Narbenbildung und narbenlose Wundheilung

Antworten
marissa
Beiträge: 170
Registriert: Fr Aug 17, 2007 12:42 pm

Narbenbildung und narbenlose Wundheilung

Beitrag von marissa » Fr Mai 12, 2023 1:29 pm

Die Verletzungsreaktion nach Verwundungen, wie einer tiefen Hautwunde, einem Herzinfarkt, einer Rückenmarksverletzung oder einer Lungeninfektion führt in den meisten Fällen zu fibrotischem Gewebe. Dies kann zu dauerhaften Narben und einem Versagen der Organfunktionen führen. In den letzten zehn Jahren haben sich Stachelmäuse (Acomys-Arten) als robustes Modellsystem zur Untersuchung der Geweberegeneration bei erwachsenen Säugetieren erwiesen, da sie nach Verletzungen komplexe Gewebestrukturen regenerieren können. Ein Team um Forschende des Max-Planck-Instituts für molekulare Biomedizin in Münster hat zelluläre und molekulare Unterschiede in der Wundheilung zwischen erwachsenen Stachelmäusen und Labormäusen (Mus-Arten) verglichen: https://www.mpg.de/20222328/narbenlose-wundheilung
Das Team identifizierte dabei den ERK-Signalweg als molekularen Schalter zwischen narbenfreier Regeneration und narbenbildender Wundheilung. Die Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass eine Wunde bei erwachsenen Säugetieren durch Feinabstimmung bestimmter zentraler Signalwege so stimuliert werden kann, dass sie narbenfrei regeneriert.

ischtar
Beiträge: 287
Registriert: Do Mär 21, 2013 10:10 am

Re: Narbenbildung und narbenlose Wundheilung

Beitrag von ischtar » So Mai 21, 2023 5:39 pm

Hallo Marissa, vielen Dank für dieses interessante Thema. Ich finde es sehr beruhigend, dass sich auch im Bereich Wundheilung und Narbenbildung einiges getan hat. Die Behandlungsmöglichkeiten sind jetzt schon viel besser als vor einigen Jahren.

Quinta
Beiträge: 24
Registriert: So Dez 18, 2022 11:57 am

Re: Narbenbildung und narbenlose Wundheilung

Beitrag von Quinta » Sa Mai 27, 2023 11:48 am

Dieses Thema finde ich auch sehr wichtig und möchte mich ebenfalls bedanken. Wunden sind nicht nur lästig, sondern verlangen dem Körper auch einiges ab. Verschiedene Faktoren wirken sich negativ auf den Wundheilungsprozess aus und sollten daher weitestgehend vermieden oder reduziert werden. Bei einem Mangel an Vitaminen, Spurenelementen oder Eiweiß fehlen dem Körper die nötigen Bausteine für den Heilungsprozess. Lässt sich der Mangel nicht über die Ernährung ausgleichen, können entsprechende Nahrungsergänzungsmittel helfen. Das Immunsystem des Körpers reagiert auf diese Verletzungen mit einer Standard-Reaktion: https://www.medical-one.de/blog/die-wun ... -so-gehts/ Es löst eine Entzündung aus. Diese bündelt Immunzellen an der betroffenen Stelle und treibt so die Heilung voran. Zunächst nehmen die Beschwerden zu, da die Entzündung die Schwellung verstärkt und somit den Druck auf die Nerven im umliegenden Gewebe erhöht.

Eddy-99
Beiträge: 194
Registriert: Mi Nov 09, 2016 4:44 pm

Re: Narbenbildung und narbenlose Wundheilung

Beitrag von Eddy-99 » Mo Jul 24, 2023 5:32 pm

Dankeschön auch von mir für den Thread. Der menschliche Körper ist oft ausgesprochen schnell darin, Wunden zu schließen. Allerdings regeneriert sich die Haut nicht fehlerfrei, es bilden sich Narben. Es gibt neue Kenntnisse darüber, wie diese Narben entstehen. Forschungsziel ist es, eines Tages Wunden ohne Narbenbildung heilen zu lassen. Narben werden dank spezieller Zellen gebildet, den sogenannten Myofibroblasten. Bisher dachte man, dass die Myofibroblasten ein Teil der menschlichen Haut sind. Wird die Haut verletzt, wandern diese Zellen zur Wunde hin und produzieren dort Bindegewebe, das die Wunde bedeckt. Klingt einfach und logisch. Doch es stimmt nicht, wie Yuval Rinkevich herausgefunden hat: https://www.deutschlandfunk.de/narbenbi ... g-100.html

knut
Beiträge: 151
Registriert: Fr Nov 02, 2012 2:03 pm

Re: Narbenbildung und narbenlose Wundheilung

Beitrag von knut » Mi Jul 26, 2023 10:10 pm

Vielen Dank ebenfalls von meiner Seite. In der Regel sollte das Verschließen der Wunde innerhalb von zwölf bis 24 Stunden erfolgen. Das Verschließen der Wundränder begünstigt eine rasche Wundheilung mit einer möglichst kleinen Narbe. Die letzte Phase der Wundheilung nennt sich Regenerations- und Epithelisierungsphase. Dabei verwandelt sich das Granulationsgewebe in Narbengewebe bis zum vollständigen Wundverschluss. Nach und nach wird die Wunde trockener, und Hautzellen – Epithel-Zellen – wachsen vom Rand in die Wunde ein. Diese Phase der Wundheilung dauert bei normaler Wundheilung bis zum Wundverschluss bis zu 21 Tage. Das Narbengewebe verändert sich durch die Neubildung von Kollagen weiterhin https://www.gesundheit.gv.at/gesundheit ... ilung.html

