Johanniskraut

Antworten
Harald O.
Beiträge: 12
Registriert: Do Mär 27, 2008 2:59 pm

Johanniskraut

Beitrag von Harald O. » Do Mär 27, 2008 3:10 pm

Hallo,

ich habe einige Fragen zum Johanniskraut:
Wobei oder wogegen hilft Johanniskraut?
Wer hat Erfahrungen mit Johanniskraut gemacht? Und wie waren diese?
Wie ist die ideale Anwendung / Dosierung?
Und zu guter letzt:
Ich habe gelesen von "Echtes Johanniskraut" gehört - gibt es auch "unechtes"? Wie ist da die Beziehung?

Würde mich freuen, wenn meine Fragen pö-ä-pö beantwortet werden könnten.
Danke schon mal im Voraus.

Harry

sandra
Beiträge: 26
Registriert: Di Sep 04, 2007 9:53 pm

Johanniskraut

Beitrag von sandra » Mo Mär 31, 2008 12:40 am

Ich kenne Johanniskraut nur als Johanniskrautöl.
Regelmäßig aufgetragen fördert es die Durchblutung und stärkt es das Bindegewebe - hilft somit gegen Cellulite (Orangenhaut).

Dürfte jedoch nicht unbedingt ein Männerthema sein.

gina
Beiträge: 95
Registriert: Sa Jun 09, 2007 1:55 pm

Johanniskraut

Beitrag von gina » Fr Apr 04, 2008 4:05 pm

Ich kenne Johanniskragut in Tablettenform insbiesondere als nahtürliche Unterstützung bei Depressionen. Es beruhigt und hellt die Stimmung auf. Auch in den Wechseljahren wird es oft empfohrlen. Von einem "unechten" Johanniskraut habe ich noch nichts gehört.

atomheart
Beiträge: 86
Registriert: Di Aug 21, 2007 6:35 pm

Johanniskraut

Beitrag von atomheart » Mi Apr 23, 2008 10:03 am

Präparate mit hochdosiertem Johanniskrautextrakt helfen gegen depressive Verstimmungen und häufig sogar bei mittelschweren Depressionen. Die Wirkung tritt jedoch erst nach einigen Wochen bis zu 2 Monaten auf. Da es möglicherweise Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten geben könnte, sollte die Einnahme nur unter ärztlicher Aufsicht erfolgen.

marissa
Beiträge: 125
Registriert: Fr Aug 17, 2007 12:42 pm

Johanniskraut

Beitrag von marissa » Mo Mai 19, 2008 10:23 am

Ich habe manchmal Einschlafstörungen und fühle mich sehr nervös. Jetzt habe ich gehört, dass da Johanniskrautextrakt auch hilft. Ist das so? Beruhigt Johanniskraut?

atomheart
Beiträge: 86
Registriert: Di Aug 21, 2007 6:35 pm

Johanniskraut

Beitrag von atomheart » Mo Jun 09, 2008 12:52 am

Gegen Schlafprobleme oder innere Unruhe helfen besser Präparate mit Baldrian, Hopfen oder Melisse. Johanniskraut wirk stimmungsaufhellend und eher anregend. Sollten die Probleme auf einer Depression beruhen, kann es jedoch sehr wirksam sein. Du solltest das mit einem Arzt klären.

DeborahZell
Beiträge: 3
Registriert: Mo Sep 15, 2008 12:45 pm

Johanniskraut

Beitrag von DeborahZell » Mo Sep 15, 2008 12:48 pm

Gibt es eigentlich von Johanniskraut zu Johanniskraut Unterschiede? Ich meine, mitterweile wird das doch auch von vielen Discountern angeboten ... ist dort die Qualität anders?

