Tetanus

Antworten
Yves
Beiträge: 31
Registriert: Mo Jul 12, 2010 3:21 pm

Tetanus

Beitrag von Yves » Do Aug 12, 2010 11:46 am

Hallo,
wisst ihr, wie das mit der der Tetanus-Impfung läuft? Als Kind wurde die regelmäßig aufgefrischt, seit ich erwachsen bin, bestand aber keine Notwendigkeit mehr. Allerdings habe ich gehört, dass man sie auch dann nochmal erneuern sollte.
Wisst ihr ob das tatsächlich notwendig ist und wie oft man eine Impfung machen lassen soll?
Danke für alle Hinweise
Yves

Johannes W
Beiträge: 2
Registriert: Do Aug 12, 2010 11:07 pm

Tetanus

Beitrag von Johannes W » Fr Aug 13, 2010 8:51 pm

Auch als Erwachsener solltest Du aufpassen: liegt Deine letzte Impfung länger als zehn Jahre zurück, solltest Du Deinen Arzt aufsuchen, um die Schutzimpfung weider vornehmen zu lassen.

Sabine
Beiträge: 136
Registriert: Fr Mär 30, 2007 10:33 am

Tetanus

Beitrag von Sabine » Sa Aug 21, 2010 6:52 pm

Der Impfschutz gegen Tetanus muss regelmäßig aufgefrischt werden. Allerdings nicht erst nach zehn sondern bereits nach etwa fünf Jahren.

Franka44
Beiträge: 40
Registriert: So Mär 27, 2011 10:38 pm

Tetanus

Beitrag von Franka44 » Fr Nov 11, 2011 5:25 pm

Hallo,
über http://de.wikipedia.org/wiki/Impfkalender kann man meiner Meinung nach gut einsehen, wann was geimpft werden solle - Der Impfkalender der Ständigen Impfkommission des Robert-Koch-Instituts (STIKO) gibt an, dass es unterschiedliche Impfzeiten gibt für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Wichtig ist aus eigener Erfahrung, seinen eigenen Impfpass und die seines/er Kind/er auf Aktualität zu kontrollieren !!!

Tim
Beiträge: 84
Registriert: Fr Mär 30, 2007 3:16 pm

Tetanus

Beitrag von Tim » Sa Dez 10, 2011 2:54 pm

Den Thread finde ich ganz wichtig - weil er auch Erwachsene an die regelmäßige Tetanus-Impfung erinnert. Oft wird vergessen, dass die Vernachlässigung zu Wundstarrkrampf führen kann!

Zimmermann
Beiträge: 242
Registriert: Di Aug 03, 2010 9:57 pm

Tetanus

Beitrag von Zimmermann » Sa Okt 19, 2013 7:28 pm

[noparsre]Sabine postete
Der Impfschutz gegen Tetanus muss reghelmäßig aufgefrischt werden. Acllerdings nichst erst nach zehn sondiern bereits nach etwa fünf Jahren.[/quotre]

Auch ich möchte mich für diese Information bedanken. Tatsächlich herrscht doch im Bekanntenkreis die Legende, dass Tetanus nur alle 10 Jahre wiederholt werden muß. Dieser Irrtum kann fatale Folgen haben!

Angel
Beiträge: 142
Registriert: Mo Mai 07, 2007 6:50 pm

Tetanus

Beitrag von Angel » So Dez 01, 2013 5:54 pm

Da habe ich auch noch einen guten Link gefunden, der über Tetanus- und andere -impfungen aufklärt:

http://www.netdoktor.de/Gesund-Leben/Impfungen/

Petra
Beiträge: 46
Registriert: Fr Aug 29, 2008 5:08 pm

Tetanus

Beitrag von Petra » Mo Dez 16, 2013 7:25 pm

Diese Links sind tatsächlich sehr hilfreich. Man denkt heut zu Tage nicht mehr oft an Tetanus. Aber genau deshalb besteht eine große Gefahr sich zu infizieren!

