Was tun bei schwachem Bindegewebe?

Antworten
LaLa
Beiträge: 2
Registriert: So Jul 22, 2007 9:31 am

Was tun bei schwachem Bindegewebe?

Beitrag von LaLa » So Jul 22, 2007 10:29 am

Hey!
Ich bin neu hier und hab gleich mal ne Frage... :/

Ich habe schwaches Bindegewebe und habe mit meinen 13 Jahren schon kleine "Risse" in den Oberschenkeln. :(

Nun meine Frage: WAS kann ich dageben tun oder WIE vorbeugen, damit nicht noch mehr "einreißt"?

Mir wurde vorgeschlagen 1. viel Sport, 2. viel Trinken, 3. wenig Fett essen
WAS NOCH?

Ich hoffe ihr könnt mir helfen! (;

cassy
Beiträge: 293
Registriert: Di Apr 10, 2007 6:21 pm

Was tun bei schwachem Bindegewebe?

Beitrag von cassy » Mo Jul 23, 2007 6:35 pm

Das beste Mittel, dass ich kenne um die Festigkeit des Bindegewebes zu verbessern, ist Kieselerde. Gesunde, fettarme Ernährung (nicht nur wenig Fett sondern auch Ballaststoffe und Vitamine und Mineralien) und viel gezielte Bewegung (am besten Gymnastik zur Straffung) sind natürlich unerlässlich, sonst hilft die Kieselerde auch nichts. Kieselerde stabilisiert das Bindegewebe und die Haut sieht straffer aus. Man bekommt sie in Reformhäusern und Apotheken. Sie wird zusätzlich zur gesunden Nahrung eingenommen. Am besten fragst du in der Apotheke nach der Menge für dich. Kinder sollen normalerweise nur die hälfte der normalen Dosis nehmen.

LaLa
Beiträge: 2
Registriert: So Jul 22, 2007 9:31 am

Was tun bei schwachem Bindegewebe?

Beitrag von LaLa » Mo Jul 23, 2007 7:26 pm

Dankeschönf dür die Tipps! Hast mir schonmal sehr geholfen! :) werd wohl mal in der Apotheke nachfragen, danke!
Und noch eine Frage, kannst mir irgendwelche "Bewegungen" emphelen? Was ist gut? Fahrrad fahren, Joggen, einige sagen Treppen steigen?!

cassy
Beiträge: 293
Registriert: Di Apr 10, 2007 6:21 pm

Was tun bei schwachem Bindegewebe?

Beitrag von cassy » Do Jul 26, 2007 12:16 pm

Fahrradfahren ist definitiv gut, Jogging und Stepping auch. Alles was Oberschenkelmuskulatur und Po kräftigt. Ich kann dir Übungen jetzt so schwer erklären. Aber es gibt überall Prospekte, in Apotheken, bei Ärzten, von Krankenkassen u.s.w. (vielleicht auch im Internet, weiß ich nicht) Da sind dann auch Abildungen, dann kann man besser erkennen, was man machen soll. Ganz wichtig ist auch Massage um die Durchblutung zu fördern und die Knötchen zu lösen. Du kannst deine Haut einfach selbst durchkneten, klopfen und wieder „glatt“ streichen, am besten täglich und mit einer guten Lotion (Feuchtigkeit!) Auch Wechselduschen sind gut für die Durchblutung.

gina
Beiträge: 95
Registriert: Sa Jun 09, 2007 1:55 pm

Was tun bei schwachem Bindegewebe?

Beitrag von gina » Fr Jul 27, 2007 10:47 am

Ich schwör auf Wassergymnastik! Auch der Stepper tut gut, weil er sehr gezielt trainiert. Beim echten Treppensteigen sollte man beim absteigen darauf achten die Knie nicht zu sehr zu belasten.
Eine Bindegewebsmassage ist eine Spezialbehandlung, die nur von erfahrenen Therapeuten durchgeführt werden sollte, da diese Technik auch tiefere Körperstrukturen beeinflusst. Sie setzt am Rücken an und löst dort die Stellen an denen sich Verdickungen/Verklebungen gebildet haben. Natürlich kann man selbst die Muskeln zur Lockerung durchkneten und die Durchblutung der Haut fördern, aber das ist keine Bindegewebsmassage.

iris
Beiträge: 54
Registriert: So Apr 22, 2007 9:28 am

Was tun bei schwachem Bindegewebe?

Beitrag von iris » Mi Sep 05, 2007 1:23 am

LaLa postete
WIE vorbeugen, damit nicht noch mehr "einreißt"?
Hallo LaLa,

ich habe auch ein super schwaches Bindegewebe (von Muttern geerbt) und gegen die Risse kann man meines Erachtens auch nichts mehr tun.

