Natürliche Heilmittel

Sabine
Beiträge: 136
Registriert: Fr Mär 30, 2007 10:33 am

Re: Natürliche Heilmittel

Beitrag von Sabine » Do Mär 19, 2020 2:34 pm

Leider hast du keinen Vorschlag gemacht, der wirklich natürlich ist, oder?
Die anderen hatten Hinweise auf Heilkräuter gegeben, die man selbst sammeln oder anbauen kann.
Du erzählst was von Honig?!

Deshalb einige Fragen an dich, Hendy, um sicher zu stellen, dass es sich nicht nur um billige Werbung handelt:

Bist du bei diesem Unternehmen wirklich sicher?
Dann kannst du bestimmt berichten, wie und wo die Präparate produziert werden.
Wie kann ich sicher sein, dass die Inhaltsstoffe einwandfrei sind?

Ich bin mir sicher: alle Fans dieses Themas warten gespannt auf deine Antwort!

Judith
Beiträge: 301
Registriert: Di Apr 10, 2007 11:17 am

Re: Natürliche Heilmittel

Beitrag von Judith » Sa Mär 21, 2020 5:30 pm

Ich finde richtig, dass du gleich die Lauterkeit des Users prüfst und schließe mich deiner Aufforderung an!

Die Fragen sind gut. Ich werde sie in Zukunft auch stellen, wenn mir Präparate suspekt sind.

Im Übrigen kann ich dir empfehlen den User über Private Nachrichten anzuschreiben. Meine Erfahrung ist, dass die Fake-User keine Zeit haben um zu antworten oder die Nachrichten überhaupt abzurufen, selbst wenn sie zwischendurch Posts machen. Sie müssen Geld mit ihren Werbeposts verdienen, da kann man sich nicht durch Menschen oder Fragen zur Gesundheit aufhalten lassen.

Ansonsten finde ich den Thread auch prima. Mir gefallen besonders die Anregungen zu natürlichen Antibiotika, zu Moosen und Flechten sowie die Rezepte um Heilmittel selbst herzustellen.

dariusz
Beiträge: 183
Registriert: Di Jun 10, 2008 11:27 am

Re: Natürliche Heilmittel

Beitrag von dariusz » Do Mär 26, 2020 1:39 am

finde ich den Thread ansonsten auch prima. ich interessiere mich auch immer für wunderpflanzen wie knoblauch usw. um so besser, wenn sie natürliche Antibiotika enthalten. Die besten posts und artikel sind die mit tipps um die Heilmittel selbst herzustellen.
Thx von mir :P

jordana
Beiträge: 40
Registriert: Fr Apr 03, 2020 5:02 am

Re: Natürliche Heilmittel

Beitrag von jordana » Di Dez 29, 2020 10:57 pm

2 Wunderpflanzen kann ich dir zumindest empfehlen, die besonders gegen Erkältungsbeschwerden helfen: Den Ingwer und den Kurkuma. Beides musst du frisch kaufen oder selbst ziehen. Jeweils 2 Scheiben abschneiden und mit Wasser aufkochen. Wenn die Flüssigkeit zu sprudeln anfängt und sich das Wasser orange färbt, vom Herd nehmen und 2 Stunden ziehen lassen. Im Anschluss das Gebräu nochmal kurz aufkochen und abkühlen lassen. Bevor es kalt wird, kann es mit Honig und/oder dem Saft einer Zitrone verfeinert werden. Der Erkältungsdrink schmeckt warm ebenso gut wie kalt.

Charming
Beiträge: 39
Registriert: Fr Jan 24, 2020 4:07 pm

Re: Natürliche Heilmittel

Beitrag von Charming » So Jan 03, 2021 8:54 pm

Natürliche Heilmittel sind auch immer meine erste Wahl, besonders bei Erkältungen. Der Fred war wirklich eine gute Idee und die Ideen und Vorschläge sind sehr hilfreich. In vielen Fällen können Medikamente durch natürliche Antibiotika ersetzt werden. Falls Moos oder selbstgemachte Tees nicht ausreichen, sollte man zumindest auf Produkte zurückgreifen, die aus natürlichen Stoffen und qualitätsgesichert hergestellt werden.

