Schimmel

Antworten
Joshuah
Beiträge: 9
Registriert: So Mai 03, 2020 2:11 am

Schimmel

Beitrag von Joshuah » Fr Jan 14, 2022 4:40 pm

Mittlerweile steht fest, dass wir Schimmel im Haus haben. Nachdem der Vermieter uns jahrelang gegenseitig beschuldigt hat, nicht genug zu lüften, wurde uns klar, dass der Schimmel im Haus sitzen muss und überall wo Gegenstände näher als 30 cm an der Wand stehen taucht er auf. Meine erste Frage an euch: Wer hat auch solche Erfahrung mit einem Schimmelpilz im Haus, der immer wieder an verschiedenen Stellen auftaucht?
Meine zweite Frage richtet sich an die unter euch, die selbst eine Allergie gegen Schimmel bzw. gegen Schimmelpilzsporen haben. Wie wurde das bei euch diagnostiziert? Wenn ihr auch schon einige Tipps für die Behandlung habt, wäre es tatsächlich interessant, wenn ihr sie hier teilen könntet.
Meine dritte Frage bezieht sich nochmal auf den Befall des Hauses mit Schimmelpilzen. Gibt es eine Messtechnik den Befall bzw. das Ausmaß objektiv zu messen, um es z.B. im Streitfall bei Gericht als Beweis vorzulegen?
Wenn ihr Antworten auf eine meiner Fragen habt, bitte ich euch dringend sie hier zu posten oder mir eine PN zu schicken, wenn es euch hier zu öffentlich ist.

Yolanda Z.
Beiträge: 5
Registriert: Mi Jan 12, 2022 4:41 pm

Re: Schimmel

Beitrag von Yolanda Z. » Di Feb 01, 2022 4:30 pm

Auch auf Schimmelpilzsporen reagieren Manche allergisch. Das verläuft dann ganz ähnlich wie bei einer Pollenallergie, im schlimmsten Fall mit Asthma oder einem anaphylaktischen Schock. Wer schon sowieso unter Heuschnupfen leidet hat es darum besonders schwer Schimmelpilzsporen als Urheber auszumachen, denn auch sie fliegen im Frühjahr herum. Jetzt solange es noch kalt ist, lässt sich das Allergen noch besser unterscheiden.

esperanza
Beiträge: 47
Registriert: So Dez 08, 2019 3:36 am

Re: Schimmel

Beitrag von esperanza » Di Feb 01, 2022 11:17 pm

Ich selbst hatte das Glück, nie in einer Wohnung mit Schimmelbefall gewohnt zu haben, aber ich kenne einige, die in befallenen Häusern wohnen musste, In einen Fall roch das ganze Haus so modrig, dass ich selbst Atemprobleme bekommen habe, obwohl ich nicht allergisch bin. Das Problem ist echt ernst, denn der Schimmel kann tatsächlich, d.h. ärztlich attestiert, Asthma auslösen, wie es beim Kind einer Kollegin passiert ist. Sie erklärte mir auch, dass bei einer Allergie gegen Schimmelpilze das Immunsystem auf Sporen oder abgestorbene Bruchstücke der Schimmelpilze reagiert. Die ersten Symptome sind eigentlich immer nur Niesreiz und eine laufende Nase. Dann kommen tränende und juckende Augen dazu und später Atemnot und Husten. Die eindeutige Diagnose ist wohl bei einer Schimmelpilzallergie ziemlich schwierig, sodass die herkömmliche Anamnese und Bluttests oft kein eindeutiges Bild ergeben. Dann muss ein Provokationstest Aufschluss geben. Dieser kann nasal, konjunktival, d.h. am Auge, oder bronchial durchgeführt werden. Für das Kind war das wohl sehr unangenehm, aber notwendig für die eindeutige Diagnose. Viel mehr als auszuziehen und sich ein neues schimmelfreies Haus zu suchen, ist der Familie allerdings nicht geblieben. Vielleicht wäre da ein sichtbarer Messwert hilfreich gewesen, aber auch meiner Kollegin ist keine solche Methode bekannt.