Aber vorbeugen kann man:
- Wechselduschen (als Kneipp), ist wirklich das A und O; Nicht nur einmal kalt und einmal heiss, sondern öfters; Man sollte am linken Bein unten anfangen und langsam Richtung Herz beduschen und dann das rechte und immer so weiter;
- Massage mit Lufa-Handschuh (Sisalhandschuh o.ä.); Kreisende Bewegungen wieder von links unten nach oben und rechts unten nach links oben; am besten Trocken reiben bis die Haut so richtig schön durchblutet ist; und das ganze vor jedem Duschen;
- Spezialcremes; Es gibt von einigen Firmen Cremes zur Festigung des Bindegewebes (nicht verwechseln mit Cremes gegen Orangenhaut - haben andere Wirkung); ich schwör auf "Creme Raffermissante" von Jean d'Arcel (die hat mich meiner Meinunng nach da vor dem weiteren Reißen wärend der Schwangerschaft bewart); am besten jeden Tag auf Beine, Bauch und Po (evtl. auch Brust) dünn auftragen;
- Dehnungsübungen für Beine, Bauch und Po; da gibt es diverse Übungen, oft auch im Sportverein oder Kurs von der Volkshochschule, die man dann zu Hause wiederholen kann; Übungen langsam anfangen, am Anfang 5 x jede Übung und dann weiter steigern; 3 x die Woche ca. 20 Min. ist völlig ausreichend;
- Unterhautfettmassagen; kann man beim Masseur mache lassen; Unter 20 - 30 Terminen hat es wohl wenig Effekt; sind aber relativ teuer und helfen auch nichts wenn man nichts anderes zur Überstützung macht;
- Bei Übergewicht - langsam abnehmen, nichts überstürzen, sonst bekommt man es später doppelt wieder darauf (FDH ist mein ich am besten);

Hoffe ich konnte Dir ein bißchen weiterhelfen.
Gruß
iris

dariusz
Beiträge: 166
Registriert: Di Jun 10, 2008 11:27 am

Re: Was tun bei schwachem Bindegewebe?

Beitrag von dariusz » Fr Nov 15, 2019 5:23 pm

Das Problem haben ja viele. Auch Kerle, die trainiert sind, viel draußen sind usw., wie ein Kumpel von mir, haben manchmal diese Veranlagung. Die Ärzte von meinem Kumpel haben gesagt, dass man da nichts tun kann. Aber eure Tipps können zumindest ein bisschen helfen.
Also thx :D

Bellamy
Beiträge: 5
Registriert: Di Jul 21, 2020 10:55 am

Re: Was tun bei schwachem Bindegewebe?

Beitrag von Bellamy » Mo Aug 17, 2020 1:08 am

:roll: Das ist ja echt heftig. Das habe ich ja noch nie gehört. Ich dachte sowas gibt es nur bei Frauen! :cry:

Diana
Beiträge: 29
Registriert: Di Dez 10, 2019 6:10 am

Re: Was tun bei schwachem Bindegewebe?

Beitrag von Diana » So Apr 18, 2021 10:26 pm

Bindegewebsschwäche ist mehr als ein Schönheitsproblem. Denn es ist nicht nur dafür da, die Haut straff zu halten. Es durchzieht den ganzen Körper, umgibt Organe, Muskeln, Blut- und Nervenbahnen und sogar den ganzen Körper selbst mit einer schützenden Hülle. Außerdem stabilisiert es alle Teile, hält sie in Form und an der richtigen Stelle im Körper. Mit seinen Kollagenfasern kann das Bindegewebe Wasser speichern und der Haut auf diese Weise Festigkeit verleihen, während es die eingebetteten elastischen Fasern strafft. Ein schwaches Bindegewebe dagegen lässt unsere Haut schlaff aussehen, es bilden sich Falten oder man entwickelt die unliebsame Orangenhaut (Cellulite).
Diesen sehr interessanten Artikel könnt ihr lesen bei https://www.idee-fuer-mich.de/schoenhei ... -3194.html
Um es zu stärken, muss seine Durchblutung erhöht werden. Das verbessert die Versorgung mit Nährstoffen und fördert den Abtransport überschüssiger Lymphflüssigkeit. Darum sind äußerliche Anwendungen wie Trockenbürsten-Massagen, Schenkelgüsse nach Kneipp und Wechselduschen ratsam. Noch wichtiger sind allerdings eine ausgewogene Ernährung und ein gesundes Maß an Bewegung. Durch diese wird Muskulatur aufgebaut, so dass das gesamte Gewebe gestrafft wird. Beim Essen sollte man tierische Fette und weißen Zucker reduzieren und auf eine ausreichende Vitaminzufuhr achten.

olympia
Beiträge: 21
Registriert: Do Apr 16, 2020 4:00 pm

Re: Was tun bei schwachem Bindegewebe?

Beitrag von olympia » Di Jun 29, 2021 7:39 pm

Wenn Säuren aus dem Stoffwechsel zurückbleiben, werden diese nach ihrer Neutralisierung durch Mineralstoffe in unserem Bindegewebe in Form von Schlacken abgelagert. Ein latent übersäuerter Stoffwechsel führt erst zur Einlagerung von Säuren ins Bindegewebe, dann in die Gelenke. Weiterlesen auf https://gesundheitsverband.net/geheimni ... ersauerung
Ursache für die Säurebelastung des Organismus ist vor allem ein hoher Gehalt an tierischem Eiweiß in der Nahrung, der mit zunehmendem Alter und gleichzeitig nachlassender Nierenfunktion die Entstehung einer chronischen Übersäuerung (latente Azidose) fördert.

