Sonnenallergie

Antworten
Hix
Beiträge: 7
Registriert: Di Aug 03, 2010 9:48 pm

Sonnenallergie

Beitrag von Hix » Mo Mär 05, 2012 12:28 am

Hallo!
Kann mir hier vielleicht jemand helfen? Ich leide unter Sonnenallergie und will im Mai nach Spanien. Gibt es da was, was ich tun kann um die Hautausschläge zu vermeiden bzw. der Sonnenallergie vorzubeugen?
Danke für alle Auskünfte!
LGH.

Judith
Beiträge: 296
Registriert: Di Apr 10, 2007 11:17 am

Sonnenallergie

Beitrag von Judith » Di Mär 06, 2012 1:50 pm

Das beste wird wohl sein, wenn du dich langsam an die Sonne gewöhnst. Du solltest dich jetzt, immer wenn es draußen schön ist, etwas sonnen - erst 10, dann 20 Minuten usw.. Außerdem ist es wichtig eine gute Sonnencreme mit hohem Schutzfaktor zu benutzen. Die sollte aber ihrerseits nicht auch noch allergieauslösend sein. Deshalb solltest du dich diesbezüglich in einer Apotheke beraten lassen!

jens
Beiträge: 77
Registriert: Sa Mär 31, 2007 4:01 pm

Sonnenallergie

Beitrag von jens » Di Mär 13, 2012 3:41 pm

Eine gute Prophylaxe bei Sonnenallergie ist die ausreichende Versorgung mit Kalzium. Am Besten beginnst du bereits 6 Wochen vor deiner Reise zusätzlich Kalzium einzunehmen, dann hast du gute Chancen, dass die Symptome gar nicht auftreten oder gering ausfallen. Aber ACHTUNG: Kalziumpräparate sollten, wie alle Nahrungsergänzungsmittel, in Absprache mit dem HA eingenommen werden. Hochwirksame Mittel gibt es rezeptfrei in der Apotheke.

Frühlingsfreundin
Beiträge: 5
Registriert: Di Apr 03, 2012 2:18 pm

Sonnenallergie

Beitrag von Frühlingsfreundin » Di Apr 03, 2012 2:46 pm

Ich würde dir auch eine hohe und gute Sonnencreme empfehlen. Wahrscheinlich würde es dir helfen einfach mal in die Apotheke zu gehen, das zu schildern und dich beraten zu lassen.

stefan
Beiträge: 128
Registriert: Di Aug 21, 2007 6:30 pm

Sonnenallergie

Beitrag von stefan » Di Mai 01, 2012 12:08 pm

Auf jeden Fall sollte die direkte Sonnenbestrahlung vermieden werden!
Während der Sommermonate bzw. im Urlaub sollten nur Lichtschutzmittel verwendet werden, die hochwirksame UV-A-Filter enthalten, bei Sonnenallergie sind normale Lichtschutzmittel nicht geeignet.
Für den Auslandsurlaub sollte man sich außerdem mit Antihistaminika in Tablettenform ausstatten und auch eine Cortison-Creme dabei haben. Diese darf jedoch nicht unmittelbar vor der Sonnenbestrahlung angewendet werden.

Violetta
Beiträge: 6
Registriert: Di Aug 03, 2010 9:46 pm

Sonnenallergie

Beitrag von Violetta » Sa Mai 12, 2012 10:01 am

Nach meiner Erfahrung hilft es, etwa vier Wochen vor Urlaubsantritt Betakarotin und Nicotinsäureamid in hohen Dosen einzunehmen. Das ist eine gute Vorbeugung gegen Sonnenallergie - auch bei Urlaub in extrem heißen Ländern. Das Betakarotin unterstützt zudem eine schöne Bräune!

