Anwendung und Wirkung der 20 Extrakte in der Gemmotherapie

Antworten
Antje123
Beiträge: 8
Registriert: So Jan 29, 2023 10:19 am

Anwendung und Wirkung der 20 Extrakte in der Gemmotherapie

Beitrag von Antje123 » Mi Mär 08, 2023 11:59 pm

Die Gemmotherapie ist ein relativ junger Ast der Phytotherapie. Sie ist eine hoch spezialisierte Phytotherapie, bei der ausschließlich Knospen (lateinisch = gemma), Triebspitzen und junge Schösslinge verwendet werden. Durch die Extraktion mit einer Glycerin-Alkohol- Lösung werden die Wachstumskräfte (vorwiegend verschiedene Aminosäuren) als Heil- und Regenerationskraft für den Menschen verfügbar.
Im Rahmen der analytischen Studien wurden mithilfe von Dünnschichtchromatographie und Hochleistungsflüssigkeitschromatographie die Wirkprinzipien von Pflanzen in verschiedenen Entwicklungsstadien isoliert und quantifiziert. Es zeigte sich, dass z.B. Konzentration und Anzahl von Aminosäuren in den Knospen deutlich höher sind als in anderen pharmakologisch verwendeten Pflanzenteilen.
https://www.paracelsus.de/magazin/ausga ... er-knospen

Domino
Beiträge: 168
Registriert: Di Sep 02, 2008 5:58 pm

Re: Anwendung und Wirkung der 20 Extrakte in der Gemmotherapie

Beitrag von Domino » So Mär 12, 2023 5:37 pm

Der Begriff geht auf das lateinische Wort Gemma zurück und die Behandlungsform ist gar nicht so jung. Schon die klassischen Alchemisten befassten sich mit Knospen, Sprossen und jungen Pflanzenteilen, weil sie ahnten, dass darin die ganze Kraft der Pflanze steckte. Dein Artikel weist auch darauf hin. Es ist ja auch irgendwie logisch.

esperanza
Beiträge: 61
Registriert: So Dez 08, 2019 3:36 am

Re: Anwendung und Wirkung der 20 Extrakte in der Gemmotherapie

Beitrag von esperanza » Mi Mär 15, 2023 1:15 pm

Irgendwie habt ihr beide Recht. :D Einerseits werden Behandlungen mit Knospen und Trieben bereits seit Jahrtausenden in der Traditionellen Chinesischen Medizin genutzt und sind auch hierzulande spätestens seit Hildegard von Bingen bekannt. Andererseits wurde die professionelle Gemmotherapie, als Form der Phytotherapie, erst in den 1950er Jahren entwickelte und wird jetzt nach und nach publik. Die Kraft der Pflanzen, besonders der 20 ausgewählten war sowieso nie eine Frage und, wie du schon sagst, ist sie in Knospen und Trieben logischerweise noch stärker.

Eddy-99
Beiträge: 194
Registriert: Mi Nov 09, 2016 4:44 pm

Re: Anwendung und Wirkung der 20 Extrakte in der Gemmotherapie

Beitrag von Eddy-99 » So Mär 19, 2023 7:12 pm

Ich finde auch, das ist logisch, dass in den Knospen die meiste Energie und die stärkste Heilwirkung steckt. Gemmotherapie ist schon nochmal eine sehr interessante alternative Therapieform.

Sanne
Beiträge: 124
Registriert: Do Dez 18, 2014 9:11 pm

Re: Anwendung und Wirkung der 20 Extrakte in der Gemmotherapie

Beitrag von Sanne » So Apr 16, 2023 6:41 pm

Für die Gemmotherapie wird die Heilwirkung der Knospen genutzt. Sie gehört, ebenso wie die Aroma- und Mykotherapie, zu den bewährten Therapiesystemen der Phytotherapie. Wie immer spielt es auch hier eine große Rolle, wie fundiert die oder der TherapeutIn ausgebildet ist. Es sollten umfassende Kenntnis der gängigen traditionellen und modernen Heilpflanzen mit ihren Anwendungsbereichen und Kontraindikationen vorhanden sein.

