leicht und arm an Kohlenhydraten. Schaden kann das ja nicht.
Einige Rezepte habe ich schon nachgekocht. Sie waren lecker und haben nicht nur mir geschmeckt.

jens
Beiträge: 77
Registriert: Sa Mär 31, 2007 4:01 pm

Re: Diabetisch kochen

Beitrag von jens » Fr Aug 30, 2019 7:55 pm

Die Rezepttipps sind wirklich überwiegend sehr gut sowohl unter gesundheitlichen Aspekten als auch für eine einfache Umsetzung. Diabetiker müssen natürlich in besonderer Weise auf die Zusammensetzung ihrer Nahrung achten, aber die Regeln unterscheiden sich kaum von den allgemeinen einer gesunden Lebensführung.
Allerdings gibt es sehr wohl Nahrungsmittel, die sich besonders positiv auf den Zuckerstoffwechsel auswirken. Zum Würzen sollten Diabetiker großzügig Zimt verwenden, denn der bringt den Zuckerstoffwechsel gewaltig auf Touren.
Leider ist im Gegensatz dazu das Gerücht, Vitamin C attackiere Fettzellen und lasse die Pfunde quasi automatisch purzeln, nichts weiter als ein Gerücht. Es sieht zwar so aus, dass schlanke Menschen, die kaum Bauchfett haben, in der Regel gut mit Vitamin C versorgt sind, wie wissenschaftliche Studien belegen. Allerdings ist die Kausalität unklar. Es scheint eher, dass sich ein geringer Anteil an Bauchfett positiv auf die Gesundheit auswirkt, was auch die Verwertung von Nährstoffen einschließt.

Christian
Beiträge: 100
Registriert: Di Apr 17, 2007 10:12 am

Re: Diabetisch kochen

Beitrag von Christian » Di Sep 03, 2019 4:33 pm

Danke auch von mir für die Tipps und die Rezeptideen.
Das mit dem Zimt habe ich auch schon gehört. Ich habe mir auch frischen Zimt gekauft, aber eigentlich kenne ich Zimt nur im Zusammenhang mit Süßspeisen. Da fände ich es richtig toll, wenn es Rezeptideen für pikante Hauptgerichte mit Zimt für Diabetiker geben würde.

pootchie
Beiträge: 57
Registriert: Mo Sep 03, 2007 10:39 pm

Re: Diabetisch kochen

Beitrag von pootchie » Mi Sep 18, 2019 3:34 pm

Das hast du Recht! Ich finde auch, dass es sehr deliziöse Gerichte unter den Links gibt.
Aber ich vermisse noch immer die klassischen Sachen, Hausmannskost wie bei Muddern - aber eben für Diabetiker geeignet oder noch besser fettarm, zuckerfrei und trotzdem wie früher. Da fehlt mir doch was.

Judith
Beiträge: 293
Registriert: Di Apr 10, 2007 11:17 am

Re: Diabetisch kochen

Beitrag von Judith » Do Sep 26, 2019 5:26 pm

Zimt passt doch sehr gut in klassische Hausmannskost. Bei uns gehörte früher zu einem guten Sonntagsessen immer Rotkohl. Das kann kalorienarm mit etwas Rapsöl und Preiselbeeren oder auch Äpfeln zubereitet werden und wird durch den (frisch geriebenen) Zimt richtig lecker. Wer den Kohl nicht hobeln will, kann ihn ungewürzt tiefgefroren kaufen und dann ebenso verarbeiten wie den frisch gehobelten,
Chillie ist ein weiteres Gewürz, das sich positiv auf die Gesundheit auswirkt. Das passt in alle lateinamerikanischen Gerichte, die etwas scharf sein solle. Sehr oft passt zu diesen auch Zimt, zumindest in Prisen.

Christian
Beiträge: 100
Registriert: Di Apr 17, 2007 10:12 am

Re: Diabetisch kochen

Beitrag von Christian » So Mai 10, 2020 8:44 pm

Mein Lieblingsgericht ist zwar schon seit einigen Jahren Rinderfilet mit Balsamico-Zwiebeln, aber ich bin trotzdem immer auf der Suche nach neuen Anregungen.
Da hier auch viele nach Rezepten „wie bei Muddern“ bzw. Rezepte für klassische Gerichte, die diätisch angepasst wurden, suchen, kann ich für sie besonders die Rezepte empfehlen auf https://www.diabetes-news.de/ernaehrung/rezepte
Dort findet ihr auch deutsche Küche mit traditionellen, aber modifizierten, Gerichten wie z.B. Herzhafter Kartoffelauflauf, Flammkuchen oder Alt Mecklenburger Käsekartoffeln. Wie ihr sehr gehen auch Kartoffeln, man muss sich nur an die Vorgaben halten.

Antworten