Hix
Beiträge: 7
Registriert: Di Aug 03, 2010 9:48 pm

Sonnenallergie

Beitrag von Hix » So Jun 03, 2012 12:04 am

Ich habe gehört, dass es sowas wie Lichtabhärtung gibt. Kann ich das auch selbst machen in dem ich rechtzeitig ins Solarium gehe. Weiß jemand darüber Bescheid?

Iffi
Beiträge: 18
Registriert: So Mär 27, 2011 10:40 pm

Sonnenallergie

Beitrag von Iffi » Fr Jun 08, 2012 10:51 am

Liebe (r) Hix,
ich empfehle Dir einmal zum Hautarzt zu gehen bzw. dich dort zu informieren.
Liebe Grüße iffi

oliver
Beiträge: 5
Registriert: Di Aug 03, 2010 10:02 pm

Sonnenallergie

Beitrag von oliver » Mo Jul 09, 2012 5:37 pm

Tatsächlich gibt es eine Lichtabhärtung, die bei polymorpher Lichtdermatose (der sogenannten Sonnenallergie) sinnvoll sein kann. Mehrere Wochen lang wird die Haut täglich kurz mit medizinischen UV-Strahlen bestrahlt. Danach vertragen Betroffene die Sonne meist bedeutend besser und können sorgenfrei Urlaub machen.
Im Solarium werden dagegen andere Strahlen genutzt. Es bietet deshalb keine Alternative.

stefan
Beiträge: 128
Registriert: Di Aug 21, 2007 6:30 pm

Sonnenallergie

Beitrag von stefan » Do Apr 23, 2015 6:12 pm

Es fragt sich, ob die Prozedur der Lichtabhärtung tatsächlich einen langfristigen Vorteil bringt. Schließlich verstärkt die direkte Sonnenbestrahlung auch die Gefahr an Hautkrebs zu erkranken.
Deshalb steh ich weiterhin dazu Sonnenbäder zu vermeiden bzw. sich zu schützen! :)

norkna
Beiträge: 32
Registriert: Mi Okt 08, 2014 5:05 pm

Sonnenallergie

Beitrag von norkna » Mo Mai 11, 2015 4:56 pm

stefan postete
Es fragt sich, ob die Prozedur der Lichtabhärtung tatsächlich einen langfristigen Vorteil bringt. Schließlich verstärkt die direkte Sonnenbestrahlung auch die Gefahr an Hautkrebs zu erkranken.
Deshalb steh ich weiterhin dazu Sonnenbäder zu vermeiden bzw. sich zu schützen! :)
So sieht`s aus. Ohne Schutz sollte man sich vor allem der Sonne in südlichen Gefilden nicht aussetzen. Das kann böse nach hinten losgehen.
Fahre im Juni zum Radeln nach Mallorca. Da ist Sonnenschutz auch wichtig. Zu der Zeit knallt die Sonne nämlich so richtig. Hier gibt`s eine Sammlung von Tipps zum entsprechenden Schutz beim Radeln für die, die das auch vorhaben. Bzw. gilt das ja für allen Sport in der Sonne.
Sei begeistert und du wirst begeistern!

kennymetz
Beiträge: 16
Registriert: Fr Feb 10, 2017 12:45 pm

Sonnenallergie

Beitrag von kennymetz » Mi Feb 15, 2017 11:15 am

Spontan würde ich sagen das du Schatten brauchst :D Das heißt - Sonnenbrille, Mütze, und den Körper bedenken (keine kurzen hosen oder T-Shirts). Und zum schluss noch die Sonnencreme!

monahanmyah
Beiträge: 17
Registriert: Di Mär 07, 2017 1:31 pm

Sonnenallergie

Beitrag von monahanmyah » Do Mär 09, 2017 9:50 am

Ich hoffe für dich das es kein Strandurlaub wird :) Lass dich in der Apotheke beraten und hol dir eine gute sonnencreme. Das sollte für Stadtrungänge reichen!

