Ist das eine Allergie?

Antworten
Goran
Beiträge: 3
Registriert: Mo Jul 12, 2010 4:20 pm

Ist das eine Allergie?

Beitrag von Goran » So Aug 07, 2011 9:55 am

Ich habe seltsame Reaktionen auf Nüsse und weiß nicht was das ist.

Auch als Kind konnte ich keine Nüsse vertragen. Mein Hals ist angeschwollen und ich hatte Schluckbeschwerden. Seit ich erwachsen bin, ist das besser, aber auf einige Nüsse reagiere ich jetzt sehr komisch. Irgendwie schwellt meine Hautan, wird dicker. Aber es gibt keine Rötung oder sonstige Ausschläge. Dafür tut die Haut richtig weh, sie spannt und drückt gleichzeitig. So nach 2 Tage wird es besser und verschwindet dann wieder.

Ist das auch so eine Art Allergie? Kann man was tun außer die Nüsse vermeiden, die das auslösen? Manchmal denke ich das ich mir das nur einbilde, weil es schlimmer ist, wenn ich viel Stress hatte. Ist es vielleicht irgendeine Psycho-Krankheit? Ich möchte wirklich gern wissen, was bei mir nicht stimmt.

Ito
Beiträge: 6
Registriert: Di Aug 03, 2010 9:32 pm

Ist das eine Allergie?

Beitrag von Ito » Sa Aug 13, 2011 11:48 am

Das hört sich nach einer Lebensmittelallergie an. Genau muss das natürlich der HA checken und den solttest du in dieser Sache dringend konsultieren.

Dany
Beiträge: 69
Registriert: So Mär 27, 2011 10:36 pm

Ist das eine Allergie?

Beitrag von Dany » Di Aug 30, 2011 8:09 am

Hey Goran, ich finde es auch wichtig, dass Du einen Allergietest machen lässt, ich hab meinen beim HA gemacht. Allergisch bin ich gegen Nelken und schon der Geruch ist für mich unangenehm in der Nase...Ich glaube, man reagiert schon vor vorne herein sensibler auf Dinge, die man nicht ab kann oder eben allergisch ist. Ich hab gehört, dass Nüsse auch als Spurenelemente oder so in Lebensmitteln vorhanden sind, also könntest Du auch bei einer Allergie gegen Nüsse bzw. bestimmten Sorten auf Lebensmittel allergisch reagieren, die diese Elemente enthalten.

Judith
Beiträge: 285
Registriert: Di Apr 10, 2007 11:17 am

Ist das eine Allergie?

Beitrag von Judith » So Sep 11, 2011 4:48 pm

Deine Beschreibung erinnert mich an die Nesselsucht. Hast du untersuchen lassen, ob das vielleicht das Proble ist?

Tim
Beiträge: 84
Registriert: Fr Mär 30, 2007 3:16 pm

Ist das eine Allergie?

Beitrag von Tim » So Okt 23, 2011 12:07 pm

Soweit ich die Beschreibung richtig interpretiere, handelt es sich um das Quincke-Ödem. In diesem Fall ist die Schwellung sehr prall gespannt und liegt in der Unterhaut. Sie wird meist sehr groß und auch die Haut über Ödem ist gerötet. Das Quincke-Ödem gehört zu den Allergien, muss aber besonders behandelt werden.

Goran
Beiträge: 3
Registriert: Mo Jul 12, 2010 4:20 pm

Ist das eine Allergie?

Beitrag von Goran » Sa Nov 19, 2011 10:48 am

Danke für alle Antworten. Ich hab auch auf anderen Seiten und Foren nachgeforscht, aber das Quincke-Ödem hört sich so an, als wenn es das sein könnte. Ich vermeide zzt. alle Lebensmittel, auf die ich schon mal reagiert habe und will noch mehr in Erfahrung bringen.
Könntest du/ihr das Quincke-Ödem noch mal genauer beschreiben?

Tim
Beiträge: 84
Registriert: Fr Mär 30, 2007 3:16 pm

Ist das eine Allergie?

