Ambrosia

Antworten
Toni
Beiträge: 62
Registriert: Mo Apr 21, 2008 6:52 pm

Ambrosia

Beitrag von Toni » Do Apr 08, 2021 12:20 am

Habt ihr schon von der Bedrohung von Heuschnupfenpatienten durch eine Pflanze namens Ambrosia gehört oder gelesen?
Ich bin immer wieder darüber gestolpert und wollte euch darauf aufmerksam machen, besonders, wenn ihr Pollenallergiker seid. Diese Pflanze kann sie sich invasionsartig ausbreiten und stellt eine erhebliche Gefahr für die Gesundheit der Bevölkerung dar. Durch den Klimawandel wird die Verbreitung begünstigt. Aber auch menschliche Unachtsamkeit trägt dazu bei. Durch Vogelfutter, das mit Ambrosiasamen verunreinigt ist, gelangt diese gefährliche Allergiepflanze auch in Gärten, Parkanlagen oder Zoos. Sie gehört wohl zu den schlimmsten Allergieauslösern überhaupt.

Hattet ihr schon Probleme mit Ambrosia? Wisst ihr noch genaueres zu dem Thema und könnt Tipps geben?

hierankl
Beiträge: 7
Registriert: Mo Aug 10, 2020 9:03 am

Re: Ambrosia

Beitrag von hierankl » So Mai 09, 2021 6:42 pm

Ambrosia ist weltweit verbreitet und wird auch Asthma-Pflanze genannt. Tatsächlich gilt die unscheinbare Pflanze heute auch in Deutschland als einer der schlimmsten Allergieauslöser. Rund zwei Millionen Deutsche reagieren mit Beschwerden auf die Pollen der Ambrosia, Tendenz steigend. Schuld ist eine Ambrosia-Allergie, eine spezielle Form der Pollenallergie.
https://www.bio-apo.de/ratgeber/allergien/ambrosia/
Ich hoff, das hilft dir ein wenig weiter.

Saga
Beiträge: 26
Registriert: Di Jul 14, 2020 2:48 pm

Re: Ambrosia

Beitrag von Saga » Mi Mai 12, 2021 7:41 pm

Hey Toni, die Pflanzengattung Ambrosia umfasst einige dutzend Arten, von denen eine Art besonders, die Ambrosia artemisiifolia, als extrem allergieauslösend gilt. Die Pollen sind für massive gesundheitliche Probleme wie Heuschnupfen und schweres Asthma verantwortlich. Ambrosia ist eines der stärksten Allergene weltweit. Schon fünf bis zehn der winzigen Pollen in einem Kubikmeter Luft reichen aus, um bei sensibilisierten Menschen heftige allergische Reaktionen auszulösen
Ambrosia ist ein typisches Ackerunkraut, das vorzugsweise an Straßenrändern, Schutt- und Müllplätzen wächst. Auch Neubaugebiete sind ein beliebter Verbreitungsraum.
Bei einem Verdacht auf eine Allergie solltest du dich unbedingt testen lassen, damit du darauf achten kannst, dich zu schützen.

Adrian77
Beiträge: 9
Registriert: Di Jun 23, 2020 11:47 am

Re: Ambrosia

Beitrag von Adrian77 » Do Mai 13, 2021 12:08 am

Ambrosiapflanzen sehen unscheinbar aus, lösen aber bei Allergikern starke Symptome aus. Durch ihr hohes allergisches Potenzial können Ambrosien Reizungen der Atemwege bis hin zu einem Asthma-Anfall auslösen, sie sind in ihrer Wirkung deutlich heftiger als Birken- oder Gräserpollen. Die Samen der Ambrosia-Pflanze sind sehr resistent, sie können bis zu 40 Jahre lang keimfähig bleiben. Mehr Informationen dazu findet ihr bei https://www.br.de/radio/bayern1/ambrosia-106.html

olympia
Beiträge: 19
Registriert: Do Apr 16, 2020 4:00 pm

Re: Ambrosia

Beitrag von olympia » Mo Mai 17, 2021 6:39 pm

Danke für das Thema, hierankl! Die letzte Empfehlung trifft es ziemlich genau. Neben der Ambrosia artemisiifolia siedelt sich noch eine weitere Ambrosia-Art an, die Ambrosia coronopifolia (Stauden-Ambrosie). Auch sie stäubt die Allergie auslösenden Pollen aus. Aufgrund der potenziellen Gefahr, die von diesen beiden Ambrosiaarten ausgeht, muss eine weitere Verbreitung verhindert werden. Die Fotostrecke zeigt, wie man die Pflanze erkennt und nachhaltig beseitigt. Weiterlesen auf https://www.berlin.de/special/gesundhei ... tml?page=1
Besonders betroffen sind bisher süddeutsche Städte und die Niederlausitz, aber auch in Berlin breitet sich Pflanze verstärkt aus.

Ascherah
Beiträge: 19
Registriert: Do Sep 26, 2019 6:33 am

Re: Ambrosia

Beitrag von Ascherah » Mi Mai 19, 2021 9:42 pm

In der Tat! Das allergene Potential der Ambrosiapollen ist um ein Vielfaches höher als bei den meisten anderen Gräserpollen. Diese Pollen können beim Menschen schwere Allergien auslösen. Dazu kommt noch, dass sich durch die späte Blüte im August und September die sonst übliche Pollensaison um zwei Monate verlängert.

coco
Beiträge: 10
Registriert: Mo Apr 06, 2020 7:31 am

Re: Ambrosia

Beitrag von coco » Sa Mai 22, 2021 4:23 pm

Ich habe auch schon von diesem Problem gelesen. In Frankreich und Italien leiden bereits zwölf Prozent der Bevölkerung an Allergien, die mit Ambrosia in Verbindung stehen. Allergiker sollten daher den Umgang mit der Pflanze meiden. Und auch Nicht-Allergiker sollten blühende Pflanzen nur mit Atemschutzmasken ausreißen. Weil es nach dem Kontakt mit der Ambrosie zu Hautirritationen kommen kann, sollten darüber hinaus Handschuhe getragen werden. Weitere Tipps, wie man sich helfen kann gibt es auf: https://www.verl.de/leben-in-verl/aktue ... -vormarsch – und Achtung: Die Beifuß-Ambrosie schießt ab Juni in die Höhe und kann bis zu 1,80 Meter groß werden.