Zimmermann
Beiträge: 242
Registriert: Di Aug 03, 2010 9:57 pm

Re: Natürliche Heilmittel

Beitrag von Zimmermann » Di Jan 19, 2021 12:56 pm

Moose sind bei Erkältungskrankheiten immer hilfreich und werden auch pharmazeutisch verwendet. Als natürliches Heilmittel müssen sie aber auch aus der Natur kommen. Ich hatte empfohlen die heilsamen Moose im Wald zu suchen. Das finde ich auch weiterhin eine gute Möglichkeit, aber alle Moosarten gedeihen auch im Garten und sogar auf kleinen Terrassen. Als Sporenpflanzen, die nicht im Boden verwurzeln sondern sich lediglich mit Zellfäden festhalten, verfügen Moose über die Fähigkeit, sich auf den verschiedensten Unterlagen, z.B. Steinen, zu etablieren. Hauptsache der Standort ist schattig, kühl und feucht bis nass. Nährstoffarmer, frisch-feuchter Boden mit einem sauren pH-Wert zwischen 5,0 und 6,0 ist sehr gut geeignet. Die Moose sollten dann vor dem Verbrauch gewaschen und getrocknet werden.

jordana
Beiträge: 40
Registriert: Fr Apr 03, 2020 5:02 am

Re: Natürliche Heilmittel

Beitrag von jordana » So Feb 14, 2021 10:27 am

Danke von mir auch für Thema eure Beiträge, die echt sehr lehrreich und hilfreich sind. Natürliche Heilmittel empfehle ich auch, wenn möglich und für Erkältungen gibt es schon einiges. Die Tipps mit den heilsamen Moosen, auch sie im Wald zu suchen oder im Garten zu züchten, finde ich echt großartig!

Karsten K.
Beiträge: 16
Registriert: Do Sep 03, 2009 10:29 pm

Re: Natürliche Heilmittel

Beitrag von Karsten K. » Mo Mär 29, 2021 12:31 am

Diese Tipps sind wirklich super! Natürliche Heilmittel stehen viel mehr zur Verfügung, als ich es für möglich gehalten hätte. Ich finde besonders die Vorschläge gut, wie man die Heilmittel selbst erzeugt oder in der Natur sammelt. Da sollte man sich aber erkundigen, wann man wo sammeln kann. Für heilsame Moosen, wann man sie im Wald suchen kann, gibt es bestimmt auch eine Art Erntetermin. Solange ich mich da nicht auskenne, nehme ich das Isla Moos von Engelhard.

Erin
Beiträge: 97
Registriert: Di Sep 09, 2008 7:35 pm

Re: Natürliche Heilmittel

Beitrag von Erin » Mi Mär 31, 2021 9:29 pm

Ich schließe mich da an! Der Thread ist wirklich interessant. Isländisches Moos, das gegen Reizhusten und andere Erkältungsescheinungen hilft, ist strenggenommen kein Moos sondern gehört zu den Flechten. Es wächst europaweit, vor allem in höheren Lagen, in Heiden, Nadelwäldern und Mooren. Die richtige Zeit, um Isländisches Moos zu sammeln, ist aber erst im Spätsommer, am besten an einem trockenen Tag. Auch wenn man die Flechte schon ab April findet, sollte man ihr Zeit geben, ihre Kräfte zu entfalten. Der Vorsommer eignet sich gut zum Sammeln von Kräutern am Waldrand und auf blühenden Wiesen – jedenfalls für alle, die nicht unter Heuschnupfen leiden.

primavera
Beiträge: 34
Registriert: So Dez 08, 2019 6:46 pm

Re: Natürliche Heilmittel

Beitrag von primavera » Sa Apr 03, 2021 7:43 pm

Liebe Moossammler, bitte haltet euch zurück, was das Sammeln in der freien Natur betrifft. Aktuell gelten 335 Moosarten als vom Aussterben bedroht oder stark gefährdet. Wird dieser Tendenz nicht Einhalt geboten, steht die Biodiversität auf dem Spiel. Deshalb wurden vielen Moosen und Flechten besondere Schutzgebiete zugewiesen, in denen das Sammeln verboten ist. Nachlesen könnt ihr das in der Europäischen-Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie.

Liefers
Beiträge: 10
Registriert: Di Jun 16, 2020 1:28 am

Re: Natürliche Heilmittel

Beitrag von Liefers » Di Apr 06, 2021 10:45 pm

Vielen Dank für dieses in der Tat sehr informative Thema. Die natürlichen Heilmittel bei Erkältungen finde ich auch immer die beste Lösung. Besonders gut gefallen mir die Vorschläge und Rezepte zum Sammeln, Selbstanbauen und Selbstherstellen von Erkältungsmitteln. Viele davon waren an mir vorbeigegangen, aber ich werde gleich mal einiges ausprobieren.

