Ohrenschmerzen

Antworten
Quick
Beiträge: 1
Registriert: Mo Jul 12, 2010 4:03 pm

Ohrenschmerzen

Beitrag von Quick » So Apr 03, 2011 12:33 pm

Ich habe gestern plötzlich ganz heftige Ohrenschmerzen bekommen. Es ist ein ätzendes Stechen im Gehörgang und außerdem läuft auch eine Flüssigkeit raus. Ich denke, das könnte eine Mittelohrentzündung sein. Muss ich damit zum Doc?

Dany
Beiträge: 69
Registriert: So Mär 27, 2011 10:36 pm

Ohrenschmerzen

Beitrag von Dany » Fr Apr 08, 2011 11:14 am

Hey Quick, auf alle Fälle zum Doc und untersuchen lassen!
Bin gerad mal die Themen durchgescrollt und hab Deinen Eintrag gesehen und dachte, heute ist schon der 08.04., hui - ich kann nur hoffen, dass du es noch vor dem Wochenende liest oder auch schon beim Arzt warst. Wenn die Flüssigkeit gelblich ist, dann kann es Eiter sein und dann könnte es wirklich eine Mittelohrentzündung sein. Also, nix wie hin und gute Besserung!

Judith
Beiträge: 301
Registriert: Di Apr 10, 2007 11:17 am

Ohrenschmerzen

Beitrag von Judith » So Apr 10, 2011 2:58 pm

Ohrenschmerzen bei Erwachsenen sind meist nicht allzu gefährlich. Meist handelt es sich nur um Entzündungen im äußeren Gehörgang. Zum Arzt muss man nur gehen, wenn die Schmerzen nach einigen Tagen nicht abklingen und solange nicht wirklich Flüssigkeit aus dem Ohr rinnt. Die Ausnahme sind Ohrenschmerzen bei Kindern, de tatsächlich häufig auf eine Mittelohrentzündung hindeuten.

Franka44
Beiträge: 40
Registriert: So Mär 27, 2011 10:38 pm

Ohrenschmerzen

Beitrag von Franka44 » Mo Apr 11, 2011 10:17 am

Mittelohrentzündungen (Otitis media) können laut Medical Guide, dem Patienten-Infocenter des evangelischen Krankenhaus Bielefelds, verschiedene Symptome haben wie z.B. stechende Schmerzen in einem oder beiden Ohren oder auch nur ein Druckgefühl. Manchmal hören die Betroffenen auch nur schlecht, als ob man einen Wattebausch im Ohr hätte…Kopfschmerzen und Fieber können dazu kommen. Gehäuft tritt die Entzündung im Säuglings- und Kleinkindalter auf. Es wird Erwachsenen empfohlen, bei leisestem Verdacht zum Arzt zu gehen.

eagle
Beiträge: 14
Registriert: So Aug 24, 2008 1:22 am

Ohrenschmerzen

Beitrag von eagle » So Apr 24, 2011 1:38 am

Bei Ohrenschmerzen hilft am Besten Wärme. Eine Wollmütze ist da besonders hilfreich und, wenn man über ein Rotlichtgerät verfügt, ist das ideal und man sollte es nutzen.
eagle

paulpasadena
Beiträge: 3
Registriert: Mo Aug 15, 2011 11:47 am

Ohrenschmerzen

Beitrag von paulpasadena » Mi Aug 17, 2011 4:30 pm

Versuche mal die eine Auflage aus zerdrückten Zwiebeln auf das Ohr zu legen. Das hilft ganz gut. Einfach eine oder zwei Zwiebeln in einem Küchentuch zerdrücken und dann auf das Ohr legen das schmerzt. Meine Oma hat mir das immer gemacht wenn ich als kleines Kind Ohrenschmerzen hatte. Wenn es aber nicht besser wird, dann solltest du auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen!

vivre
Beiträge: 2
Registriert: Di Aug 03, 2010 9:57 pm

Ohrenschmerzen

Beitrag von vivre » Do Jan 10, 2013 6:22 pm

Ich habe ganz schreckliche Ohrenschmerzen - sowas hatte ich noch nie...
Die Hausmittel wirken leider gar nicht. Man solls zwar nicht übertreiben und ich willauch nicht gleich zum HA rennen, aber vielleicht kennt das hier jemand und kann mir einen Rat geben?!
Kam plötzlich, Ohr ist dicht wie eine Betonwand, ergibt im meinem Kopf ein seltsames Echo und eben einen stechenden Schmerz...
Danke für alle Hinweise!