Zimmermann
Beiträge: 190
Registriert: Di Aug 03, 2010 9:57 pm

Re: Ambrosia

Beitrag von Zimmermann » Di Mai 25, 2021 10:53 am

Die Ambrosie (Ambrosia artemisiifolia), auch nordamerikanische Beifuß-Ambrosie, Aufrechtes oder Beifußblättriges Traubenkraut genannt, wurde Mitte des 19. Jahrhunderts von Nordamerika aus nach Europa eingeschleppt. Dies passierte wahrscheinlich über verunreinigtes Vogelfutter.
Da die Beifußblättrige Ambrosie nur durch Samenbildung überleben kann, produzieren die Blüten eine hohe Zahl an Pollen – Literaturangaben sprechen von bis zu einer Milliarde Pollen pro Pflanze.

Tusnelda
Beiträge: 137
Registriert: Fr Aug 29, 2008 5:11 pm

Re: Ambrosia

Beitrag von Tusnelda » Sa Mai 29, 2021 2:40 pm

Ambrosia ist eines der stärksten Allergene weltweit. Die Pollen des lästigen Ackerunkrauts sind für massive gesundheitliche Probleme wie Heuschnupfen und Asthma verantwortlich. In der griechischen Mythologie taucht Ambrosia als jene köstliche Speise auf, die Unsterblichkeit verleiht und allein den Göttern vorbehalten ist, als Balsam für ewige Schönheit, als wohlriechende Substanz gegen Fäulnis und Verwesung. Mehr unter https://www.oekotest.de/gesundheit-medi ... 735_1.html
Schon fünf bis zehn der winzigen Pollen in einem Kubikmeter Luft reichen aus, um bei sensibilisierten Menschen heftige allergische Reaktionen auszulösen.

Joker
Beiträge: 8
Registriert: Do Apr 29, 2021 4:20 am

Re: Ambrosia

Beitrag von Joker » Di Jun 08, 2021 4:36 pm

Davon habe ich auch schon immer wieder mal gehört. Ambrosia soll in einigen Städten schon zu einer richtigen Plage geworden sein. Für Leute mit Heuschnupfen muss das schrecklich sein. In euren Beiträgen habe ich gelesen, dass auch Leute bedroht sind, die vorher kein Problem mit Allergien hatten. Deshalb habe ich mir die Fotostrecke genau eingeprägt, damit ich Ambrosia erkennen kann.

Toni
Beiträge: 62
Registriert: Mo Apr 21, 2008 6:52 pm

Re: Ambrosia

Beitrag von Toni » Di Jun 08, 2021 5:09 pm

Danke Danke Danke für die vielen guten Antworten und auch die Links, durch die viele meiner Fragen beantwortet werden konnten. Wirklich interessant finde ich, wie man die Pflanze erkennt und nachhaltig beseitigt und dass sie wahrscheinlich über verunreinigtes Vogelfutter nach Europa eingeschleppt wurde.

Wisst ihr noch genaueres zu dem Thema und könnt Tipps geben? Gibt es hier jemand, der selbst schon das Problem hatte?

Hildegard
Beiträge: 3
Registriert: Mi Jan 20, 2021 11:52 pm

Re: Ambrosia

Beitrag von Hildegard » Fr Jun 11, 2021 12:50 pm

Ambrosia ist in der Tat eine Plage. Leider ist sie menschengemacht wie viele Pagen heutzutage. Allein von 2006 bis 2016 hat sich der Bestand des Korbblütengewächses in Deutschland schätzungsweise verzehnfacht. Ich gehöre zu den Leuten, die bereits im eigenen Garten mit dem Problem konfrontiert wurden. Ambrosia ist eine einjährige Pflanze. Sie wächst vor allem im Juni und wird bis zu zwei Meter hoch. Deshalb habe ich mir angewöhnt im Frühjahr genau nach ihr Ausschau zu halten und dann mitsamt der Wurzel herauszureißen. Dabei aber bitte nie Handschuhe und Mundschutz vergessen! https://www.mein-schoener-garten.de/lif ... pfen-30051 hat weitere Informationen zu diesem Thema.

Udo
Beiträge: 290
Registriert: Di Aug 03, 2010 9:25 pm

Re: Ambrosia

Beitrag von Udo » Sa Jun 12, 2021 10:35 am

In Norddeutschland ist das Problem auch weit verbreitet. Perfekte Bedingungen findet Ambrosia auf Sonnenblumenfeldern. Aber auch an Autobahngrünstreifen, auf Verkehrsinseln und Brachflächen sprießt das Kraut besonders gut. Zur Blütezeit der Ambrosia im Juli ist der Kampf gegen das Gewächs meist schon verloren. Wer Ambrosia im Garten entdeckt, sollte sie vorsichtig mit Handschuhen aus der Erde rupfen und mit dem Müll entsorgen - keinesfalls auf dem Kompost: https://www.ndr.de/ratgeber/gesundheit/ ... ia117.html
Um den Kampf zu unterstützen, sollten Haushalte darauf achten, extra gekennzeichnetes Vogelfutter ohne Ambrosia zu verwenden.

Antworten