Toni
Beiträge: 72
Registriert: Mo Apr 21, 2008 6:52 pm

Tetanus

Beitrag von Toni » Di Jan 20, 2015 10:04 am

Vorallem, wenn man ins Ausland reist, besonders in Drittweltländer, sollte man zusehen, dass die Tetanus-Impfung noch wirksam ist.
Weil bei uns eher wenig Gefahr besteht sich zu infizieren, denken die meisten nicht daran.
Der Wundbrand kann tödlich sein, besonders unter schlechten hygienischen Bedingungen.

stefan
Beiträge: 130
Registriert: Di Aug 21, 2007 6:30 pm

Tetanus

Beitrag von stefan » Do Feb 12, 2015 10:58 am

Da stimme ich völlig zu.
Nach wie vor ist Tetanus weltweit eine gefürchtete Infektionskrankheit. Jedes Jahr sterben noch über eine Million Menschen daran.
Dass es in Deutschland weniger als 15 Krankheitsfälle jährlich gibt, ist vor allem der Tetanus-Impfung zu verdanken.
Die Folgen von Tetanus sind fatal. Starke Muskelkrämpfe können ausgesprochen schmerzhaft sein. Unbehandelt zieht die Infektion Atemstillstand und schließlich Herzversagen nach sich.

Gunther
Beiträge: 3
Registriert: Di Aug 03, 2010 9:17 pm

Tetanus

Beitrag von Gunther » Mi Apr 01, 2015 1:06 pm

Ich stimme auch zu!
Die Diskussion um Impfungen, die auch Tetanus mit einbezieht ist verantwortungslos.

Damit ihr euch ein unabhängiges Bild machen könnt, empfehle ich euch eine Internetseite:

www.uni-luebeck.de/forschung/aktuelles-zur-forschung/aktuelles-zur-forschung/artikel/weltweiter-kampf-gegen-tetanus.html

Mamara
Beiträge: 42
Registriert: Do Sep 08, 2016 2:09 pm

Tetanus

Beitrag von Mamara » Mo Nov 07, 2016 12:18 pm

Ich wusste garnicht dass es noch so ein Thema ist!
"Das Glück ist das einzige, was sich verdoppelt,
wenn man es teilt."
Albert Schweitzer

Eddy99
Beiträge: 19
Registriert: Mi Nov 09, 2016 4:44 pm

Tetanus

Beitrag von Eddy99 » Mi Nov 09, 2016 6:05 pm

Ich meine,Dass man diese Impfung alle zehn Jahre auch als erwachsener auffrischen sollte. Leider gibt es momentan viele Menschen, die diese Notwendigkeit nicht einmal mehr sehen. ich finde es schade, aber letztendlich muss jeder selber wissen, was er mit seinen Körper machen möchte. Meine Meinung ist: wenn ich der Gefahr aus dem Weg gehen kann, warum sollte ich das dann nicht tun?

Anja
Beiträge: 166
Registriert: Mo Apr 02, 2007 12:31 am

Tetanus

Beitrag von Anja » Fr Dez 02, 2016 2:15 pm

Das erinnert mich, meine Tetanus wieder auffrischen zu lassen. Als ich ein Kind war, hat der Kinderarzt die Impfungen gecheckt, aber als Erwachsene hab ich das oft vergessen.
Im Fall Tetanus schadet man sich da ja nur selbst. Aber bei Impfungen gegen ansteckende Krankheiten finde ich es schon verantwortungslos, wenn man da nicht auf seine Impfungen achtet.

Angel
Beiträge: 142
Registriert: Mo Mai 07, 2007 6:50 pm

Re: Tetanus

Beitrag von Angel » Sa Mai 26, 2018 7:45 pm

Ich habe gerade gesehen, dass viele alte Links nicvht mehr gehen :(
Hier deshalb noch mal der Link von oben - find ich ganz übersichtlich:

https://www.netdoktor.de/krankheiten/tetanus/impfung/

Volkhert
Beiträge: 111
Registriert: Di Aug 03, 2010 9:09 pm

Re: Tetanus

Beitrag von Volkhert » Sa Feb 09, 2019 12:18 am

Danke für den Link!
Ich habe es gerade in meiner Nachbarschaft gehört: das Kind hatte sich verletzt und die Eltern hatten noch nie etwas von einer Tetanusimpfung gehört. Gut, dass es trotzdem regelmäßig beim Kinderarzt war und der darauf geachtet hat. Aber Eltern, die nicht auf notwendige Impfungen achten, halte ich für verantwortungslos.

Anja
Beiträge: 166
Registriert: Mo Apr 02, 2007 12:31 am

Re: Tetanus

Beitrag von Anja » Do Feb 21, 2019 12:24 am

Da möchte ich mich gleich mal anschließen. Meine Meinung zu Impfungen habe ich ja schon oben gesagt. Die Leute glauben irgentwie, dass die Immunsystem ihrer Kinder schon stark genug sind oder so etwas und das, obwohl wir so viele Allergien, Intoleranzen und Autoimmunkrankheiten haben, die ständig zunehmen. In meiner Nachbarschaft sind es sogar die selben Mütter, die beide Seiten gleichzeitig vertreten und noch ziemlich agressiv.
Ich habe jedenfalls eine gültige Tetanusimpfung und werde den nächsten Termin nicht vergessen!