Beitrag von Tim » So Nov 20, 2011 1:44 pm

Das hereditäre Quincke-Ödem ist eine ererbte Veranlagung zu stärkerer Ödem-Bildung. Bei der Erkrankung fehlt dem Körper der C1-Inaktivator, der bei gesunden Menschen ein Bremssignal für das Immunsystem ist und es von unkontrollierten Reaktionen abhalten soll. Deshalb reagieren die Betroffenen auf eigentlich harmlose Stoffe mit allergischen Hautreaktionen.
Der gebräuliche Begriff für diese Ödembildung ist in der Fachwelt hereditäres (also vererbtes) Angioödem und wird meist kurz HAE genannt. Bei den Betroffenen ist auffällig, dass die ersten Ödeme bereits in der Kindheit aufgetreten sind - d.h. du müsstest schon seit langem darunter leiden.

Goran
Beiträge: 3
Registriert: Mo Jul 12, 2010 4:20 pm

Ist das eine Allergie?

Beitrag von Goran » Fr Dez 09, 2011 1:59 pm

Nochmals danke - kannst du auch Tipps geben, wie man das behandeln kann, falls es überhaupt Möglichkeiten gibt?!

Tim
Beiträge: 84
Registriert: Fr Mär 30, 2007 3:16 pm

Ist das eine Allergie?

Beitrag von Tim » Sa Dez 10, 2011 2:49 pm

Antihistaminika und Kortikosteriode, die bei anderen Allergieformen wirken, bringen beim hereditären Quincke-Ödem nichts. Statt dessen sollte man vorbeugend ein Mittel nehmen, das einen gereinigten C1-Inaktivator enthält. Auch bei einem akuten Ödem ist es hilfreich. Um eine dauerhafte Verbesserung zu erreichen eignet sich eine Hormontherapie mit Androgenen und auch dem C1-Inaktivator.

cassy
Beiträge: 288
Registriert: Di Apr 10, 2007 6:21 pm

Ist das eine Allergie?

Beitrag von cassy » Mi Dez 14, 2011 12:44 am

Es ist doch verrückt, wie die Allergien in Deutschland zugenommen haben und welche Arten es alles davon gibt. Ich verstehe gar nicht, warum das Problem nicht mal grundsätzlich angegangen wird und wir uns alle einzeln damit rumschlagen müssen!

Hansi
Beiträge: 59
Registriert: Sa Mär 31, 2007 4:08 pm

Re: Ist das eine Allergie?

Beitrag von Hansi » Mo Aug 13, 2018 12:31 pm

Habe gerade den Thread gelesen, weil ich dachte, es würde um die sog. Lebensmittelallergien gehen.
Bei einer echten Allergie, wie es bei Goran zu sein scheint, besteht die Gefahr eines anaphylaktischen Schocks. Das muss man natürlich ernst nehmen. Bei den sog. Lebensmittelallergien reagiert man mit Übelkeit. Auch nicht so schön, aber doch ein ganz anderes Kaliber.
Mich nervt, dass es voll in Mode gekommen ist, eine der sog. Lebensmittelallergien zu haben und vom Rest der Welt Rücksicht zu verlangen.

hornisse
Beiträge: 50
Registriert: Fr Aug 24, 2007 7:29 pm

Re: Ist das eine Allergie?

Beitrag von hornisse » Fr Aug 17, 2018 2:03 pm

:) Seh ich auch so!

"Ist das eine Allergie?" fand ich eine gute Frage, weil der Begriff für alles mögliche herhalten muss.
Die sogenannten Lebensmittelallergien sind meistens Unverträglichkeiten. (Die unterschiedlichen Symptome wurden ja schon beschrieben). Und bei vielen dieser Lebensmittelunverträglichkeiten handelt es sich wahrscheinlich nur um eine Erfindung der Lebensmittelindustrie. Nicht cool! :(

Rolf
Beiträge: 180
Registriert: Mi Apr 04, 2007 9:55 am

Re: Ist das eine Allergie?

Beitrag von Rolf » So Aug 26, 2018 10:28 am

sehe ich auch so!

"lebensmittelallergien" sind eine modeerscheinung geworden. man gehört irgendwie nicht so richtig dazu, wenn man alles verträgt. dann wird ein riesen aufstand gemacht, statt die sachen einfach wegzulassen, die man nicht verträgt. dazu müsste man sein essen natürlich selbst zubereiten...

