Wirkt sich der Klimawandel auf Allergien aus?

Antworten
Ascherah
Beiträge: 5
Registriert: Do Sep 26, 2019 6:33 am

Wirkt sich der Klimawandel auf Allergien aus?

Beitrag von Ascherah » So Nov 08, 2020 10:38 pm

Im Forum habe ich schon oft gelesen, dass es eine Zunahme von Allergien gibt, ganz besonders in der westlichen Welt. Deshalb denke ich, dass ihr mir in diesem Punkt mehrheitlich zustimmt.
Ich denke aber auch, dass sich der Klimawandel auf Allergien auswirkt. Durch die Zunahme der Erderwärmung wandern immer mehr Pflanzen weiter nach Norden. Darunter ist auch Ambrosia. Diese hat Pollen, die als besonders stark allergieauslösend gelten. Können wir jetzt noch etwas dagegen tun? Ich versuche das Klima zu schützen soweit es mir möglich ist und achte auch darauf, dass mein Immunsystem gut funktioniert. Ich denke, viel mehr können wir nicht machen.
:? Wie seht ihr das?

artemis
Beiträge: 29
Registriert: Mi Aug 20, 2008 11:45 pm

Re: Wirkt sich der Klimawandel auf Allergien aus?

Beitrag von artemis » So Nov 22, 2020 10:24 am

Ich teile deine Ansicht und denke auch, dass der Klimawandel Auswirkungen auf Allergiker hat. Die Zunahme der globalen Erwärmung bewirkt eine längere Wachstumszeit von Pflanzen, darunter auch den allergieauslösenden. Zudem werden viele exotische Pflanzen durch globalen Handel eingeschleppt und können sich in einem wärmeren Europa gut ausbreiten. Wie ich gerade gelesen habe, sind bereits über 20.000 dieser Allergene bekannt. Durch einen Kontakt mit bestimmten Pollen kommt es bei den Betroffenen zu einer Immunreaktion in den Schleimhäutender Atemwege. Verschiedene Krankheitserreger können ungehindert eindringen und sich, dank eines geschwächten Immunsystems, ungehindert im Organismus ausbreiten. Hinzu kommen Kreuzallergien. Es wird immer schwieriger für Allergiker den Allergenen aus dem Weg zu gehen.

Antworten