dariusz
Beiträge: 189
Registriert: Di Jun 10, 2008 11:27 am

Re: Schimmel

Beitrag von dariusz » Di Feb 08, 2022 5:47 pm

hey joshuah, das tut mir leid! Das muss echt ätzend sein, wenn die wohnung von schimmel befallen wird. wenn man beweise braucht, muss man die sporen an ein labor schicken, wo sie in petrischalen mit einer nährlösung nachweisen können, ob und welche Schimmelsporen in der wohnung sind. die sporen sind überall und man braucht nur einen klebestreifen, womit man sie von den oberflächen aufnehmen und dann versenden kann. diese "Klebefilmprobe" ist die „Messtechnik“, von der ich schon öfter gehört hab.

Tusnelda
Beiträge: 293
Registriert: Fr Aug 29, 2008 5:11 pm

Re: Schimmel

Beitrag von Tusnelda » Di Feb 15, 2022 11:26 pm

Schimmel in Häusern ist echt ein Problem, besonders, wenn er schon die Wände durchsetzt hat. Leider gibt es kein einfaches Schimmelmessgerät, mit dem die Schimmelsporen in der Raumluft gemessen werden könnten. Im Handel sind Schimmeltests erhältlich, die auch von Laien durchgeführt werden können. Ich habe aber keine Ahnung, wie gut sie funktionieren und ob sie in einem Rechtsstreit anerkannt werden.
Eine Allergie gegen Schimmelpilzsporen kann aber durch einen Bluttest bewiesen werden. Dabei werden spezifische Antikörper vom IgE-Typ gegen Schimmelpilze im Blut bestimmt. Wenn sie erhöht sind, ist das ein Indiz für die Sensibilisierung gegen Schimmelpilze.

luna21
Beiträge: 165
Registriert: Di Apr 13, 2021 3:01 am

Re: Schimmel

Beitrag von luna21 » Sa Feb 19, 2022 3:02 pm

Ich denke schon, dass es Schimmelmessgeräte gibt, mit denen Schimmelsporen in der Raumluft gemessen werden können. Dabei wird ein bestimmtes Luftvolumen durch eine Probenahmepumpe auf spezielle Trägermedien aufgebracht. Im Labor können dann die Proben von den Trägermedien analysieren, indem die enthaltenen Schimmelsporen gemessen und ausgezählt werden.

Joshuah
Beiträge: 9
Registriert: So Mai 03, 2020 2:11 am

Re: Schimmel

Beitrag von Joshuah » Mi Mär 09, 2022 12:35 am

Ich danke euch sehr für eure Antworten! Mit der Diagnose einer Allergie gegen Schimmelpilzsporen sind wir schon viel weiter gekommen. Das ist zumindest mal ein Anfang. Es wird allerdings sehr schwierig werden, den Vermieter als Verursacher ran zu kriegen. Jetzt haben wir erstmal einen Sachverständigen für Schimmel bestellt, der eine Begutachtung mit mündlicher Beratung macht. Summa Summarum 185 €. Wenn das Haus nicht so gut liegen würde, würden wir direkt umziehen. :twisted:

Watson
Beiträge: 202
Registriert: So Aug 31, 2008 2:19 pm

Re: Schimmel

Beitrag von Watson » So Mär 20, 2022 6:23 pm

Zu den Testverfahren kann ich leider auch nicht mehr sagen, aber ich bin sicher, dass ein Zusammenhang zwischen der Belastung durch Schimmelpilze und Atemwegsbeschwerden besteht. Sporen und Stoffwechselprodukte von Schimmelpilzen können, über die Luft eingeatmet, allergische und reizende Reaktionen beim Menschen auslösen. Weil Essig einen niedrigen ph-Wert besitzt und die meisten Schimmelpilze so ein Milieu nicht vertragen, gelingt die ihre Bekämpfung damit recht gut. So geht's: reichlich Essig auf ein Tuch geben und die betroffene Stelle kräftig einreiben. Anschließend mit einem feuchten Lappen abwischen. Laut Stiftung Warentest gibt es aber eine Einschränkung: Auf Kalkwänden ist Essig ungeeignet. Die Säure des Essigs geht mit dem Kalk eine Verbindung ein, die von Schimmelpilzen als Nährboden besonders geliebt wird. https://www.fitforfun.de/wissen/was-tun ... 47482.html
... auf Putz und in Fugen: Feuchtes Reinigen der Fläche mit Wasser und Brennspiritus im Verhältnis 9:1.

