Meinem Kind geht die Puste aus

Antworten
marva2002
Beiträge: 57
Registriert: Mi Aug 15, 2007 10:02 am

Meinem Kind geht die Puste aus

Beitrag von marva2002 » Do Okt 11, 2007 12:17 am

Wenn ein Kind dauernd hustet, kann das dann auch Heuschnupfen sein? Wenn mein Sohn im Freien ist, bekommt er regelrechte Hustenanfälle. Ihm geht auch immer ganz schnell die Puste aus, obwohl er ganz schlank ist. Ich kann mir das nicht erklären.

RaiDam
Beiträge: 13
Registriert: Mi Okt 03, 2007 5:27 pm

Meinem Kind geht die Puste aus

Beitrag von RaiDam » Fr Okt 12, 2007 3:14 pm

Hallo Marva,

für mich (bin KEIN Arzt), sieht das ganze nach Kinderasthma aus.

Lies doch einfach mal bei http://www.gothaer-vud-bkk.de/index.php?xcms::%7Bgesundheit/kinderasthma.xml%7D#abs1 nach.

Meine Tochter selbst hatte ebenfalls Asthma (begann im Alter von drei Jahren), hatte verklebte Augen, fing an zu husten, sobald sie ins Freie kam.

Sie wurde zunächst mit dem allgemein bekannten Asthamspray "behandelt" und sollte später auch noch Cortison bekommen.

Ich hatte mich dann schlau gemacht und habe bei einem Heilpraktiker eine bessere und gesundere Alternative gefunden.

Man mag es nicht glauben, aber Silberwasser hilft sehr viel besser, vor allem ohne Langzeitschäden!

Meine Tochter ist jetzt 21 Jahre und sie ist vom Asthma befreit.

Nimm Deine Sohn mit zu einem naturkundlich vertrauten Arzt und sage ihm, er soll Deinen Sohn auf Asthma hin untersuchen (einschl. Lungenkapaität) und frage ihn nach Eigenschaften des Silberwassers, anstatt eine Behandlung mit dem gerade bei Kindern gerne verschriebenen Asthmaspray.

Es gibt sehr viele alternative, natürliche Heilmöglichkeiten, die weniger, bzw. keine Nebenwirkungen haben. Zumeist hilft schon das googlen im Internet.. ;-)

Dir und Deinem Sohne alles gute....

gina
Beiträge: 86
Registriert: Sa Jun 09, 2007 1:55 pm

Meinem Kind geht die Puste aus

Beitrag von gina » Sa Okt 13, 2007 12:57 am

Wenn dein Sohn unter chronischem Husten und Atemnot leidet, könnte er Asthmatiker sein. Asthma ist bei Kindern die häufigste chronische Erkrankung. Typische Symptome sind Engegefühl in der Brust, geräuschvolles Atmen und Hustenreiz. Sollte das so auf deinen Jungen zutreffen, musst du mit ihm sofort zum Kinderarzt gehen! Der hilft ihm, damit er sich wieder frei bewegen kann.

stefan
Beiträge: 118
Registriert: Di Aug 21, 2007 6:30 pm

Meinem Kind geht die Puste aus

Beitrag von stefan » So Okt 14, 2007 10:42 am

Das hört sich wirklich nach Asthma an. Viele Kinder wachen auch Nachts aus dem Schlaf auf weil sie keine Luft bekommen oder Hustenattacken haben. Tags werden diese Anfälle oft ebenso wie Heuschnupfen durch Pollen ausgelöst, aber auch durch Hausstaub oder allgemein schlechte Luft durch Autos, Tiere oder Qualm. Darum entsteht manchmal der Verdacht auf Heuschnupfen.