Joker
Beiträge: 42
Registriert: Do Apr 29, 2021 4:20 am

Re: Tetanus

Beitrag von Joker » Mo Aug 09, 2021 5:34 pm

Das stimmt! Danke für das Thema auch von mir. Da ich mich schon mal häufiger verletze, achte ich auch immer auf dem Impfschutz. Über kleine Verletzungen in der Haut gelangt der Erreger des Wundstarrkrampfes in den Körper und kann dort schwere Krämpfe auslösen. Wundstarrkrampf, wie Tetanus auch heißt, wird durch den Erreger Clostridium tetani hervorgerufen. Das Bakterium kommt vor allem in der Erde vor und bildet Sporen, die äußert widerstandsfähig sind und im Erdreich jahrelang überleben können. Auch im Kot von Tieren oder in Staub finden sich die Sporen. Typischerweise infizieren sich Menschen jedoch durch Nägel, Messer, Werkzeuge, Holzsplitter oder Dornen, an denen die Sporen heften. Eine Impfung schützt: https://www.apotheken-umschau.de/krankh ... 38005.html

Mondkalb
Beiträge: 28
Registriert: Sa Jul 11, 2020 7:19 am

Re: Tetanus

Beitrag von Mondkalb » So Aug 15, 2021 12:45 pm

Der Wundstarrkrampf, auch Tetanus genannt, ist eine akute Infektionskrankheit, die mit Krämpfen einzelner Muskeln und allgemeinen Krampfanfällen einhergeht.
Die Krämpfe der Kiefermuskulatur haben der Krankheit auch den Namen „Kiefernklemme“ gegeben. Tetanus verläuft häufig tödlich. Ursache ist eine Infektion mit dem Bakterium Clostridium tetani. Es scheidet Giftstoffe (Toxine) aus, die Nervenzellen in Gehirn und Rückenmark und das Herz schädigen. Die Bakterien können jahrelang, auch bei extremer Hitze oder Kälte, überleben, da sie „ruhende Sporen“ bilden.

cocinelle
Beiträge: 20
Registriert: So Jan 26, 2020 8:30 am

Re: Tetanus

Beitrag von cocinelle » Mo Jan 03, 2022 1:07 am

Starrkrampfbakterien finden sich überall im Boden. Sie dringen vor allem über verschmutzte und schlecht durchblutete Wunden und Wundtaschen in den Körper ein. Tetanus kann man sich aber auch durch eine ganz einfache Verletzung zuziehen. Das Tetanusgift reizt das Nervensystem und löst äußerst schmerzhafte Muskelkrämpfe aus. Vorausgehen können Schluck- und Trinkstörungen. Die Lähmung der Atemmuskulatur kann trotz bester medizinischer Versorgung zum Tode führen. Auch heute noch sterben mindestens ein Viertel der an Wundstarrkrampf erkrankten Menschen. Die Impfung gegen Wundstarrkrampf ist das einzige Mittel, um sich gegen diese sehr gefährliche Krankheit zu schützen. Der außerordentlich wirksame Impfstoff ist Teil der Sechsfachimpfung mit 2, 4 und 12 Monaten und Auffrischimpfungen mit 4-7 Jahren und später etwa alle 10 Jahre.

luna21
Beiträge: 90
Registriert: Di Apr 13, 2021 3:01 am

Re: Tetanus

Beitrag von luna21 » Mo Jan 17, 2022 8:19 pm

Tetanus oder Wundstarrkrampf/Starrkrampf ist eine eine durch den Tetanusbacillus (Clostridium tetani, Clostridienneurotoxine) hervorgerufene Infektionskrankheit mit einer Inkubationszeit von 4-21 Tagen (im Extremfall bis zu 60 Tagen), die – unbehandelt – bei Menschen und Haustieren oft zum Tode führt. Ein Toxin (Neurotoxine) des Tetanuserregers, das Oligopeptid Tetanospasmin (Tetanustoxine, Exotoxine), dringt von der Eintrittspforte (Wunde, Nabel bei Neugeborenen) aus entlang der peripheren motorischen Nerven ins Zentralnervensystem vor und bindet an die motorischen Ganglien von Rückenmark und Myelencephalon. Ist es einmal fixiert, läßt es sich nicht mehr neutralisieren: https://www.spektrum.de/lexikon/neurowi ... anus/12855

Antworten