Opal 2o2o
Beiträge: 120
Registriert: Mi Aug 26, 2020 1:51 pm

Re: Anwendung und Wirkung der 20 Extrakte in der Gemmotherapie

Beitrag von Opal 2o2o » Di Apr 18, 2023 3:07 pm

In diesem Video erfährst du, was Phytotherapie, Spagyrik und Gemmotherapie ist, wie man es erlernt und wie man damit in der Naturheilkunde arbeitet.
Stephanie Meurer betreibt seit 2005 eine eigene Praxis im bayrischen Wald. Sie hat für naturheilkundliche Hersteller wie Schmidt-Nagel (CH) und Spagyros (CH) gearbeitet. Absolviert hat sie außer einer klassisch homöopathischen auch eine phytotherapeutische sowie eine spagyrische Ausbildung.
https://www.youtube.com/watch?v=VBdVBfy ... D8&index=1

wissenshungrig13
Beiträge: 32
Registriert: Di Aug 03, 2010 8:56 pm

Re: Anwendung und Wirkung der 20 Extrakte in der Gemmotherapie

Beitrag von wissenshungrig13 » Mo Apr 24, 2023 12:08 am

Dank euch für dieses Thema und die die interessanten Beiträge. Ich finde solche alternativen Therapien auch total spannend und versuche in letzter Zeit mehr darüber zu erfahren. Knospen in der Naturheilkunde sind tatsächlich gebräuchlicher als ich vorher dachte. Mich erinnert das an die grüne Tara als die Mutter der Buddhas der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft symbolisiert durch drei Knospen.

melissa-2
Beiträge: 27
Registriert: So Apr 23, 2023 4:54 pm

Re: Anwendung und Wirkung der 20 Extrakte in der Gemmotherapie

Beitrag von melissa-2 » Do Mai 04, 2023 11:20 am

Mersi für dieses echt gelungene Thema. Die Gemmotherapie macht das „Lebendigste“ der Pflanzen – nämlich die Knospen, Triebspitzen und die jungen Schösslinge – als Regenerations- und Heilkraft für den Menschen nutzbar. Ein Gemmotherapeutikum wirkt gemäss den Untersuchungen der Begründer dieser Therapieform und naturheilkundlicher Erfahrung reinigend, ausleitend und regulierend. Gemmotherapeutika finden bei einer Vielzahl von chronischen und akuten Krankheiten Anwendung. Schaut mal da https://www.spagyros.ch/de/produkte/gemmotherapie/

Karsten K.
Beiträge: 273
Registriert: Do Sep 03, 2009 10:29 pm

Re: Anwendung und Wirkung der 20 Extrakte in der Gemmotherapie

Beitrag von Karsten K. » Fr Aug 11, 2023 2:39 pm

Selbst unter den Anhängern der Alternativmedizin ist die Gemmotherapie noch wenig bekannt. Die Anwendung von Extrakten aus Pflanzenknospen soll verschiedene Krankheiten lindern, indem sie die körpereigenen Funktionen des Menschen anregt. In Belgien, Frankreich und der Schweiz ist die Anwendung der Knospen-Extrakte seit Jahren verbreitet, wohingegen in Deutschland nur wenige Therapeuten mit dieser speziellen Pflanzentherapie arbeiten und auch nur ein einziger Produzent die Extrakte als Nahrungsergänzung herstellt: https://ptaforum.pharmazeutische-zeitun ... s-knospen/

Ipanema
Beiträge: 262
Registriert: Mo Jun 29, 2015 10:43 pm

Re: Anwendung und Wirkung der 20 Extrakte in der Gemmotherapie

Beitrag von Ipanema » Sa Aug 19, 2023 11:39 am

Ja, das stimmt! Man bezeichnet die Methode als jung oder neu, obwohl die Kraft der Knospen natürlich schon Jahrtausende lang genutzt wurde. Knospen haben es in sich: Wer schon mal beobachten konnte, wie sich aus einer winzigen Triebspitze eine Blüte mit Dutzenden von Blättern entfaltet, bekommt einen Eindruck davon, wie viel Energie in Knospen steckt. Knospen und Triebe werden deshalb schon seit Jahrhunderten genutzt, etwa als Gewürz wie Kapern oder Nelken, aber auch zu Heilzwecken https://www.lifeline.de/therapien/gemmo ... 51285.html Doch nicht jede Pflanze kann in diesem Zusammenhang verwendet werden. Nach Pol Henry sind es vor allem 20 Pflanzen, deren Knospen und Triebe über eine hohe Konzentration wertvoller Substanzen in unterschiedlicher Kombination verfügen.

