Antioxidantien

Antworten
AliGator86
Beiträge: 74
Registriert: Mo Aug 26, 2013 11:34 am

Antioxidantien

Beitrag von AliGator86 » Fr Mär 27, 2015 11:38 am

Hallo.
Ich habe seit längerem Magenprobleme. Sozusagen einen Reizmagen. Besonders wenn ich shärfere Sachen esse.
Nun bin ich auf folgendes gestoßen und dachte mir ich probiere das mal aus:
http://www.mangostin.info/

Nun ist aber meine Frage: Top oder Flop?
Diese Mangostin Frucht wird in den Himmel hoch gelobt und unzählige Male werden diese Antixodantien erwähnt. Vom Prinzip her weiss ich worum es sich handelt. Aber mich würde interessieren inwieweit mir die Antoxidantien helfen können. Welche Funktion übernehmen diese im menschlichen Körper?
Und hat jemand schon Erfahrungen gesammelt mit der Mangostin Frucht?

Danke im voraus für die Antworten!
Wie kann man aus dem Rahmen fallen, wenn man noch nicht mal im Bilde war?

Erin
Beiträge: 197
Registriert: Di Sep 09, 2008 7:35 pm

Re: Antioxidantien

Beitrag von Erin » Di Okt 02, 2018 2:26 pm

Zunächst einmal zu Mangostane. Das ist eine Baumfrucht, die aus Malaysia kommt und dort auch schon lange volksmedizinisch genutzt wird. Das Fruchtfleisch kann man pürrieren und daraus entweder ein pikantes Chutney machen oder eine süße Marmelade.
Dass es in Deutschland fast unmöglich sei, frische Mangostane in einem Geschäft kaufen ist eine veraltete Information. In deutschen, schweizerischen und österreichischen Asia-Shops sind die Früchte normalerweise ganzjährig verfügbar. Mittlerweile kann man sie auch gelegentlich bei Edeka und anderen gut sortierten Supermärkten kaufen.
Wie sinnvoll/gut ist die Frucht? Ich denke, ebenso wie anderes „Superfood“ bietet sie viele wertvolle Nährstoffe. Ich würde aber immer einheimisches „Superfood“ empfehlen, am besten von einem befreundeten Hof oder aus dem eigenen Garten.
Antioxidantien sind Stoffe, die Oxidationsprozesse abbremsen. Diese Prozesse werden im Körper immer wieder durch die sog. Freien Radikalen (giftige Substanzen in der Umwelt, Strahlenbelastung usw.) ausgelöst. Um diese aggressiven Moleküle aufzuhalten, bildet der Körper antioxidative Enzyme. Antioxidantien aus Nahrungsmitteln können ihn dabei unterstützen.

hitomi
Beiträge: 62
Registriert: Di Aug 21, 2007 2:17 pm

Re: Antioxidantien

Beitrag von hitomi » Do Nov 08, 2018 11:46 am

Sind es nicht auch die sogenannten „freie Radikalen“, die maßgeblich an der Entstehung und dem Fortschreiten von Tumorerkrankungen beteiligt sind? Ich habe gelesen, dass sie sogar die Zellen und die Erbinformation im Zellkern schädigen können.
Antioxidantien sollen die oxidativen Prozesse verlangsamen und den Körper vor Zellschäden schützen. Aber eigentlich sind das doch körpereigene Substanzen. Welchen kann die Ernährung das genau beeinflussen?

jens
Beiträge: 77
Registriert: Sa Mär 31, 2007 4:01 pm

Re: Antioxidantien

Beitrag von jens » Sa Dez 08, 2018 3:51 pm

Antioxidantien sind Verbindungen auf atomarer Ebene, die eine Oxidation anderer Verbindungen, z.B. Zellen, verlangsamt oder verhindert. Die Elektronen, die sie an die freien Radikalen abgeben, sättigen diese und verhindern, dass sie sich an die Zellen andocken und sie eventuell dadurch zerstören.
Antioxidantien sind sowohl endogen, d.h. im Körper vorhanden und ständig neu produziert, als auch exogen, d.h. eigentlich überall in unserer Umwelt. Damit das Immunsystem arbeitet und Radikalfänger produziert, müssen dem Körper die Baustoffe dirch die Nahrung zugeführt werden. Vor allem die Vitamine Ascorbinsäure (Vitamin C), Tocopherol (Vitamin E) und Betacarotin (Provitamin A) können nicht bedarfsdeckend synthetisiert werden.