till
Beiträge: 37
Registriert: Do Jul 05, 2007 12:33 am

Ohrenschmerzen

Beitrag von till » Fr Jan 11, 2013 9:19 am

Wie schon oben - auch du solltest sofort zum Doc! Klar ein bißchen Ohrenschmerzen gehen auch so wieder weg, aber bei heftigen Schmerzen und wenn die Hausmittel versagen sollte man nicht länger als 2-3 Tage warten. Ein HNO-A kann schnell eine Mittelohrentzündung ausschließen oder sie sofort behandeln bevor schlimmerer Schaden entsteht.

Siggi
Beiträge: 39
Registriert: Di Apr 22, 2008 12:04 am

Re: Ohrenschmerzen

Beitrag von Siggi » Fr Jul 20, 2018 11:45 am

Wenn Ohrenschmerzen länger als eine Woche dauern und so weh tun, dass man nach einem Schmerzmittel verlangt, sollte man sofort zum HNO-Arzt gehen. Der muss einen als akuten Notfall auch behandeln - eventuell nach einer längeren Zeit im Wartezimmer.
In der Regel richten Mittelohrentzündungen bei Erwachsenen keinen Schaden an, aber es kann auch anders kommen. Meine Mutter hatte eine Mittelohrentzündung verschleppt. Es hatte sich Wasser im Ohr eingeschlossen. Das musste geöffnet werden. Die Prozedur war zwar nicht so schmerzhaft wie die Mittelohrentzündung selbst, aber meine Mutter hat seit dem ein ständiges Rauschen auf dem Ohr.

Watson
Beiträge: 116
Registriert: So Aug 31, 2008 2:19 pm

Re: Ohrenschmerzen

Beitrag von Watson » Mo Okt 15, 2018 4:39 pm

Meistens kriegt man die Ohrenschmerzen ganz gut mit Hausmitteln in den Griff.
Hier sind noch ein paar Tipps:

https://www.praxisvita.de/die-besten-ha ... 15084.html

Gute Besserung! :)

Mi1989
Beiträge: 11
Registriert: So Sep 30, 2018 4:53 pm

Re: Ohrenschmerzen

Beitrag von Mi1989 » Mo Okt 15, 2018 9:59 pm

Oh, bei deinen Symptomen würde ich auf jeden Fall zum Arzt rennen, schon wegen der Schmerzen! Ohrenschmerzen und -Entzündungen sind mit das unangenehmste, was man haben kann

Zimmermann
Beiträge: 201
Registriert: Di Aug 03, 2010 9:57 pm

Re: Ohrenschmerzen

Beitrag von Zimmermann » Sa Mai 01, 2021 9:08 am

Ohrenschmerzen können sehr quälend sein, auch wenn sie nicht unbedingt auf eine Mittelohrentzündung hindeuten müssen. Die natürlichen Heilmittel, die oben empfohlen werden finde ich auch prima. Ich versuche meine Heilpflanzen immer selbst anzubauen oder in der Natur zu sammeln und möchte in diesem Zusammenhang möchte ich die Zwiebel noch einmal ins Spiel bringen. Sie kann auch leicht selbst angebaut werden, selbst auf einem kleinen Balkon. Man kann sie, wie oben beschrieben, zerdrückt auf das Ohr zu legen oder zu Saft verarbeiten, der mit etwas Watte ins Ohr gegeben werden kann.
Zwiebeln wirken vor allem antibakteriell und damit auch antiinfektiös. Bei richtiger Anwendung können sie dazu beitragen, Antibiotika zu vermeiden.

Joshuah
Beiträge: 7
Registriert: So Mai 03, 2020 2:11 am

Re: Ohrenschmerzen

Beitrag von Joshuah » So Mai 02, 2021 4:10 pm

Das Thema Ohrenschmerzen finde ich tatsächlich unerwartet interessant und informativ. Ganz besonders die Naturheiltipps haben mir gefallen. Die große Wirkung der Zwiebel, besonders antiinfektiös und als Antibiotika kann ich bisher auch noch nicht. Ich werde mir den Tipp tatsächlich merken und mal ausprobieren. Außerdem werde ich auch noch einige andere Empfehlungen von Zimmermann testen – also danke dafür!

