schwerhörig …

Zimmermann
Beiträge: 242
Registriert: Di Aug 03, 2010 9:57 pm

Re: schwerhörig …

Beitrag von Zimmermann » Di Jan 11, 2022 1:20 pm

Ich schließe mich euch an. Obwohl viele Menschen im Alter unter Gehörverlust leiden, besitzt nur jeder siebte ein Hörgerät. Die Hörschwäche wird oft nicht erkannt oder zum Beispiel aus falscher Eitelkeit ignoriert. Dabei kann ein Hörgerät die Lebensqualität im Alter deutlich verbessern: https://www.50plus.de/article/wie-merke ... auche.html
Allgemein tritt die Indikation für ein Hörgerät ein, wenn Sie Geräusche ab einer bestimmten Schwelle nicht mehr hören können. Doch in der Praxis ist es komplizierter, denn es kommt nicht allein auf die Lautstärke, sondern auch auf die Frequenz an.

Joker
Beiträge: 42
Registriert: Do Apr 29, 2021 4:20 am

Re: schwerhörig …

Beitrag von Joker » So Jan 16, 2022 9:28 pm

Wenn im Alter das Gehör nachlässt, steigt das Risiko, an Demenz zu erkranken oder andere geistige Einbußen zu erleiden. Der Grund dafür sind offenbar Störungen der Signalübertragung im Gehirn. Betroffen ist vor allem der Hippocampus: jene Hirnregion, die die Pforte in unser Gedächtnis ist. Die synaptische Plastizität ermöglicht die langfristige Speicherung von Erlebnissen und das Festhalten von Erinnerungen. Diese Fähigkeit schwindet bei Menschen mit Demenz zunehmend. Betroffen davon sind zuerst neue Gedächtnisinhalte. Offenbar stören die immer schwächer werdenden Signale aus dem Hörsinn die normale Ausprägung der Rezeptoren im Hippocampus: https://www.netdoktor.de/news/wie-schwe ... schaedigt/

Antworten