JoNasWagNer
Beiträge: 27
Registriert: Fr Jul 21, 2023 4:52 pm

Re: Anwendung und Wirkung der 20 Extrakte in der Gemmotherapie

Beitrag von JoNasWagNer » Fr Dez 01, 2023 12:26 am

Ja, das ist wahr! Bei der „Knospenmedizin“ handelt es sich um eine Form der Phytotherapie, die sich mit der Heilkraft von Knospen und Jungtrieben von Bäumen und Sträuchern befasst.
Zwar wurden schon in Antike und Mittelalter Heilmittel aus Knospen hergestellt, doch diese unterscheiden sich stark von der modernen Gemmotherapie, die in den 1950er Jahren vom belgischen Arzt Dr. Pol Henry begründet wurde.

Hildegard
Beiträge: 30
Registriert: Mi Jan 20, 2021 11:52 pm

Re: Anwendung und Wirkung der 20 Extrakte in der Gemmotherapie

Beitrag von Hildegard » Mo Dez 04, 2023 7:45 pm

Ich beschäftige mich auch sehr viel mit Heilpflanzen und kann nur bestätigen, dass die Gemmotherapie eine wirksame Behandlungsmethode ist und, wie ihr bereits angemerkt habt, sowohl uralt als auch sehr jung. Das zweite, weil sie als gesonderte Therapieform erst in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts beschrieben wurde. Jedoch zeigen chinesische und indische Quellen, dass diese Form der Phytotherapie bereits vor über 2000 Jahren beschrieben wurde. Hildegard von Bingen kannte die Wirkung von Knospen und beschrieb sie als Grünkraft. Sie verwendete junge Pflanzenteile, die gerade im Begriff waren auszutreiben, wie Triebspitzen und Sprossen. Die Zeit dies zu sammeln kommt bald wieder, denn im Frühling erwachen die Knospen und mit ihnen das Leben.

Griseldis
Beiträge: 43
Registriert: Mo Jun 26, 2023 3:38 pm

Re: Anwendung und Wirkung der 20 Extrakte in der Gemmotherapie

Beitrag von Griseldis » Mi Dez 06, 2023 9:27 pm

Ich denke da ähnlich wie du. Mit der Gemmotherapie wird das Lebendigste genutzt, die Heilkraft aus Knospen und Schösslingen, deren Gewebe sich gerade in der Vermehrung befindet. Wichtig ist, nur die jungen Pflanzenteile zu verwenden, welche im Begriff stehen, auszutreiben. Diese müssen sofort verarbeitet werden. In Form von Tropfen werden die Knospen zur Verwendung haltbar gemacht.

Eddy-99
Beiträge: 194
Registriert: Mi Nov 09, 2016 4:44 pm

Re: Anwendung und Wirkung der 20 Extrakte in der Gemmotherapie

Beitrag von Eddy-99 » So Dez 10, 2023 5:29 pm

Wie bekommt man denn eigentlich die Knospen in die Tropfen, wenn sie zur späteren Verwendung haltbar gemacht werden sollen?

maya
Beiträge: 19
Registriert: Mo Mai 08, 2023 3:06 pm

Re: Anwendung und Wirkung der 20 Extrakte in der Gemmotherapie

Beitrag von maya » Mi Jan 10, 2024 6:21 pm

Damit die Knospen zur späteren Verwendung in die Tropfen kommen, muss zunächst die Quelle, also der jeweilige Baum oder Strauch sicher bestimmt werden. Die Knospen sollten dann nicht in Plastik sondern in einem Naturstoff, zum Beispiel einem Beutelchen aus Baumwolle, nach Hause transportiert werden. Dort sollten sie sofort weiterverarbeitet werden. Ich empfehle dir die folgende PDF um Gemmomittel selbst herzustellen: https://www.gemmo.de/media/img/News/Gem ... Rezept.pdf

Antworten