luna21
Beiträge: 33
Registriert: Di Apr 13, 2021 3:01 am

Re: Ohrenschmerzen

Beitrag von luna21 » So Jul 25, 2021 10:04 am

Das Thema und die Tipps finde ich auch sehr interessant, obwohl ich selbst eigentlich nie Ohrenschmerzen habe. Aktuell besteht aber die Gefahr, sich anzustecken. Es mehren sich Hinweise darauf, dass eine Corona-Infektion auch Schwerhörigkeit und Tinnitus auslösen und verschlimmern kann. Die Datenlage ist allerdings noch unübersichtlich und durch Studien nicht bestätigt: https://www.spektrum.de/news/coronaviru ... en/1850368

Cordelia
Beiträge: 3
Registriert: Fr Mär 29, 2019 1:44 pm

Re: Ohrenschmerzen

Beitrag von Cordelia » Sa Jul 31, 2021 7:32 pm

Das kann ich ja gar nicht glauben, dass man durch Corona auch Tinnitus kriegen kann und Schwerhörigkeit. Ohrenschmerzen sind doch sonst ganz harmlos oder?! Ich denk, wenn es nicht grad eine Mittelohrentzündung ist, ist es nicht so schlimm.

Udo
Beiträge: 304
Registriert: Di Aug 03, 2010 9:25 pm

Re: Ohrenschmerzen

Beitrag von Udo » So Aug 01, 2021 12:34 pm

Es ist fatal, was Covid bewirken kann, wenn es nicht erkannt wird. Auch umgekehrt können Ohrenschmerzen ein Zeichen für Covid sein. Professor Sandra Ciesek, die Direktorin des Instituts für Medizinische Virologie am Uniklinikum in Frankfurt am Main, berichtet darüber, wie unspezifisch Symptome sein können. Eine Person hatte ein wenig Ohrenschmerzen. Zunächst wurde nicht wahrgenommen, dass das ein typisches Symptom sein kann. Das vollständige Interview:https://www.ndr.de/nachrichten/info/55- ... us240.html
Ich würde mich jetzt wahrscheinlich bei Ohrenschmerzen auch sofort testen lassen.

Zimmermann
Beiträge: 201
Registriert: Di Aug 03, 2010 9:57 pm

Re: Ohrenschmerzen

Beitrag von Zimmermann » Do Sep 09, 2021 10:42 am

Einer Mittelohrentzündung geht in der Regel eine Erkältung voraus. Durch die Schwellung im Bereich der oberen Atemwege entsteht ein Verschluss der Eustachi-Röhre (Tubenkatarrh), was den Abtransport von Sekretionen und Krankheitskeimen aus dem Mittelohr verhindert. Dies begünstigt das Entstehen einer sekundären Infektion mit Bakterien. Die Flüssigkeit im Mittelohr fördert einerseits die Entstehung und löst andererseits Schmerzen, ein Druckgefühl und eine Gehörverminderung aus. Säuglinge und Kleinkinder sind aufgrund der kurzen, horizontalen und nicht vollständig ausgebildeten Eustachi-Röhre anfälliger für Infektionen des Mittelohrs. Die ausführliche Beschreibung findet ihr bei Pharmawiki: https://www.pharmawiki.ch/wiki/index.ph ... itis_media
Die Anwendung schmerzlindernder Ohrentropfen, die Lokalanästhetika oder NSAR enthalten, ist umstritten. Wissenschaftlich ist sie nicht gut untersucht. Bei Kindern unter 2 Jahren dürfen die Ohrentropfen nur auf ärztliche Verschreibung eingesetzt werden und die Anwendung bei perforiertem Trommelfell ist kontraindiziert.

Opal 2o2o
Beiträge: 32
Registriert: Mi Aug 26, 2020 1:51 pm

Re: Ohrenschmerzen

Beitrag von Opal 2o2o » Fr Sep 10, 2021 3:24 pm

Das finde ich auch! Am besten helfen Hausmittel wie Zwiebelsäckchen bei Ohrenschmerzen und sie haben keine negativen Nebenwirkungen. In diesem Film zeigt die Kinderkrankenschwester und Heilpraktikerin Lisa Kowalski, wie bei Ohrenschmerzen ein Zwiebelsäckchen vorbereitet und korrekt angelegt wird:
https://www.youtube.com/watch?v=3kh1fNCWIVw

Antworten