Vitali
Beiträge: 48
Registriert: So Dez 08, 2019 4:54 pm

Re: Natürliche Heilmittel

Beitrag von Vitali » Do Apr 22, 2021 7:25 pm

Wenn man das gute Wetter nutzen will um Heilkräuter zu sammeln, sollte man besonders auf die Brennnessel achten, die fast überall wächst. Sie ist auch nicht geschützt und niemand wird es stören, wenn man Blätter oder ganze Pflanzen mitnimmt.
Brennnesseltee ist ein hervorragendes und nahezu beschwerdefreies Naturheilmittel. Er wirkt entzündungshemmend sowie krampflösend und stärkt das Immunsystem. Die Blütezeit beginnt meist Ende Juni und reicht bis weit in den Oktober hinein.
Will man Brennnesseln als Küchen- oder Heilkraut nutzen, so erntet man die Blätter am besten, wenn man von unten nach oben streicht. Wird in entgegengesetzter Richtung geerntet, so besteht die Gefahr, dass die Brennhaare ein schmerzhaftes Erlebnis hinterlassen.
Obwohl Brennnesseln fast keine Nebenwirkungen haben, sollten sie nicht eingenommen werden, wenn eine Herz- oder Niereninsuffizenz bekannt ist.

Zimmermann
Beiträge: 242
Registriert: Di Aug 03, 2010 9:57 pm

Re: Natürliche Heilmittel

Beitrag von Zimmermann » Di Jun 22, 2021 9:59 am

Natürlich hat Primavera Recht. Moos steht unter Naturschutz und auch Hobbygärtner fragen sich: Darf ich Moos aus der Natur entnehmen, um es im Garten anzusiedeln? Hierzu hat der Gesetzgeber festgelegt, dass Moos in kleinen Mengen für den privaten Bedarf in öffentlichen Wäldern gesammelt werden darf. Das gilt nicht für die explizit ausgewiesenen Schutzgebiete. Während der Hobbygärtner kleine Mengen mitnehmen darf, ist die Mitnahme von Moos für kommerzielle Zwecke grundsätzlich nicht erlaubt.

Saga
Beiträge: 46
Registriert: Di Jul 14, 2020 2:48 pm

Re: Natürliche Heilmittel

Beitrag von Saga » Fr Jun 25, 2021 2:25 pm

Yoah das ist so! :lol: Für alle, die es ganz genau wissen wollen – das Bundesnaturschutzgesetz, in dem diese Fragen geregelt sind sagt in § 39 Absatz 3: "Jeder darf (...) wild lebende Blumen, Gräser, Farne, Moose, Flechten, Früchte, Pilze, Tee- und Heilkräuter sowie Zweige wild lebender Pflanzen aus der Natur an Stellen, die keinem Betretungsverbot unterliegen, in geringen Mengen für den persönlichen Bedarf pfleglich entnehmen und sich aneignen."

Hildegard
Beiträge: 11
Registriert: Mi Jan 20, 2021 11:52 pm

Re: Natürliche Heilmittel

Beitrag von Hildegard » Do Jan 13, 2022 11:07 pm

Für die Beiträge zu den Moosen und Flechten möchte ich mich auch besonders bedanken. Diese Pflanzen müssen nicht in der Natur gesammelt werden, sondern können auch im eigenen Garten gezüchtet werden. Wusstet ihr eigentlich, dass Isländisch Moos gar kein Moos ist sondern zu den Flechten zählt? Botanisch betrachtet sind auch Flechten keine Pflanzen, sondern ein Kollektiv aus Pilzen und Algen. Sie besiedeln die Rinde vieler Bäume, aber auch Steine, Felsen und karge Sandböden. Die beiden Organismen bilden eine Lebensgemeinschaft, eine sogenannte Symbiose, die beiden Seiten zum Vorteil gereicht: Der Pilz kann zwar Wasser und Mineralstoffe aus dem Boden und seiner Umgebung aufnehmen, allerdings mangels Chlorophyll keine Photosynthese betreiben. Die Alge hingegen ist in der Lage durch Photosynthese Zuckerstoffe zu produzieren, kommt jedoch aufgrund fehlender Wurzeln nicht an wichtige Ausgangsstoffe wie Wasser und Mineralien heran. Der Pilz bildet außerdem den Körper der Flechte (Thallus), dessen Farbspektrum von Weiß über Gelb, Orange, Braun, Grün bis Grau reicht. Er bietet der Alge damit auch Schutz vor Austrocknung und mechanischer Schädigung. Flechten zählen zu den langlebigsten Lebewesen auf der Erde und können mehrere hundert Jahre, im Einzelfall sogar mehrere tausend Jahre alt werden. Allerdings wachsen sie sehr langsam und setzen sich nur schwer gegen das Überwuchern mit konkurrierenden Pflanzen wie zum Beispiel Moosen durch. Für einige Waldtiere sind sie eine wichtige, eiweißreiche Futterquelle. https://www.mein-schoener-garten.de/gar ... lich-27466 hat weitere Informationen zu diesem Thema sowie zur Aufzucht anderer Pflanzen im eigenen Garten als natürliche Heilmittel bei Erkältungen und Infektionen.

Antworten