Karsten K.
Beiträge: 113
Registriert: Do Sep 03, 2009 10:29 pm

Re: Schimmel

Beitrag von Karsten K. » Mi Aug 17, 2022 9:54 pm

Dieses Thema ist wirklich sehr interessant und quasi auch für jeden wichtig. Denn kein Haushalt ist vor Schimmel sicher. Vor allem das feuchtwarme Klima im Badezimmer bietet einen idealen Nährboden für Pilzsporen. Hat er sich erst einmal ausgebreitet, lässt er sich nur schwerlich wieder entfernen. Es ist aber nicht unmöglich: https://www.stern.de/familie/leben/schi ... 03330.html

Tusnelda
Beiträge: 293
Registriert: Fr Aug 29, 2008 5:11 pm

Re: Schimmel

Beitrag von Tusnelda » Sa Aug 20, 2022 2:27 pm

Ich stimme dir absolut zu. Wenn der Schimmel neu aufgetreten ist und es sich um einen kleineren und oberflächlichen Befall handelt, stehen die Chancen gut, ihm selbst beizukommen. Gesundheitlich weitgehend unbedenklich ist siebzigprozentiger Alkohol (Ethanol oder Isopropanol, verdünnter Brennspiritus mit drei Teilen Brennspiritus, ein Teil Wasser). Vor den aufsteigenden Dämpfen und den durch das Abwischen freigesetzten Schimmelpilzsporen schützt eine Atemmaske. Mehr unter https://www.oekotest.de/bauen-wohnen/Sc ... 899_1.html
Chemische Schimmelentferner mit Chlorwirkstoffen sind mit Vorsicht zu genießen: Sie können die Sporen zwar teilweise sehr schnell zerstören, doch die darin enthaltenen Substanzen können sowohl die Atemwege als auch die Umwelt schädigen. Viele Experten und auch das Umweltbundesamt raten daher vom Gebrauch solcher Mittel ab.

Lazlo
Beiträge: 209
Registriert: Mo Okt 28, 2013 10:27 pm

Re: Schimmel

Beitrag von Lazlo » So Aug 21, 2022 9:32 am

Danke für die Hinweise, Links und überhaupt das Thema. Schimmelpilze sind eine echt große Belastung für die Atmung!

ischtar
Beiträge: 40
Registriert: Do Mär 21, 2013 10:10 am

Re: Schimmel

Beitrag von ischtar » Mo Aug 22, 2022 8:10 pm

Schadstoffe aus der Umwelt wie Schimmelpilze verstärken aus Sicht der tibetischen Medizin die Tripa-Energie. Tripa steht für das Element Feuer. Im Tibetischen wird es direkt mit „Galle“ übersetzt. Es ist jedoch nicht nur der Gallensaft gemeint, sondern ganz allgemein die „Verdauungsenergie“. Das Zentrum der Tripa-Energie befindet sich in der Leber. Auf Schimmelpilze reagiert nach unserer Lehre also nicht nur die Atmung sondern die Leberenergie an sich wird aus der Balance gebracht.

Ipanema
Beiträge: 213
Registriert: Mo Jun 29, 2015 10:43 pm

Re: Schimmel

Beitrag von Ipanema » Sa Aug 27, 2022 1:15 pm

Das sind echt gute Hinweise von dir und den anderen. Auf Schimmelpilze reagiert der gesamte Organismus, das denke ich auch. Deshalb heißt es immer die Augen offen haben. Schimmel im Haus wächst an vielerlei Stellen. Feuchte Keller, kalte bzw. unzureichend gedämmte Außenwände, schlecht gelüftete Badezimmer und Abstellräume mit Textilien, Schuhen oder Büchern dürften die bekanntesten Orte für das Pilzwachstum sein. Doch Schimmel gedeiht auch dort, wo man ihn kaum vermuten würde: https://www.elternwissen.com/familienle ... ite/2.html
Luftentfeuchter sollen eigentlich den Wassergehalt der Luft reduzieren und damit Schimmel vermeiden. Doch das der Luft entzogene Wasser kann in den Sammelbehältern und deren Lamellen zu Schimmelwachstum führen.

