Hilfe - verschiedene allergische Symptome

Antworten
Rolf
Beiträge: 180
Registriert: Mi Apr 04, 2007 9:55 am

Hilfe - verschiedene allergische Symptome

Beitrag von Rolf » Di Mai 29, 2007 2:15 pm

hallo leute!
ich habe ein echtes problem. seit ein paar wochen habe ich ganz verschieden allergische symptome. zuerst musste ich dauernd niessen. schlimmer noch, hatte ich tränende augen, manchmal bin ich schon damit aufgewacht. seit ein paar tagen habe ich auch einen ausschlag in der rechten armbeuge, der sich immer mehr ausbreitet. mein hausarzt sagt, das ist eine allergische reaktion, aber niemand weiß worauf. ich kann mir das nicht erklären. wenn jemand eine idee hat, dann postet bitte dringend!!!

Yeliz
Beiträge: 58
Registriert: Di Apr 03, 2007 11:16 am

Hilfe - verschiedene allergische Symptome

Beitrag von Yeliz » Mo Jun 04, 2007 3:09 pm

Hallo Rolf,
für mich hört sich das alles nach Heuschnupffen an. Der kann ja auch erst bei erwachsenen plötzlich auftreten. Der Ausschlag erinnert mich an giftigen Efeu. Hattest du denn Contakt zu Pflanzen mit denen du vorher nichts zu tun hattest?

Rolf
Beiträge: 180
Registriert: Mi Apr 04, 2007 9:55 am

Hilfe - verschiedene allergische Symptome

Beitrag von Rolf » Di Jun 05, 2007 7:29 pm

hallo yeliz,
auf pollenallergie habe ich mich schon testen lassen, da war nichts. mein arzt hatte sogar darauf gestzt und gesagt, daß es im sommer besser wird, aber ganz im gegenteil ist es nur schlimmer geworden. der ausschalag ist auch gewachsen und jetzt beidseitig. mit irgentwelchen neuen pflanzen habe ich auch nichtszu tun. das muß noch etwas andres sein!
trotzdem danke für deine mühe!

cassy
Beiträge: 288
Registriert: Di Apr 10, 2007 6:21 pm

Hilfe - verschiedene allergische Symptome

Beitrag von cassy » Do Jun 07, 2007 11:44 pm

Eine richtige Idee habe ich zwar nicht, aber letzten Sommer hatte ich einen allergischen Ausschlg, der immer schlimmer wurde (hat auch an den Armen begonnen). Ich habe Kortison genommen, aber es ging nicht weg. Weil es so schlimm was, habe ich dann nur noch mit langen Ärmeln draußen gessen. Da wurde es besser. Wie sich herausstellte, war die Lackierung der (neuen) Gartenmöbel Schuld. Ich bin aber nicht darauf gekommen, weil die Allergie nicht sofort, als ich sie neu hatte, anfing, sondern erst ein paar Wochen später. Das Kortison konnte dann nicht helfen, weil icg die Arme ja immer wieder auf die Lehnen gelegt habe. Jetzt decke ich die ab und bin sehr vorsichtig damit die Möbel anzufassen. Die Allergie kam nicht mehr wieder!

Rolf
Beiträge: 180
Registriert: Mi Apr 04, 2007 9:55 am

Hilfe - verschiedene allergische Symptome

Beitrag von Rolf » Fr Jun 08, 2007 6:53 pm

hallo cassy,
neue möbel habe ich nicht und auch sonsrt habe ich schon nachgedacht, aber es gibt wirklich keine äußeren veränderungen seit ich die allergie habe. das einzige ist meine freundin, mit der ich seit einigen monaten zusammen bin. die allergie hat aber viel später angefangen.
ich schätze mal, es ist gar nicht eine allergie, sondern 2 (verschiedene ursachen für tränende augen/nase und den hautausschlage) - für weitere ideen/anregungen bin ich dankbar!