Rita
Beiträge: 103
Registriert: Sa Jun 09, 2007 12:16 am

Johanniskraut

Beitrag von Rita » Mi Sep 17, 2008 8:32 pm

Johanniskraut ist nicht gleich Johanniskraut.
Die Pflanzenfamilie nennt sich Johanniskrautgewächs (Hyperiacaceae). Hier zu zählt u.a. auch das Hexenkraut, Johannisblut, Frauenkraut, Wundskraut u.w. um einige zu nennen. In dieser Pflanzengattung finden wir auch das für gesundheitliche Zwecke geeignete Echte Johanniskraut, das wiederum in vier Arten unterschieden wird.
Durch viele Studien ist die wirksamkeit von Johannsikraut auch schulmedizinisch belegt. Dies gilt jedoch nur für Johanniskrauthaltige Arzneimittel die apothekenpflichtig ausgewiesen sind und aus hochdosiertem Johanniskraut-Extrakt hergestellt werden. "Mittelchen" aus dem Discounter, Drogerien, Reformhäusern oder Bio-/Natur-/Ökoläden enthalten meist nur gemahlendes Kraut und sind aus diesem Grund meist auch viel "billiger". Angebliche Extraktkonzentrate können hier oftmals ebenfalls nicht empfohlen werden, da die Trägerstoffe meist nicht hochwertig auf die Inhaltsstoffe ausgerichtet sind. Die Wirkung läuft dann ebenfalls fehl. Auch Tees haben eine unzureichend nachweisbare Wirkstoffkonzentration.

cassy
Beiträge: 288
Registriert: Di Apr 10, 2007 6:21 pm

Johanniskraut

Beitrag von cassy » Mi Apr 08, 2009 5:54 pm

Ich finde das auch ganz wichtig Gesundheitsprobleme vorallem mit natürlichen Stoffen zu behandeln. Wenn sich der Griff zu Medikamenten vermeiden lässt, sollte man doch immer Kräuter und so was vorzehen.

birgitta
Beiträge: 5
Registriert: Di Feb 26, 2019 2:02 am

Re: Johanniskraut

Beitrag von birgitta » Sa Feb 22, 2020 4:22 pm

Das finde ich auch gut!
Ich habe allerdings auch schon gehört, dass Leute Johanniskraut nicht gut vertragen und, dass es bei ihnen Schwindel auslöst. Obwohl Johanniskraut ein Naturheilmittel ist, hat es eine starke pharmakologische Wirkung und man sollte es nie ohne Rücksprache mit dem Arzt einnehmen, besonders dann, wenn man noch andere Arzneimittel nimmt.
Allerdings hilft ein Tee aus Johanniskraut-Blüten auch sehr gut bei Stress. Er bringt, besonders im grauen Winter, Licht, Wärme und Heiterkeit zurück. Man kann ihn leicht selbst machen.
Auch Johanniskrautöl kann man selbst herstellen. Da fehlt mir aber noch ein Rezept.

hierankl
Beiträge: 5
Registriert: Mo Aug 10, 2020 9:03 am

Re: Johanniskraut

Beitrag von hierankl » Do Sep 10, 2020 7:23 pm

Sehr gut, so ein Rezept hätt ich auch gern. Hast du da schon etwas gefunden?
Magst du es vielleicht hier teilen?

elle
Beiträge: 35
Registriert: Mi Aug 27, 2008 10:22 am

Re: Johanniskraut

Beitrag von elle » Fr Sep 11, 2020 1:24 pm

Da kann ich weiterhelfen mit einem ganz einfachen Rezept für Johanniskrautöl. Es ist auch unter dem Begriff Rotöl bekannt.
Man nehme frischen Johanniskrautblüten, z.B. aus dem Garten, rupfe oder hacke sie etwas und lege sie in ein Marmeladenglas, sodass etwa zwei Drittel locker gefüllt sind. dann gieße man so viel Olivenöl dazu, dass die Johanniskrautblüten bedeckt sind. Das Glas muss gut verschlossen werden und drei bis sechs Wochen in der Sonne stehen, wobei es regelmäßig immer wieder gut durchgeschüttelt werden muss. Nach etwa sechs Wochen sollte das Johanniskrautöl eine tiefrote Färbung angenommen haben, aufgrund derer es auch Rotöl genannt wird. Dann kann man es absieben und zur Verwahrung in ein Fläschchen füllen. Wichtig dafür ist, dass man wirklich frische Johanniskrautblüten verwendet.

Antworten