Rebecca
Beiträge: 92
Registriert: Mo Apr 02, 2007 11:18 pm

Re: Ist das eine Allergie?

Beitrag von Rebecca » So Sep 09, 2018 1:28 pm

Sogenannte Lebens- oder Nahrungsmittelallergien scheinen plötzlich in großer Zahl vorzukommen, während vor etwa 30 Jahren noch niemand darunter litt.
Sind sie deshalb nur eine Modeerscheinung?
Zuerst, muss wirklich klar sein, dass es Nahrungsmittelallergien gibt und schon immer gab. Allergieauslöser sind meist Eier, Erdnüsse, Nüsse und Meeresfrüchte. Diese Allergien können durch einen anaphylaktischen Schock zum Tod führen. Derartige Fälle sind auch aus den letzten Jahrhunderten bekannt. Auch Weizen und Soja können Allergien auslösen. Äpfel und Birnen sowie andere Obstsorten schaden Menschen mit entsprechenden Kreuzallergien.
Im Unterschied dazu ist die Reaktion bei den Nahrungsmittelintoleranzen harmlos. Das Nahrungsmittel wird als unbekömmlich empfunden. Intoleranzen sind am häufigsten gegen Gluten und Lactose bekannt.
Als Erwachsener kann man einfach das Nahrungsmittel weglassen, das die Allergie bzw. die Unbekömmlichkeit auslöst. Aber ich verstehe, dass sich viele Eltern Sorgen um ihre Kinder machen und dann vorsichtshalber mit einer Allergie rechnen, wenn ihren Kindern auf bestimmte Nahrungsmittel übel wird.

Blauwal
Beiträge: 63
Registriert: Fr Aug 17, 2007 12:50 pm

Re: Ist das eine Allergie?

Beitrag von Blauwal » Do Sep 27, 2018 11:31 am

Ich verstehe natürlich auch, dass Eltern lieber vorsichtig sein wollen, aber die Angst vor Allergien hat derartig zugenommen, dass die Wartezimmer von Kinderärzten voll sind und wichtigere Fälle warten müssen.
Der folgende Artikel wurde von Kinderärzten verfasst und vermag vielleicht etwas zu beruhigen:
https://www.kinderaerzte-im-netz.de/new ... lallergie/

kerala
Beiträge: 53
Registriert: Sa Aug 11, 2007 1:31 pm

Re: Ist das eine Allergie?

Beitrag von kerala » Do Nov 29, 2018 4:27 pm

Mein Kinderarzt sieht auch immer alles sehr gelassen und meint, dass ich zu Übertreibungen neige. Aber es gibt auch immer wieder Situationen, in denen er aufbrausend ist und den Eltern gleich Vorwürfe macht, weil sie angeblich nicht genug aufgepasst haben. Das Problem ist einfach, dass unsere medizinischen Kenntnisse nicht ausreichen und bevor man sein Kind in Gefahr bringt, fragt man lieber noch ein drittes Mal beim Kinderarzt nach.
Man darf auch nicht vergessen, dass die Zahlen um die Zunahme von Allergien alarmierend sind und jeder weiß mittlerweile, dass eine echte Allergie letztlich tödlich enden kann.

Niko
Beiträge: 100
Registriert: Mi Sep 19, 2018 2:07 am

Re: Ist das eine Allergie?

Beitrag von Niko » Mo Dez 24, 2018 1:31 pm

Interessant, dass man Lebenmittelintoleranzen auch als Allergien bezeichnet, obwohl die Reaktionen so unterschiedlich sind. Eigentlich sind Intoleranzen doch eher so eine Art Vergiftungen, oder? :?

mahla
Beiträge: 22
Registriert: Mo Mai 21, 2018 6:04 pm

Re: Ist das eine Allergie?

Beitrag von mahla » Do Jan 10, 2019 9:38 pm

Ich finde auch, dass das etwas schwierig ist. Aber auch Nahrungsmittelintoleranzen sind sehr belastend, auch wenn sie nicht lebensgefährlich sind. Es kann zwar sein, dass sich manche Leute da etwas einbilden, aber ich glaube auch, dass diese Intoleranzen zugenommen haben. Das liegt glaube ich, an der immer stärker verseuchten Umwelt und auch daran, dass wir in unserem Alltag nicht besonders gesund leben.

Antworten