Rita
Beiträge: 103
Registriert: Sa Jun 09, 2007 12:16 am

Hilfe - verschiedene allergische Symptome

Beitrag von Rita » Sa Jun 09, 2007 1:04 am

Hallo Rolf,

eine Ferndiagnose ist natürlich immer schwer zu stellen. Für mich hört sich das Ganze nach einer Neurodermitis an, besonders der Ausschlag in der Armbeuge (Lichenifikation). Auch die tränenden Augen weisen auf eine Überempfindlichkeit der inneren Schleimhäute hin. Eine Überempfindlichkeitskombination der inneren (hier Bindehautentzündung, Reizung der Nasenschleimhäute) und äußeren Schleimhäute (hier flechtenartiges Exkzem) kommt bei Neurodermitikern relativ häufig vor.
Auch wenn Du noch nie solche körperlichen Reaktionen hattest, kann es sich durchaus um eine Neurodermitis handeln. Auslöser können alle möglichen Dinge des tägichen Lebens sein, wie Metalle oder Kunststoffe, aber auch Duftstoffe oder Tenside. Es müssen auch nicht unbedingt Dinge sein, die man erst "neu" im Gebrauch hat.

Eine Neurodermitis kann im Kindesalter, in der Pupertät oder bei hormonellen Veränderungen plötzlich auftreten aber auch genauso plötzlich wieder verschwinden.

Die Diagnose einer Neurodermitis ist äußerst schwierig, da etliche allergische Erkrankungen und Hauterkrankungen ähnliche Symptome haben. Hierzu sollte man bei länger anhaltender Belastung einen Hautarzt aufsuchen der gleichzeitig Allerologe ist. Dieser hat meist ausreichend Erfahrung mit dem Thema Neurodermitis.

Für eine erste Selbstversorgung des Ausschlag würde ich eine Salbung mit "Linola Fett" (Apotheke) o.ä. empfehlen. Die gereizte Haut wird entspannt und nicht durch momentan überflüssige zusätzliche Inhaltsstoffe gereizt. Zudem wird die Haut gut vor weiteren äußeren Reizen geschützt.

Die Nasenschleimhautreizung würde ich einige Tage (3-4) mit einer Spülung mit Kochsalzlösung behandeln. Hier auf gar keinen Falle schärfere Nasensprays verwenden.

Die Bindehautentzündung möglichst gar nicht mit irgendwelchen Mitteln gehandeln bis sich ein Augenarzt die Sache angesehen hat. Linderung verschafft jedoch eine Spülung mit schlichtem Wasser oder alternativ Kompressen (Wattepads) mit Wasser-Honig-Lösung (1/2 l. Wasser + 1 Eßl. Honig kurz aufkochen und abkühlen lassen) zur Entspannung auflegen.

In jedem Falle würde ich nochmal einen Spezialisten aufsuchen, u.U. eine Herpes- oder Pilzinfektion auszuschließen.

Gute Besserung!
Rita

Rolf
Beiträge: 180
Registriert: Mi Apr 04, 2007 9:55 am

Hilfe - verschiedene allergische Symptome

Beitrag von Rolf » So Jun 10, 2007 12:32 pm

hallo rita,
mein arzt hat mich auf alles mögliche getestet, aber ich werde ihm auch mal deine ausführlichen anregungen/vorschläge vorlegen. ich hoffe nicht, dass ich zum neurodermitiker geworden bin und suche weiter nach einer erklärung und einer möglichkeit die symptome loszuwerden.

idi
Beiträge: 107
Registriert: Fr Mär 30, 2007 3:02 pm

Hilfe - verschiedene allergische Symptome

Beitrag von idi » Di Jun 19, 2007 5:39 pm

Möglich (natürlich nur eine von vielen Möglichkeiten) wäre eine Katzenallergie.
Die fängt meistens mit Nießen und/oder tränenden Augen an. Bei vielen entstehen auch Hautreaktionen, die sich durch Kratzen ausbreiten.

Rolf
Beiträge: 180
Registriert: Mi Apr 04, 2007 9:55 am

Hilfe - verschiedene allergische Symptome

Beitrag von Rolf » Fr Jun 22, 2007 1:03 am

thx für den tip!
ich habe schon mit meinem arzt gesprochen - es kann tatsächlich eine katzenallergie sein. meine freundin hat eine und als ich das 1. mal bei ihr übernachtet habe, dachte ich ich hätte mir eine erkältung eingefangen. weil meine nase lief. wir werden das jetzt genau checken.