Karina 1708
Beiträge: 124
Registriert: Mo Aug 14, 2017 2:37 pm

Re: Narbenbildung und narbenlose Wundheilung

Beitrag von Karina 1708 » Do Aug 10, 2023 7:28 pm

Danke auch von mir für die teilweise brillanten Beiträge. Narben behandeln lohnt sich, denn die richtigen Methoden und Mittel sorgen dafür, dass die sichtbaren und unsichtbaren Folgen einer Hautverletzung so gering wie möglich ausfallen. Faktoren wie die Art der Verletzung (Schnittwunde, Verbrennung, Entzündung), die Körperstelle, individuelle Vorbelastungen oder ein gestörter Heilungsprozess beeinflussen, welche Art von Narbe sich bildet: https://www.gesund-vital.de/narben-behandeln/

Watson
Beiträge: 268
Registriert: So Aug 31, 2008 2:19 pm

Re: Narbenbildung und narbenlose Wundheilung

Beitrag von Watson » Do Aug 24, 2023 3:29 pm

Danke auch von mir! :D Narben können eine lästige Erinnerung an Verletzungen sein, aber es gibt Möglichkeiten, wie du ihr Erscheinungsbild verbessern kannst. Damit möglichst erst gar keine Narben und Infektionen entstehen, solltest du eine Wunde immer sauber halten. Narbencremes, Narbengele und Silikonpflaster sind wirksame Behandlungsoptionen, um die Narbenbildung zu reduzieren. Auch regelmäßige Massagen und die Verwendung von natürlichen Ölen können ebenfalls helfen: https://www.fitforfun.de/wissen/gesundh ... 58509.html
Bei tieferen oder hartnäckigen Narben könntest du eine Laserbehandlung in Betracht ziehen. Es ist wichtig, dass du deine frische Narbe vor der Sonne schützt, da UV-Strahlen ihre Pigmentierung verstärken können.

Yolanda 33-3
Beiträge: 13
Registriert: Sa Mai 27, 2023 1:56 pm

Re: Narbenbildung und narbenlose Wundheilung

Beitrag von Yolanda 33-3 » So Aug 27, 2023 12:28 pm

Ehrlich gesagt, finde ich Narben gar nicht so schlimm. Sie machen Menschen doch irgendwie total interessant und meine eigenen Narben sich mir auch wichtig. Es sind Erinnerungen Situationen und Zeiten und manchmal auch Freunde.

Rebekka2708
Beiträge: 6
Registriert: Do Aug 03, 2023 2:24 pm

Re: Narbenbildung und narbenlose Wundheilung

Beitrag von Rebekka2708 » Di Aug 29, 2023 5:17 pm

Ich finde es großartig, dass du dich so positiv zu Narben äußerst. Trotzdem sollten sie doch vermieden werden, wenn es irgendwie geht. Ringelblumensud eignet sich sehr gut auch bei schlecht heilenden Wunden und zur Narbenpflege. Alle Zubereitungen mit Ringelblume fördern die Granulationsbildung beim Wachstum neuer Haut, deshalb ist auch eine Salbe mit Ringelblumen bei der Regeneration nach Verletzungen und Schnitten, bei Blutergüssen, Narbenwucherungen oder offenen Beinen, Quetschungen, Sonnenbrand und Zerrungen hilfreich.

Volkhert
Beiträge: 169
Registriert: Di Aug 03, 2010 9:09 pm

Re: Narbenbildung und narbenlose Wundheilung

Beitrag von Volkhert » Di Nov 28, 2023 8:25 pm

Ich will mich auch für dieses Thema für die Informationen und interessanten Links bei euch allen bedanken.

Donatello
Beiträge: 57
Registriert: Do Mär 28, 2019 5:51 pm

Re: Narbenbildung und narbenlose Wundheilung

Beitrag von Donatello » Mo Mär 04, 2024 7:51 pm

Da stimme ich völlig mit dir überein. Außerdem habe ich hier noch einen echt hilfreichen Artikel zur Narbenbildung und narbenlose Wundheilung für Interessierte. Zellbiologen haben einen natürlichen Heilungsprozess entdeckt, der verwundete Haut narbenfrei nachwachsen lässt. Der Schlüssel dazu liegt in der Regeneration der Haarfollikel und Fettzellen. Details dazu findet ihr bei https://www.doccheck.com/de/detail/arti ... -narbenfei Im Labor gelang den Wissenschaftlern zunächst der Schritt, Myofibroblasten in Fettzellen umzuwandeln. Fettzellen bilden kein Narbengewebe. Sie kommen natürlicherweise in der Haut vor, nicht aber wenn Wunden zu Narben verheilen.

BrittaB
Beiträge: 17
Registriert: So Mär 03, 2019 6:48 pm

Re: Narbenbildung und narbenlose Wundheilung

Beitrag von BrittaB » Di Apr 02, 2024 2:33 pm

Ich hatte ehrlich gesagt Angst davor. Angst, das die Narben nach einer Behandlung noch hässlicher wären, wie zu vor. Letztlich habe ich mich zur Laserbehandlung in Zürich durchgerungen. Und auch wenn keine Wunder geschehen sind, hat sich das Bild doch eindeutig verbessert. So sehr, das ich jetzt wieder ohne mich zu schämen, kurzärmelige Kleidung trage. Etwas was ich jahrelang nicht getan habe.

Antworten