Zoé
Beiträge: 27
Registriert: Do Mai 07, 2020 4:36 am

Re: Was tun bei schwachem Bindegewebe?

Beitrag von Zoé » Mi Sep 01, 2021 9:12 pm

Cellulite oder Orangenhaut ist keine Krankheit. Dennoch leiden vor allem sehr viele Frauen unter den welligen Fettpolstern an Bauch, Hüften, Gesäß und Oberschenkeln. “Cellulite tritt überwiegend bei Frauen auf, da deren Haut anders strukturiert ist als die von Männern. Die Hautschichten, in denen das Bindegewebe liegt, sind dünner und die Fasern, aus denen das Bindegewebe besteht, verlaufen nicht wie beim Mann kreuzweise, sondern parallel. Dadurch entstehen bei Frauen tententiell größere Fettkammern”. Das könnt ihr nachlesen unter https://gesund.co.at/cellulite-orangenhaut-10333/
Good to know: die Beschaffenheit unseres Bindegewebes ist zum großen Teil genetisch festgelegt – es ist also niemand vor Cellulite gefeit.

brandi
Beiträge: 72
Registriert: Mo Aug 20, 2007 1:56 am

Re: Was tun bei schwachem Bindegewebe?

Beitrag von brandi » Mi Sep 01, 2021 10:50 pm

Ich habe aber auch gelesen, dass Bindegewebsschwäche nicht nur ein kosmetisches Problem, sondern häufig auch ein medizinisches ist. Es gibt die verschieden Arten wie Cellulite, Besenreisern und Dehnungsstreifen. Das letzte kommt auch oft bei Männern vor. Im Laufe des Lebens können Bindegewebszellen beschädigt werden oder die Elastizität lässt aufgrund der Alterung nach dann entsteht eine Bindegewebsschwäche. Bei einer fortgeschrittenen Bindegewebsschwäche kann es sogar zu inneren Symptomen kommen, wenn das Bindegewebe die inneren Organe nicht mehr richtig stützen kann und sie absinken.

luna21
Beiträge: 33
Registriert: Di Apr 13, 2021 3:01 am

Re: Was tun bei schwachem Bindegewebe?

Beitrag von luna21 » So Sep 05, 2021 5:32 pm

Das klingt wirklich extrem. Soweit sollte man es nicht kommen lassen. Allerdings glaube ich, dass man bei Cellulite nicht viel machen kann, weil es eine Veranlagung ist. Ich kenne auch ganz dünne Frauen, die damit Probleme haben. Es ist dabei wahrscheinlich auch egal, ob man Wasser oder Fett einlagert.

Tusnelda
Beiträge: 147
Registriert: Fr Aug 29, 2008 5:11 pm

Re: Was tun bei schwachem Bindegewebe?

Beitrag von Tusnelda » So Sep 12, 2021 10:49 pm

Leider ist das wahr. Bei jungen Frauen hilft Training zumindest dabei die Haut zu straffen und dadurch die Cellulite zu kaschieren. Das weibliche Bindegewebe muss aber eben nachgiebig und dehnbar bleiben, um für Schwangerschaften gewappnet zu sein. Wirklich helfen kann also nichts. Allerdings scheint das Massieren der betroffenen Stellen eine leichte Besserung zu zeigen. Ein spezielles Cellulitemittel benötigt dafür niemand. Jede gute Feuchtigkeitslotion ist geeignet die Durchblutung anzuregen.

Udo
Beiträge: 304
Registriert: Di Aug 03, 2010 9:25 pm

Re: Was tun bei schwachem Bindegewebe?

Beitrag von Udo » So Sep 19, 2021 4:37 pm

Das ist ein wirklich ein interessantes und vielschichtiges Thema. Man sollte allerdings auch das Bindegewebe im Auge behalten und es nicht als rein kosmetisches Problem betrachten, denn eine Veränderung kann auch der Hinweis auf eine Krankheit sein. Morbus Ormond (Retroperitoneale Fibrose) ist eine entzündliche Erkrankung. Dabei kommt es zu einer übermäßigen Vermehrung von Bindegewebe im hinteren Bauchraum. Symptome treten in der Regel erst dann auf, wenn die Krankheit schon weiter fortgeschritten ist: https://www.ndr.de/ratgeber/gesundheit/ ... nd100.html
Die Erkrankung kann durch Tumore, Bestrahlung, Verletzungen, Infektionen oder Medikamente ausgelöst werden. Aber nicht immer wird die Ursache gefunden. Meist tritt Morbus Ormond zwischen dem 40. und 70. Lebensjahr auf, Männer sind häufiger betroffen als Frauen.

Antworten