Athene
Beiträge: 11
Registriert: Do Mär 09, 2017 1:40 pm

Sonnenallergie

Beitrag von Athene » Do Mär 09, 2017 1:44 pm

Wie ausgeprägt ist denn deine Sonnenallergie. Ich wäre auf jeden Fall vorsichtig an deiner Stelle und würde mich notfalls vorher vom Hautarzt beraten lassen

monahanmyah
Beiträge: 17
Registriert: Di Mär 07, 2017 1:31 pm

Sonnenallergie

Beitrag von monahanmyah » Di Mär 14, 2017 2:01 pm

Ich hatte auch Sonnenallergie, mittlerweile ist das nur mit Salzwasser etwas schlimm.

Monrose
Beiträge: 74
Registriert: Mo Aug 20, 2007 12:49 pm

Sonnenallergie

Beitrag von Monrose » Do Apr 27, 2017 4:40 pm

Das beste ist bestimmt, wenn man sich aus der Sonne fern hält oder sich gut schützt.
Ich habe schon ofters gehört, dass sich so eine Sonnenallergische Reaktion der Haut im Laufe des Lebens verändert. Einige haben das als Kinder und es wird später besser und andere bekommen die Sonnenallergie erst im höheren Alter.

Hix
Beiträge: 7
Registriert: Di Aug 03, 2010 9:48 pm

Sonnenallergie

Beitrag von Hix » Sa Mai 20, 2017 2:32 pm

Hallo mal wieder :)
Ich habe mich für eine Kombi von Abhärten und Vorsorgen entschieden, nachdem ich in dem Urlaub damals doch ganz schön eingeschränkt war.
Abhärten indem ich schon 3 Monate vor dem Sommerurlaub kurz (je 20 Minuten) in die Sonne gehe. Bei schlechtem Wetter auch auf die Sonnenbank.
Vorsorgen, weil ich - auch 3 Monate vorher - Kalzium einnehme.
Ich glaub, diese Kombi bringts. Ich bin zwar immer noch Sonnenempfindlich, aber ich kann meine Sommerurlaube viel mehr genießen, weil ich mich normaler bewegen kann.
Ich hab außerdem festgestellt, dass die Ausschläge in einem feucht-heißen Klima viel ätzender sind als bei einem trocken-heißen Kilma, wie in der Wüste.

Toni
Beiträge: 57
Registriert: Mo Apr 21, 2008 6:52 pm

Re: Sonnenallergie

Beitrag von Toni » Fr Aug 23, 2019 2:46 pm

Gute Idee - aber vielleicht etwas kompliziert.
Wie bist du denn damit klar gekommen?

Ellen
Beiträge: 12
Registriert: Do Nov 13, 2008 11:57 pm

Re: Sonnenallergie

Beitrag von Ellen » So Sep 08, 2019 7:39 pm

Ich glaube dieser User ist gar nicht mehr hier im Forum Jedenfalls hat er nach der Überarbeitung keinen Eintrag mehr.

Auf jeden Fall sollte man sich immer sicher sein, dass es wirklich eine Sonnenallergie ist, bevor man mit der Behandlung beginnt.

Mir ist nämlich so etwas passiert: Nach einem intensiven Sonnentag hatte ich in den folgenden Tagen einen heftigen Ausschlag mit Pusteln und Bläschen. Alle meine Freunde und Verwandte meinten, dass es eine Sonnenallergie sein müsste. Auf ihre Empfehlung (und Dr. Googles) wollte ich ein Kortison-Präparat kaufen. Gut, dass meine Apothekerin so kompetent ist und gleich erkannt hat, dass es sich in Wahrheit um einen Sonnenbrand gehandelt hat. Sonst hätte ich es bestimmt noch viel schlimmer gemacht.

So etwas sollte man vermeiden und erstmal die Diagnose überprüfen.
Außer um eine Sonnenallergie oder einen Sonnenbrand könnte es sich auch um eine Lichtdermatose, Neurodermitis oder eine andere Hauterkrankung handeln.