Toni
Beiträge: 141
Registriert: Mo Apr 21, 2008 6:52 pm

Re: Antioxidantien

Beitrag von Toni » Di Dez 25, 2018 7:13 pm

Gute Erklärung - kurz und bündig!
Man muss sein Immunsystem in Gang halten und dafür braucht man natürlich die richtigen Nährstoffe. Im Grund enthalten alle pflanzlichen Nahrungsmittel Antioxidantien. Leider muss man aber sagen, auch Menschen, die bestens versorgt sind, können an Krebs erkranken.

Tusnelda
Beiträge: 303
Registriert: Fr Aug 29, 2008 5:11 pm

Re: Antioxidantien

Beitrag von Tusnelda » Do Jan 24, 2019 10:17 am

Die Frage nach den exogenen Antioxidantien wird immer wieder gestellt. Welche Nahrungsmittel versorgen mich mit Antioxidantien? Sicher ist bekannt, dass Obst (besonders der Granatapfel), Gemüse, Kräuter (besonders Oregano) und Pflanzenöle (besonders Olivenöl) gesund sind. Sie sind auch reich an Antioxidantien. Ebenso liefern Eier eine gute Versorgung, aber Vorsicht wegen des Fettgehalts und bei Intoleranzen. Tee und Kaffee sind auch reich an Antioxidantien. Weniger bekannt: Kakao ist ein guter Lieferant, aber nur in reiner Form ohne Verbindungen mit Milch. Vor allem und, wie ich glaube, gut bekannt, gehört das Resveratrol, das besonders reich im Rotwein enthalten ist, zu den stärksten Antioxidantien.

Erin
Beiträge: 197
Registriert: Di Sep 09, 2008 7:35 pm

Re: Antioxidantien

Beitrag von Erin » So Mär 03, 2019 1:49 pm

Der Zusammenhang von Kakao bzw. Schokolade und Milch war mir bislang nicht bekannt; ansonsten bin ich ganz deiner Meinung.
Resveratrol gehört zu den wichtigsten Antioxidantien und ist am stärksten im Rotwein vertreten, aber etwas geringer auch in Tomaten.
Zu den besten Lieferanten von Antioxidantien zählt auf jeden Fall auch die Banane.
Außerdem will ich nochmal auf die Pflanzenöle aufmerksam machen, besonders Lein-, Oliven-, Sonnenblumen- und Weizenkeimöl.
Natürlich sind Vitamine immer auch Antioxidantien. Besonders wichtig: das Vitamin E. Man findet es signifikant in Haselnüssen, Mandeln, Sonnenblumenkernen und Erdnüssen, die man alle sehr gut nebenbei futtern kann.

Sabine
Beiträge: 136
Registriert: Fr Mär 30, 2007 10:33 am

Re: Antioxidantien

Beitrag von Sabine » Fr Mär 15, 2019 5:39 pm

Die richtigen Nährstoffe sind zwar wichtig um das Immunsystem funktionsfähig zu halten und Radikalenfänger, also Antioxidantien zu bilden. Neben der richtigen Ernährung tragen Abhärtung und psychische Entspannung (Stressvermeidung und –abbau) zu einem stabilen Immunsystem bei. Moderater Sport, regelmäßige und am besten im Freien betrieben, ist allerdings mindestens so wichtig wie die Ernährung. Mangelnde Bewegung ist die Hauptursache für ein schwächelndes Immunsystem.

marva2002
Beiträge: 60
Registriert: Mi Aug 15, 2007 10:02 am

Re: Antioxidantien

Beitrag von marva2002 » Mi Mär 27, 2019 1:49 pm

Ich finde es gut, dass du darauf hinweist, dass die Ernährung zwar sehr wichtig ist, aber eben doch nicht das wichtigste Element. Die Antioxidantien müssen im Körper vorhanden sein um freie Radikale zu fangen und dem Krebs etwas entgegenzusetzen. Nahrung, die viele Antioxidantien enthält, kann das Depot auffüllen. Aber nur ein dauerhaft stabiles Immunsystem bietet eine wirkliche Abwehr.

