Zähneknirschen – Bruxismus

ischtar
Beiträge: 294
Registriert: Do Mär 21, 2013 10:10 am

Re: Zähneknirschen – Bruxismus

Beitrag von ischtar » Mo Nov 20, 2023 7:48 pm

:roll: Wirklich schade, dass du tatsächlich nur einen Werbelink gesetzt hast zur “Neuen Generation von Biofeedback-Geräten“. Dabei ist das ein wichtiges Thema, für das ich mich bedanken will, die Beiträge sind informativ und Einige darunter sogar grandios.

Sanne
Beiträge: 173
Registriert: Do Dez 18, 2014 9:11 pm

Re: Zähneknirschen – Bruxismus

Beitrag von Sanne » Sa Nov 25, 2023 11:20 am

Ja, das ist echt ein wichtiges Thema. Zähneknirschen oder Bruxismus gehört zu den häufigsten Ursachen für eine Schlafstörung. Starke Schlafstörungen und Schlafmangel können Ärztinnen und Ärzte im Schlaflabor untersuchen, indem sie den Schlaf während einer oder mehrerer Nächte überwachen und Schlafstadien aufzeichnen. Unter anderem lässt sich dabei ermitteln, ob es genügend Tief- und Traumschlaf gab und ob eine Schlafstörung vorliegt. https://gesund.bund.de/schlafstoerungen Schlafstörungen und chronische Schlafprobleme können in jedem Alter auftreten, selbst bei kleinen Kindern. Frauen und ältere Menschen haben jedoch häufiger Schlafstörungen.

Julia 2.0
Beiträge: 11
Registriert: Mi Mai 31, 2023 4:30 pm

Re: Zähneknirschen – Bruxismus

Beitrag von Julia 2.0 » Do Jan 04, 2024 5:35 pm

Ich danke euch beiden für eure Beiträge. Das sehe ich ganz ähnlich. Zähneknirschen oder Bruxismus gehört zu den häufigsten Ursachen für eine Schlafstörung. Um das Zähneknirschen zu stoppen, haben Mediziner zahlreiche Behandlungsmethoden geprüft. Während du mit Knirschschienen die Zahnsubstanz schützen kannst, sind Selbstbeobachtung und Entspannungsübungen eine Möglichkeit, um die Ursache der Beschwerden zu behandeln und das Zähneknirschen zu beenden. Oft sind nämlich „Verspannungen“ für den Bruxismus verantwortlich. Genau dort setzen die Übungen von https://www.liebscher-bracht.com/schmer ... eknirschen an. Außerdem können bei Bruxismus auch Funktionsstörungen am Kiefergelenk sowie Nebenwirkungen von Medikamenten oder Genussmitteln zum Zähneknirschen beitragen. Mehr dazu könnt ihr auch unter dem Link erfahren.

knut
Beiträge: 165
Registriert: Fr Nov 02, 2012 2:03 pm

Re: Zähneknirschen – Bruxismus

Beitrag von knut » Fr Jan 12, 2024 12:24 pm

Viele Menschen knirschen nachts im Schlaf mit den Zähnen, manche auch tagsüber. Zähneknirschen (Bruxismus) ist oft nicht nur unangenehm, sondern kann auch die Zähne schädigen. Es gibt verschiedene Ursachen und Formen. Zu möglichen Ursachen zählen z.B. emotionaler Stress, Angst- und Schlafstörungen (z.B. Insomnie), genetische Faktoren, Störung in der Ausschüttung von Botenstoffen im Gehirn, Refluxkrankheit. Auch hoher Alkohol-, Koffein oder Drogenkonsum kann zu Bruxismus führen, ebenso Rauchen. Passivrauchen gilt bei Kindern als Risikofaktor für die Entstehung von Bruxismus. Zudem kann bei bestimmten Medikamenten, z.B. Antidepressiva, als unerwünschte Nebenwirkung Bruxismus auftreten. Mehr dazu bei https://www.gesundheit.gv.at/krankheite ... schen.html

Ipanema
Beiträge: 262
Registriert: Mo Jun 29, 2015 10:43 pm

Re: Zähneknirschen – Bruxismus

Beitrag von Ipanema » Mi Jan 17, 2024 7:04 pm

Bei Erwachsenen ist meistens Stress die Ursache für Zähneknirschen. Irgendwie habt ihr da schon Recht. Eigentlich hat Zähneknirschen eine wichtige Funktion beim Abbau von Stress. In unserer heutigen Leistungsgesellschaft stehen viele Menschen jedoch unter Dauerstress – mit entsprechenden Folgen für die Zähne. Meist stecken daher Stress, Nervosität, Ängste und psychische Erkrankungen hinter dem unbewussten Zähneknirschen und Zähnepressen. Auch Atmungsstörungen während des Schlafs wie Schlafapnoe, verstärkter Alkoholkonsum und bestimmte Medikamente können verantwortlich für nächtliches Zähneknirschen sein. Der Artikel https://www.lifeline.de/krankheiten/zae ... 43743.html benennt Ursachen und Therapiemöglichkeiten. Ist Stress der Auslöser für das unbewusste Zähneknirschen, kommen entspannende, stressabbauende und stressbewältigende Verfahren wie Yoga, Tai-Chi, Meditation oder Autogenes Training zum Einsatz. Auch eine Psychotherapie kann hilfreich sein.

Finn
Beiträge: 42
Registriert: Sa Mär 30, 2019 4:36 pm

Re: Zähneknirschen – Bruxismus

Beitrag von Finn » Mo Jan 29, 2024 12:15 am

Ich halte das Thema auch für echt wichtig, denn beim Zähneknirschen ist die Belastung für das Gebiss wesentlich höher als beim normalen Kauen. Soviel ich weiß, kann der Druck bis zu 600 Kilogramm pro Quadratzentimeter steigen. Dadurch geht Zahnhartsubstanz verloren.

Antworten