Niko
Beiträge: 114
Registriert: Mi Sep 19, 2018 2:07 am

Re: Hilfe - verschiedene allergische Symptome

Beitrag von Niko » Mo Dez 24, 2018 1:42 pm

Die Reaktionen sind anscheins bei Katzenallergie wie bei Heuschnupfen. Du hast das Problem jetzt wohl gelöst.
:? Nimmst du etwas ein? Hilft es? Ich kuck mal so nach guten Mitteln.

Zimmermann
Beiträge: 158
Registriert: Di Aug 03, 2010 9:57 pm

Re: Hilfe - verschiedene allergische Symptome

Beitrag von Zimmermann » Fr Mär 20, 2020 1:08 pm

Eine Katzenallergie äußert sich in allergischen Beschwerden wie laufende Nase, Niesen, Husten, Juckreiz und Hautausschlag. Es handelt sich um eine Überempfindlichkeitsreaktion vom Typ I gegen Katzenallergene, von denen insbesondere das Protein Fel d 1 als wichtig angesehen wird. Die Allergene finden sich nicht nur in den Wohnungen von Katzenhaltern, sondern werden auch in öffentliche Räume verschleppt. Zur Vorbeugung wird empfohlen, die Allergene zu meiden. Zur medikamentösen Behandlung werden Antiallergika wie Antihistaminika und Glucocorticoide eingesetzt. Eine Desensibilisierung ist möglich.
Zitiert aus Pharma Wiki: https://www.pharmawiki.ch/wiki/index.ph ... enallergie

pegasos
Beiträge: 7
Registriert: So Jul 19, 2020 7:32 pm

Re: Hilfe - verschiedene allergische Symptome

Beitrag von pegasos » Mi Nov 11, 2020 9:27 pm

Der fred ist echt gut und der Link auch. Der geliebte Stubentiger ist leider oft der Auslöser für allergische Reaktionen. Übrigens: Medizinisch gesehen findet keine Reaktion auf das Haar des Tieres statt, sondern eine allergische Reaktion auf die Eiweiße, welche im Speichel, Talg, Haarschuppen, Schweiß und Harn von Tieren vorhanden sind.
Die Tierhaarallergie ist recht verbreitet, es wird geschätzt, dass rund zehn Prozent der Bevölkerung betroffen ist. Was sind die Auslöser, was hilft? Antworten gibt es im Ratgeber:
https://www.lifeline.de/krankheiten/tie ... 39885.html
Dort findet man auch viele Alltagstipps für Allergiker.

Rob
Beiträge: 261
Registriert: Mi Jul 04, 2007 11:46 pm

Re: Hilfe - verschiedene allergische Symptome

Beitrag von Rob » Sa Nov 14, 2020 12:43 pm

Laut dem „Global Atlas of Allergy“ des EAACI sind zwischen 10 und 15 Prozent der Bevölkerung in den wohlhabenden Ländern auf Tierhaarallergene sensibilisiert, d.h. sie können klinische Symptome entwickeln. Darüber hinaus gehören Tierhaarallergien zu den häufigsten Ursachen für Asthma.
Dr. M.-B. Hilka HNO Wiesbaden klärt über die Katzenallergie auf: https://www.youtube.com/watch?v=nk-_XBGIq_k
Sie gibt Informationen zu Allergenen, Symptomen, Diagnosen und Therapien bei Katzenallergie.

Opal 2o2o
Beiträge: 4
Registriert: Mi Aug 26, 2020 1:51 pm

Re: Hilfe - verschiedene allergische Symptome

Beitrag von Opal 2o2o » Fr Nov 20, 2020 5:19 pm

Erstaunlich, dass laut „Global Atlas of Allergy“ des EAACI doch derartig viele Menschen in den wohlhabenden Ländern auf Tiere bzw. deren Haare und Aussonderungen allergisch sind. Die Zusammenhänge sind da doch offensichtlich. Vielen Dank für diese wertvolle und fundierte Information.

Antworten