Cara
Beiträge: 100
Registriert: Mo Jul 12, 2010 3:31 pm

Re: Schimmel

Beitrag von Cara » Mi Aug 31, 2022 4:32 pm

Allergene von Schimmelpilzen können auf unterschiedliche Arten in unseren Körper gelangen. Sie können eingeatmet werden, wie das beispielsweise oben beschrieben wurde und sie können verzehrt auch werden. Auch das sollten verantwortungsvolle Eltern im Blick haben. Eine allergische Reaktion wäre in diesem Fall nicht mal die schlimmste Folge.

Opal 2o2o
Beiträge: 91
Registriert: Mi Aug 26, 2020 1:51 pm

Re: Schimmel

Beitrag von Opal 2o2o » So Sep 04, 2022 5:27 pm

Schimmel an der Wand, ein Albtraum für die Bewohner. Ursache sind oft Schränke, die direkt an einer Außenwand stehen. Dahinter kann sich leicht Schimmel an der Wand bilden. Die Schimmelbeseitigung bereits kleinster Schimmelstellen kann schon mit einem gewissen Aufwand verbunden sein. BAUEN & WOHNEN war im allgäuischen Isny bei einer Schimmelentfernung dabei.
Schimmel entfernen - dauerhaft und gründlich:
https://www.youtube.com/watch?v=ila5Nq25dx4

Skeeter
Beiträge: 10
Registriert: Mi Aug 24, 2022 9:44 am

Re: Schimmel

Beitrag von Skeeter » Mi Sep 07, 2022 12:07 pm

Feuchte Wände sind echt ein Problem! Sie können der Verursacher von Asthma und auch vielen anderen Krankheiten sein. Speziell Familien mit Kindern müssen aufpassen. Die Schäden, die verursacht werden, können das gesamte spätere Leben beeinflussen.

Domino
Beiträge: 135
Registriert: Di Sep 02, 2008 5:58 pm

Re: Schimmel

Beitrag von Domino » Mi Sep 07, 2022 4:36 pm

Feuchte Wände sind ein massives Problem, denn die Feuchtigkeit beeinträchtigt das Wohnraumklima und begünstigt die Bildung von gesundheitsschädlichem Schimmel. Im schlimmsten Fall kann eine Wohnung oder ein Haus unbewohnbar werden. Nach Angaben des Gesamtverbands der deutschen Versicherer wurden in Deutschland im Jahr 2019 ca. 1,1 Million Wasserschäden gezählt, im Durchschnitt entsteht alle 30 Sekunden ein Leck in einer Wasserleitung. Hinzu kommen Naturereignisse wie Starkregen und Hochwasser, die Kellergeschosse und Wohnungen schwer beschädigen können: https://idw-online.de/de/news799257
Fraunhofer-Forschende haben mit „FastDry“ eine Technik entwickelt, die wesentlich weniger Energie benötigt und mindestens genauso schnell wie herkömmliche Systeme arbeitet.

Eddy-99
Beiträge: 50
Registriert: Mi Nov 09, 2016 4:44 pm

Re: Schimmel

Beitrag von Eddy-99 » Mo Nov 21, 2022 7:26 pm

Brutal! Jetzt wo wieder Winter wird, muss man auch besonders aufpassen, weil der Schimmel wächst wenn zu viel feuchte Luft in den Räumen ist. Mindestens 3x am Tag soll man komplett Stoßlüften, im Winter mindestens 5 Minuten und immer nach dem Duschen oder Kochen. Am besten ist, wenn man mit den Fenstern gegenüber querlüftet, damit die Luftfeuchtigkeit schnell nach draußen transportiert wird. wenn man lüfet, sollte man gleichzeitig die Heizung runterdrehen, weil sonst Energiekosten verschwendet werden und das passt jetzt gerade in der Lage gar nicht.

Antworten