Probleme beim Spritzen

Antworten
Wilhelm
Beiträge: 1
Registriert: Mo Jul 12, 2010 4:09 pm

Probleme beim Spritzen

Beitrag von Wilhelm » Mo Aug 16, 2010 1:43 am

Hallo!
Ich bin Diabetiker und habe immer wieder Probleme, das heißt Schmerzen, wenn ich spritze. Ich spritze in den Bauch, in verschiedene Stellen und jede schmerzt anschließend ganz extrem.
Weiß von Euch jemand, was das sein könnte. Git es einen Rat, was ich tun könnte?
Vielen Dank für jede Unterstützung!
Wilhelm

Christian
Beiträge: 96
Registriert: Di Apr 17, 2007 10:12 am

Probleme beim Spritzen

Beitrag von Christian » Fr Aug 20, 2010 8:13 pm

Es ist sehr wichtig die richtige Spritztechnik zu beherrschen um sich nicht selbst Schmerzen zuzufügen. Wenn man die Nadel z.B. schief einsticht und dann bewegt, wenn man sie wieder herauszieht, kann das Probleme verursachen. Auch den Druck durch das Zusammenpressen der Haut sillte man nicht lockern bevor die Spritze wieder herausgezogen wurde.
Die richtige Technik kann man sich vom Arzt oder auch von den Diabetesberatern der Krankenkassen, z.B. in speziellen Kursen, zeigen lassen und üben.

stefan
Beiträge: 122
Registriert: Di Aug 21, 2007 6:30 pm

Probleme beim Spritzen

Beitrag von stefan » So Aug 22, 2010 9:36 pm

Falls es nicht an der Spritztechnik liegen kann, solltest du prüfen, ob die Kanülenlänge für dich richtig ist. Wenn die Penkanüle zu lang oder auch zu kurz ist, verursacht das Schmerzen beim Spritzen.

jens
Beiträge: 77
Registriert: Sa Mär 31, 2007 4:01 pm

Probleme beim Spritzen

Beitrag von jens » Sa Aug 28, 2010 5:33 pm

Außerdem stumpfen Kanülen im Laufe der Zeit ab. Deshalb sollte man sie höchstens 3x benutzen.
Auch wenn du große Mengen spritzen musst, kann das Schmerzen verursachen. Deshalb ab ca. 30 E die Dosis halbieren und in verschiedene Stellen spritzen, z.B. Bauchfalte rechts dann links.

idi
Beiträge: 107
Registriert: Fr Mär 30, 2007 3:02 pm

Probleme beim Spritzen

Beitrag von idi » So Sep 05, 2010 5:41 pm

Eine weitere Ursache könnte zu kaltes Insulin sein. Ich habe schon oft gehört, dass das beim Spritzen schmerzt. Zwar sollte man Insulin grundsätzlich kühl bei etwa +5/6°C aufbewahren, aber vor dem Spritzen unbedingt auf Zimmertemperatur erwärmen lassen. Man kann die Spritze auch schon am Vortag rauslegen, weil das Insulin in der Regel einige Wochen auch bei Zimmertremparatur haltbar ist.

Petra
Beiträge: 40
Registriert: Fr Aug 29, 2008 5:08 pm

Probleme beim Spritzen

Beitrag von Petra » So Sep 19, 2010 12:25 pm

Ich habe da auch ein Problem seit ich Insulin spritzen muss: bei mir bilden sich kleine pickelartige Hügel um die Einstiche, die sich monatelang nicht zurückbilden. Kann man dagegen etwas tun?

Christian
Beiträge: 96
Registriert: Di Apr 17, 2007 10:12 am

Probleme beim Spritzen

Beitrag von Christian » Di Sep 28, 2010 9:56 am

Diese Hügel sind Fettgewebe-Wucherungen unter der Haut. Durch sie kann das Insulin nur ungleichmäßig in den Blutkreislauf gelangen. Problem: dadurch können die Insulinwerte stark schwanken. Die Wucherungen entstehen durch stumpfe Spritzen bzw. Penkanülen oder auch, weil man immer in die gleiche Stelle spritzt. Deshalb solltest du großzügiger neue Kanülen bzw. Spritzen nehmen und die Stelle an der du zuletzt gespritzt hast mindestens ein halbes Jahr meiden und dir beim spitzen immer neue Stellen suchen. Meist bilden sich dann auch die alten Spritzhügel wieder zurück.

NicoM
Beiträge: 5
Registriert: Mo Jun 11, 2012 1:11 pm

Probleme beim Spritzen

Beitrag von NicoM » Do Jun 28, 2012 1:51 pm

Bitte niemals immer in die gleiche Stelle spritzen, da sonst das Gewebe absterben kann und das bleibt für immer bestehen! Also am Bauch keine schöne Sache!

http://de.wikipedia.org/wiki/Gewebe_(Biologie)
http://www.juvalis.de/7328488/omnican-fine-pen-ka0.33x12

Diana
Beiträge: 12
Registriert: Di Dez 10, 2019 6:10 am

Re: Probleme beim Spritzen

Beitrag von Diana » Mi Dez 11, 2019 2:39 pm

Diese Hinweise sind sehr gut und auch die Links sind hilfreich. Es gibt doch mittlerweile ganz gute Alternativen zum Spritzen. Selbst kenne ich da allerdings auch nicht richtig aus und diese Alternativen sind auch nicht für alle Diabetiker geeignet. Gute Diabetesärzte sollten sich da aber auskennen und den individuell besten Rat geben. Ansonsten kann ich nur die kostenlosen KK-Kurse für Diabetiker empfehlen, bei denen auch solche Probleme besprochen werden und andere Betroffene ihre Erfahrungen teilen.

Tusnelda
Beiträge: 96
Registriert: Fr Aug 29, 2008 5:11 pm

Re: Probleme beim Spritzen

Beitrag von Tusnelda » Di Jun 30, 2020 5:18 pm

Soviel ich weiß, wird unablässig schon seit Jahren nach Methoden geforscht, das Insulin ohne Spritze in den Körper zu befördern. Einige werden bereits angewandt, wie die Insulinpumpe und die orale Verabreichung, aber bisher wurde keine Lösung gefunden, mit der alle gleichermaßen zufrieden sind. Ehrlich gesagt denke ich, dass es diese einzige optimale Methode nie geben wird, weil Menschen einfach zu unterschiedlich sind. Da muss jede und jeder den eigenen Weg finden. Unterstützung durch andere Betroffene und Fachleute hilft dabei Methoden zu vergleichen. Hier ist außerdem ein Artikel aus dem letzten Jahr, der relativ aktuell auf den derzeitigen Forschungsstand hinweist: https://www.deutschlandfunk.de/diabetes ... _id=440554
Da findet ihr vielleicht Anregungen, welche Methode für euch die beste Alternative ist.

Antworten