Diabetes und Epigenetik

Antworten
Zoé
Beiträge: 30
Registriert: Do Mai 07, 2020 4:36 am

Diabetes und Epigenetik

Beitrag von Zoé » Fr Okt 30, 2020 3:10 pm

Für Diabetiker gibt es interessante neue Forschungsergebnisse, die vielleicht auch den einen oder die andere hier interessieren könnten.
Man hat im Deutschen Zentrum für Diabetesforschung einiges über die Entstehung der Krankheit herausgefunden. Bei Epigenetik und Diabetes hat sich gezeigt, dass dem ersten Ausbruch von Diabetes genetische Veränderungen vorausgehen. Mit der Epigenetik werden die Änderungen der Genfunktion untersucht, die nicht durch die Veränderungen der Sequenz der DNS entstehen, wie das z.B. natürlich durch Mutation oder Rekombination geschieht. Trotzdem werden auch diese Änderungen der Genfunktion an die Tochterzellen weitergegeben.
Wenn ihr es genauer wissen wollt oder eine bessere Erklärung sucht, könnt ihr nachlesen unter https://idw-online.de/de/news753903
Bereits einige Jahre vor der Diagnose eines Typ-2-Diabetes lassen sich bei den Betroffenen epigenetische* Veränderungen in den Langerhans-Inseln der Bauchspeicheldrüse feststellen.

Erin
Beiträge: 97
Registriert: Di Sep 09, 2008 7:35 pm

Re: Diabetes und Epigenetik

Beitrag von Erin » Mi Dez 02, 2020 7:20 pm

Zunächst einmal möchte ich mich bei dir für das interessante Thema bedanken. Neben Lebensstil und Umweltfaktoren sind auch viele verschiedene Gene verantwortlich für die Entstehung von Stoffwechselerkrankungen wie Typ-2-Diabetes und Adipositas. Auch an der Autoimmunerkrankung Typ-1-Diabetes sind verschiedene Gene beteiligt. Bisher sind etwa 50 krankheitsrelevante Genorte bekannt, die alle einen Einfluss auf die Immunantwort zu haben scheinen. Das Deutsche Zentrum für Diabetesforschung (DZD e.V.) forscht schon länger zu Epigenetik und Diabetes um dem Diabetes besser vorzubeugen und zu behandeln sowie Folgeerkrankungen zu vermeiden. Hier ist eine Pressemitteilung des DZD e.V. zu dem Thema: https://www.diabsite.de/aktuelles/nachr ... 0819b.html
Das DZD konnte zeigen, dass durch Ernährung verursachte Fettleibigkeit und Diabetes sowohl über Eizellen als auch über Spermien epigenetisch sogar an die Nachkommen vererbt werden. Eine epigenetische Modifikation fördert Adipositas und Fettleber-Erkrankungen, die beide mit Typ-2-Diabetes zusammenhängen.

xavier
Beiträge: 34
Registriert: Mo Jul 12, 2010 3:23 pm

Re: Diabetes und Epigenetik

Beitrag von xavier » So Dez 06, 2020 9:27 am

Das ist wirklich ein sehr wichtiges und interessantes Thema und die Hinweise finde ich gut. Epigenetik spielt gerade bei Diabetes und der oft vorangehenden Adipositas eine große Rolle. Dabei sind der langfristige Einfluss der Ernährungsgewohnheiten und Sport bzw. Bewegungsmangel die entscheidenden Einflüsse. Gleichzeitig heißt das aber auch, dass man seinem Schicksal nicht machtlos ausgeliefert ist, sondern jederzeit damit beginnen kann etwas zu verändern und den Gesundheitszustand zu verbessern.

Opal 2o2o
Beiträge: 38
Registriert: Mi Aug 26, 2020 1:51 pm

Re: Diabetes und Epigenetik

Beitrag von Opal 2o2o » Sa Jan 08, 2022 2:18 pm

Genetik oder Epigenetik – was ist die Ursache von Diabetes?
Dieses Video ist ein Ausschnitt des Vortrags Genetik/Epigenetik von Prof. Dr. Carsten Carlberg vom Kongress für menschliche Medizin zum Thema "Diabetes überwinden" und geht der Frage nach. Es ist wissenschaftlich, fundiert sowie gut verständlich und wurde vom Helmholtz Institut für die Akademie für menschliche Medizin erstellt:
https://www.youtube.com/watch?v=xpj28XeX7jI

luna21
Beiträge: 95
Registriert: Di Apr 13, 2021 3:01 am

Re: Diabetes und Epigenetik

Beitrag von luna21 » Mo Jan 10, 2022 6:34 pm

Das Thema Epigenetik und die Beiträge finde ich ebenfalls sehr interessant. Danke auch von mir. Wissenschaftler aus aller Welt versuchen herauszufinden, welche Veränderungen das sind und was sie im Einzelnen bewirken. »Das Forschungsgebiet ist noch relativ jung, aber der Kenntniszuwachs ist enorm«, sagt Barbara Munz vom Universitätsklinikum Tübingen. Mit ihrer Arbeitsgruppe untersucht die Biochemikerin, wie Muskelzellen auf körperliches Training reagieren: https://www.spektrum.de/news/wie-sport- ... rt/1735906

Joker
Beiträge: 42
Registriert: Do Apr 29, 2021 4:20 am

Re: Diabetes und Epigenetik

Beitrag von Joker » So Jan 16, 2022 9:21 pm

Das finde ich auch. In der Epigenetik ist die Lebensführung letztlich wichtiger als die Erbanlagen. Besonders die Ernährung hat einen sehr großen Einfluss. Dr. med. Rainer Limpinsel rät da: „Sie können Diabetes Typ 2 durch eine kluge Lebensführung bekämpfen und zurückdrängen. Mein Langzeitwert für den Blutzucker betrug 14,1 Prozent. Ich war auf Medikamente angewiesen. Heute lebe ich ohne jegliche Medikamente mit einem Wert von 6 Prozent.“ https://www.diabetes-limpinsel.de/ebook ... 4e3b215c0e

Abraxas
Beiträge: 8
Registriert: Do Nov 26, 2020 6:56 pm

Re: Diabetes und Epigenetik

Beitrag von Abraxas » Sa Jan 22, 2022 12:43 pm

Das würde ich auch sagen! Bewegung und eine gesunde Lebensführung hält gesund und damit irgendwie auch jung. Ich glaube das merken sich die Gene. Das ist doch auch mit Epigenetik gemeint, dass sich die Gene durch die Lebensführung verändern.

hierankl
Beiträge: 10
Registriert: Mo Aug 10, 2020 9:03 am

Re: Diabetes und Epigenetik

Beitrag von hierankl » Mo Jan 24, 2022 10:43 pm

Das glaub ich schon auch. Wenn ich mir die Alt-Herren-Mannschaft in unserem Verein so anschau, haben die alle das Beste aus ihrer Gesundheit herausgeholt. Da hat niemand Diabetes. Sie haben sich freilich ihr Leben lang bewegt und auf ihre Ernährung geachtet. Die Epigenese, also die Entwicklung der Zellen, hat da schon einen sehr großen Einfluss.

Antworten