schwerhörig …

Zimmermann
Beiträge: 295
Registriert: Di Aug 03, 2010 9:57 pm

Re: schwerhörig …

Beitrag von Zimmermann » Di Jan 11, 2022 1:20 pm

Ich schließe mich euch an. Obwohl viele Menschen im Alter unter Gehörverlust leiden, besitzt nur jeder siebte ein Hörgerät. Die Hörschwäche wird oft nicht erkannt oder zum Beispiel aus falscher Eitelkeit ignoriert. Dabei kann ein Hörgerät die Lebensqualität im Alter deutlich verbessern: https://www.50plus.de/article/wie-merke ... auche.html
Allgemein tritt die Indikation für ein Hörgerät ein, wenn Sie Geräusche ab einer bestimmten Schwelle nicht mehr hören können. Doch in der Praxis ist es komplizierter, denn es kommt nicht allein auf die Lautstärke, sondern auch auf die Frequenz an.

Joker
Beiträge: 42
Registriert: Do Apr 29, 2021 4:20 am

Re: schwerhörig …

Beitrag von Joker » So Jan 16, 2022 9:28 pm

Wenn im Alter das Gehör nachlässt, steigt das Risiko, an Demenz zu erkranken oder andere geistige Einbußen zu erleiden. Der Grund dafür sind offenbar Störungen der Signalübertragung im Gehirn. Betroffen ist vor allem der Hippocampus: jene Hirnregion, die die Pforte in unser Gedächtnis ist. Die synaptische Plastizität ermöglicht die langfristige Speicherung von Erlebnissen und das Festhalten von Erinnerungen. Diese Fähigkeit schwindet bei Menschen mit Demenz zunehmend. Betroffen davon sind zuerst neue Gedächtnisinhalte. Offenbar stören die immer schwächer werdenden Signale aus dem Hörsinn die normale Ausprägung der Rezeptoren im Hippocampus: https://www.netdoktor.de/news/wie-schwe ... schaedigt/

primavera
Beiträge: 73
Registriert: So Dez 08, 2019 6:46 pm

Re: schwerhörig …

Beitrag von primavera » Mi Sep 21, 2022 8:15 pm

Lieber Joker, ich denke, du meinst die Sensorineurale Schwerhörigkeit. Alter, Lärm oder Erkrankungen können die Ursache dafür sein. Ein sensorineuraler Hörverlust, oft einfach als SNHL abgekürzt, ist eine Hörminderung, die durch eine Schädigung der winzigen Haarzellen in der Hörschnecke (Cochlea) im Innenohr entsteht. Aufgabe der kleinen Haarzellen in der Cochlea ist es, Schall vom Innenohr über den Hörnerv in das Gehirn weiterzuleiten: https://www.hear-it.org/de/sensorineuraler-horverlust
Es gibt verschiedene Arten von sensorineuralem Hörverlust. Sie können einen sensorineuralen Hörverlust auf einem Ohr (unilaterale Schwerhörigkeit) oder auf beiden Ohren (bilaterale Schwerhörigkeit) haben und kann auch als eine plötzliche sensorineurale Schwerhörigkeit auftreten. Eine sensorineurale Hörminderung kann sich als eine Hochtonschwerhörigkeit oder eine Tieftonschwerhörigkeit bemerkbar machen.

Toni
Beiträge: 96
Registriert: Mo Apr 21, 2008 6:52 pm

Re: schwerhörig …

Beitrag von Toni » Do Sep 22, 2022 10:31 pm

Da stimme ich dir völlig zu! Die Haarsinneszellen in der Cochlea des menschlichen Innenohres sind hochspezialisiert. Leider sterben sie im Laufe der Zeit ab und wachsen beim Menschen auch nicht mehr nach. Es sind fragile Rezeptoren, die sehr empfindlich auf Lärm reagieren und auch durch Infektionen, bestimmte Antibiotika oder Zytostatika zerstört werden können. Das führt unweigerlich eines Tages zu einem Hörgerät oder Cochlea-Implantaten. Die Forschung in diesem Bereich befindet sich leider noch ganz am Anfang,

Antworten