anne
Beiträge: 14
Registriert: Di Nov 27, 2007 9:43 am

Re: Antioxidantien

Beitrag von anne » Fr Mär 29, 2019 8:36 am

Freie Radikale entstehen durch giftige Substanzen, die dem Organismuszugeführt werden, z.B. verbranntes Öl usw.. Auch durch Strahlenbelastung und sogar durch körpereigene Stoffwechselprozesse können sie entstehen. Diese Entstehung selbst kann nicht verhindert werden. Man kann nur sein Immunsystem so stärken, dass es die Gefahr abwendet.

cassy
Beiträge: 293
Registriert: Di Apr 10, 2007 6:21 pm

Re: Antioxidantien

Beitrag von cassy » Mi Okt 02, 2019 12:38 am

Wie schon gesagt wurde, sind die richtigen Nährstoffe wichtig um Antioxidantien zu bilden. Einige Nahrungsmittel sind besonders gut gegen die freien Radikalen geeignet.
Auf der folgenden Internetseite findet ihr die 10 besten Quellen für Antioxidantien in Lebensmitteln:

https://fitspring.de/antioxidantien-in-lebensmittel/

Siri
Beiträge: 12
Registriert: Fr Apr 28, 2023 12:35 pm

Re: Antioxidantien

Beitrag von Siri » Fr Jun 09, 2023 1:50 pm

Danke, das war eine sehr gute Idee. Eine gesunde Ernährung kann Krebs vorbeugen, aber die Zusammenhänge sind nicht eindeutig, besonders die Antioxidantien betreffend. Dazu möchte ich euch einen sehr sachlichen Artikel empfehlen, der das Ganze gut beschreibt. Als Produkt normaler Stoffwechselvorgänge entstehen im Körper freie Sauerstoffmoleküle, die chemisch aggressiv sind. Das heißt, sie können andere Strukturen, wie Proteine oder Erbinformation angreifen und zerstören. Man nennt sie auch "freie Radikale". Meist können die Schäden, die durch solche freien Radikale verursacht wurden, wieder repariert werden. Nimmt dieser "oxidative Stress" aber überhand, kann eine Zelle auch dauerhaft geschädigt werden und Krebs entsteht. Das passiert vermehrt unter der Einwirkung von schädigenden Einflüssen, etwa beim Rauchen oder durch UV-Strahlung. https://www.krebsinformationsdienst.de/ ... emente.php Immer mehr Experten sehen Antioxidantien oder "Radikalfänger" wie die ACE-Vitamine, Multivitamine, Selen oder andere Supplemente dagegen sehr kritisch: Die meisten warnen vor Vitamintabletten oder zusätzlichen Mineralstoffen.

Karina 1708
Beiträge: 92
Registriert: Mo Aug 14, 2017 2:37 pm

Re: Antioxidantien

Beitrag von Karina 1708 » So Okt 22, 2023 3:41 pm

Ja, das finde ich auch und will eine gutverständliche Definition beitragen. Antioxidantien sind bioaktive Substanzen, welche freie Radikale neutralisieren und unsere Zellen vor oxidativem Stress schützen können. Sie haben eine protektive und gesundheitsfördernde Wirkung, wenn sie im Rahmen einer gemüse- und obstreichen Ernährung aufgenommen werden. Freie Radikale entstehen bei unterschiedlichen Stoffwechselprozessen und treten vermehrt beim Rauchen, der Aufnahme von Umweltgiften oder UV-Strahlung der Sonne auf: https://eatsmarter.de/ernaehrung/gesund ... e-radikale

mistel
Beiträge: 14
Registriert: Mi Nov 08, 2023 12:07 pm

Re: Antioxidantien

Beitrag von mistel » Do Feb 08, 2024 7:58 pm

Man kann auch sagen, dass Antioxidantien grundsätzlich in pflanzlichen Lebensmitteln zu finden sind, nur in unterschiedlicher Menge. Für mich ist Resveratrol die beste bioaktive Substanz und das findet man in Wein.

Antworten