Fibromyalgie oder das "alles tut weh"-Syndrom - Was tun?

Antworten
MeineGesundheit
Beiträge: 49
Registriert: Sa Aug 27, 2011 7:47 pm

Fibromyalgie oder das "alles tut weh"-Syndrom - Was tun?

Beitrag von MeineGesundheit » Do Mai 02, 2013 10:26 am

Fibromyalgie, das bedeutet Schmerzen am ganzen Körper, die teilweise für den Betroffenen schwer zu lokalisieren oder zu beschreiben sind. Begleitet durch andere funktionelle Beschwerden, bleibt die Fibromyalgie für den Patienten oft ohne Befund, was eine Odyssee von Arzt zu Arzt bedeutet. Doch was ist das für eine Krankheit, wie kann sie sicher diagnostiziert und erfolgreich behandelt werden?
http://www.experto.de/b2c/gesundheit/krankheiten/fibromyalgie-oder-das-alles-tut-weh-syndrom-was-tun.html

mainzelmann
Beiträge: 57
Registriert: Mo Okt 29, 2012 2:28 pm

Fibromyalgie oder das "alles tut weh"-Syndrom - Was tun?

Beitrag von mainzelmann » Mo Mai 27, 2013 4:23 pm

Ich habe sehr gute und vertrauenswürdige Informationen zum Fibrom im Internet auf http://fibrom.info/ gefunden.
Generell handelt es sich bei Firbom zwar um einen Tumor bzw. ein Geschwulst, aber definitiv um ein "gutartiges"! Und das ist schon einmal viel wert.
Meist kann ein Arzt dieses operativ enfernen, ohne große Risiken!

stefan
Beiträge: 125
Registriert: Di Aug 21, 2007 6:30 pm

Fibromyalgie oder das "alles tut weh"-Syndrom - Was tun?

Beitrag von stefan » Mo Dez 30, 2013 3:52 pm

Ein Fibrom hat ganz und gar nichts mit der Fibromyalgie zu tun. Diese wird auf deutsch auch als "Faser-Muskel-Schmerz" bezeichnet Sie ist eine unheilbare Krankheit. deren Symtomatik Schmerzen mit wechselnder Lokalisation (Muskulatur, Gelenke und Rückenschmerzen) sind.

Luke
Beiträge: 32
Registriert: Mo Jul 12, 2010 3:39 pm

Fibromyalgie oder das "alles tut weh"-Syndrom - Was tun?

Beitrag von Luke » Fr Apr 24, 2015 3:00 am

Die Deutsche Fibromyalgie Vereinigung (DFV) e.V. ist ein Bundesverband im Selbsthilfebereich, der sich ausschließlich mit dem Thema „Fibromyalgie“ beschäftigt. Auf der Internetseite gibt es ausreichend Informationen zum Krankheitsbild und Behandlungsmethoden für Betroffene, Angehörige, Fachpersonal und andere Interessente:

http://www.fibromyalgie-fms.de/

Fibromyalgie Betroffene werden beim DFV e.V. kostenlos beraten.

Fiona
Beiträge: 141
Registriert: Sa Aug 30, 2008 12:35 am

Fibromyalgie oder das "alles tut weh"-Syndrom - Was tun?

Beitrag von Fiona » Mi Jul 08, 2015 3:13 pm

Bei Fibromyalgie kann man durch eine Ernährungsumstellung sehr viel bewirken. Die Nahrung sollte überwiegend aus basischer Kost bestehen. Dabei stehen Obst, Gemüse und Kräuter im Mittelpunkt, während Getreide die Entzündungen fördert.
Ein Säureüberschuss führt nicht nur zu einer erhöhten Schmerzempfindlichkeit sondern erhöht auch den Bedarf an wichtigen Mikronährstoffen. Deshalb ist die Verwendung frischer Kräuter doppelt so wichtig.
Fleisch und Milchprodukte führen zu dem Säureüberschuss. Besser und zumindest ausgleichen sollte man mehr ungesättigten Fettsäuren zu sich nehmen. Mindestens 2-mal in der Woche Fisch wirkt den Schmerzen entgegen. Zudem sollten oft hochwertige pflanzliche Öle verwendet werden, am besten nicht erhitzt.
Die Veränderung der Ernährung zugunsten der ungesättigten Fettsäuren mindert die Entzündungsneigung und in Folge dessen die Schmerzanfälligkeit. Zudem hat sie eine positive Wirkung auf den Stoffwechsel insgesamt.
Adipositas fördert Fibromyalgie!

hierankl
Beiträge: 5
Registriert: Mo Aug 10, 2020 9:03 am

Re: Fibromyalgie oder das "alles tut weh"-Syndrom - Was tun?

Beitrag von hierankl » Do Sep 10, 2020 7:28 pm

Hat das nicht jeder dann und wann, dass einem alles weh tut? Ich hab das auch schon manchmal erlebt, wenn ich schwer erkältet war. Was ist da der Unterschied zur Fibromyalgie? Kann man das verstehen?

Jong
Beiträge: 2
Registriert: Mi Aug 12, 2020 6:05 am

Re: Fibromyalgie oder das "alles tut weh"-Syndrom - Was tun?

Beitrag von Jong » Sa Sep 12, 2020 10:38 am

Das Fibromyalgiesyndrom ist eine häufig auftretende chronische Schmerzerkrankung. Die Krankheit verursacht Schmerzen in unterschiedlichen Körperregionen, meist in der Nähe von Muskeln und Gelenken. Fast immer ist auch die Wirbelsäule betroffen. Von hundert Menschen erkranken zwei an einem Fibromyalgiesyndrom, Frauen sechs bis sieben Mal häufiger als Männer. Weiterlesen > https://www.rheuma-liga.de/rheuma/krank ... bromyalgie

Antworten