Die vorbeugenden Maßnahmen (Kleidung, allergiegeprüftes Sonnenschutzmittel und Präparate, die Betacarotin, Vitamin D3, Kalzium und/oder Zink enthalten) greifen natürlich immer.

pootchie
Beiträge: 57
Registriert: Mo Sep 03, 2007 10:39 pm

Re: Sonnenallergie

Beitrag von pootchie » Mi Sep 18, 2019 3:40 pm

Das ist ja sehr interessant. Ich hätte nicht gedacht, dass ein Sonnenbrand solche Auswirkungen haben kann. Dann wird das bestimmt öfter mit einer sogenannten Sonnenallergie verwechselt.
Es ist doch eigentlich sowieso nicht wirklich eine Allergie, oder?

cassy
Beiträge: 291
Registriert: Di Apr 10, 2007 6:21 pm

Re: Sonnenallergie

Beitrag von cassy » Mi Okt 02, 2019 12:28 am

Das ist gar nicht so leicht einzuschätzen, um welche Arten von Reaktionen auf Sonne und/oder Sonnenschutzmittel es sich handelt. Wenn man genau weiß, was es ist, sollte man gut vorbeugen. Da sind ja schon einige gute Tipps oben, aber auch Test.de hat einiges zusammengetragen und verglichen.
Wer also tatsächlich Probleme mit einer Sonnenallergie hat, sollte da mal nachsehen:

https://www.test.de/Sonnenallergien-Ric ... 1556412-0/

Toni
Beiträge: 57
Registriert: Mo Apr 21, 2008 6:52 pm

Re: Sonnenallergie

Beitrag von Toni » Mo Feb 01, 2021 12:30 am

Danke für eure Antworten und guten Erklärungen! Wirklich interessant finde ich, dass eine Sonnenallergie auch leicht mit ein schwerer Sonnenbrand, eine Lichtdermatose oder eine andere Form von Neurodermitis sein kann. Da muss man aufpassen.

ischtar
Beiträge: 9
Registriert: Do Mär 21, 2013 10:10 am

Re: Sonnenallergie

Beitrag von ischtar » Mo Feb 22, 2021 12:27 am

Das ist tatsächlich ein sehr interessantes Thema mit sehr vielen Variationen. Mir ist klar, dass es verschiedene Erkrankungen der Haut im Zusammenhang mit Sonne gibt, die selbstverständlich richtig diagnostiziert werden müssen. Mit den richtigen Nahrungsmitteln können sich allerdings Betroffene mit unterschiedlichen Ursachen besser gegen Sonnenallergie und ähnliches wappnen. Ganz wichtig sind die Mineralstoffe Kalzium und Zink. Die sollten auf dem täglichen Speiseplan stehen. Betacarotin wirkt auch sehr gut vorbeugend. Auch das Vitamin D3 ist sehr wichtig. Das kann in diesen Fall leider nur durch orthomolekulare Präparate zugeführt werden. Nach meiner Erfahrung sind diese (Nähr-)Stoffe eine gute Prophylaxe gegen Sonnenallergie.

Zara
Beiträge: 57
Registriert: Mo Jul 12, 2010 3:19 pm

Re: Sonnenallergie

Beitrag von Zara » So Feb 28, 2021 4:12 pm

Melanin ist ein weiterer Stoff, der vermutlich in zu geringer Menge im Körper vorhanden ist, wenn jemand unter Sonnenallergie leidet. Das sind die Hautpigmente, welche die Haut braun färben und so vor dem UV-Licht schützen. Somit hat der Körper keinen ausreichenden Schutz. Bei einer Sonnenallergie versagen die natürlichen Abwehrkräfte des Körpers gegenüber dem UV-Licht. Es ist aber genau genommen keine Allergie, sondern eine bestimmte Symptomatik, die durch den Kontakt mit Sonnenlicht entsteht.

Antworten