Insa1
Beiträge: 2
Registriert: Mo Okt 15, 2007 8:29 pm

Meinem Kind geht die Puste aus

Beitrag von Insa1 » Mo Okt 15, 2007 8:49 pm

Hallo Marva,
wusstest Du schon, dass neue Untersuchungen der „Weltgesundheitsorganisation“ (WHO) bewiesen haben, dass die Ernährung einen großen Einfluss auf unsere Gesundheit hat? Aus dem Bericht der WHO (Jahresbericht 2002-2003) geht hervor, dass 70% der Arztbesuche auf schlechte Ernährungsgewohnheiten zurückzuführen sind. Als ich das gelesen habe, war ich total schockiert und überrascht zugleich. Ich habe mich früher nie so richtig um gesunde Ernährung gekümmert, das hat sich aber inzwischen total geändert. Ich denke, dass auch bei Deinem Sohn das ein Thema sein könnte. Wir hatten bei unserem kleinesten Sohn eine ähnliche Situation. Wir haben die Nahrung jetzt bei allen Kindern umgestellt und ergänzt. Es geht ihnen fantastisch. Sie sind nur noch sehr selten krank, da ihr Immunsystem viel stärker geworden ist. Es lohnt sich wirklich darüber mal nachzudenken.

marva2002
Beiträge: 57
Registriert: Mi Aug 15, 2007 10:02 am

Meinem Kind geht die Puste aus

Beitrag von marva2002 » Sa Nov 17, 2007 12:21 am

Asthma – das hört sich ja furchtbar an. Mein Großvater litt darunter als er alt wurde und ich hatte das für eine Alterserscheinung gehalten. Wir haben einen Termin beim Kinderarzt. Ich bin sehr besorgt, wie wir das schaffen sollen.

RaiDam
Beiträge: 13
Registriert: Mi Okt 03, 2007 5:27 pm

Meinem Kind geht die Puste aus

Beitrag von RaiDam » Sa Nov 17, 2007 2:32 pm

Das wichtigste ist, dass man jetzt nicht hektisch wird, sondern sachlich. Unruhig sein, bruingt keinem etwas. Auch wenn es den Anschein hat, der Himmel stürze ein, ist ein frühzeitige Therapie auch mit größeren Erfolgsaussuchten verbunden. Also Kopf hoch und durch. Bei einer richtigen Therapie ist Asthma nicht lebensbedrohlich, auch wenn wir immer nur die negativen "Erfolgsmeldungen" mitgeteilt bekommen. Man isst kein Essen so heiss wie es gekocht wurde.
Alles Gute!

jens
Beiträge: 77
Registriert: Sa Mär 31, 2007 4:01 pm

Meinem Kind geht die Puste aus

Beitrag von jens » So Nov 18, 2007 3:21 am

Ja genau, unter Asthma bronchiale leiden viele Kinder heutzutage. Dafür sind sicher auch die Umwelteinflüsse verantwortlich. Die Atemwege der betroffenen Kinder sind ständig entzündet, die Kinder reagieren überempfindlich und halten keime Anstrengung mehr aus. Bei den Anfällen, mit Husten und Atemnot, verkrampft sich die Bronchialmuskulatur.

stefan
Beiträge: 118
Registriert: Di Aug 21, 2007 6:30 pm

Meinem Kind geht die Puste aus

Beitrag von stefan » Di Nov 20, 2007 2:19 am

Das Auftreten dieser chronischen Krankheit hat bestimmt zugenommen. Sie ist aber auch gut behandelbar. Das wichtigste ist, dass die Kinder, ihre Familien und am Besten auch enge Freunde Bescheid wissen und sich darauf einstellen können. Die meisten Krankenkassen bieten dazu kostenlose Kurse und Infomaterial. Einige belohnen sogar die Teilnahme.
Bei konsequenter Therapie können die Kinder ein ganz normales Leben führen.

kerala
Beiträge: 46
Registriert: Sa Aug 11, 2007 1:31 pm

Meinem Kind geht die Puste aus

Beitrag von kerala » Mo Nov 26, 2007 5:30 pm

Da stimme ich zu. Freunde von uns haben einen Sohn mit Asthma. Er wirkt soweit gesund, ist sehr beliebt in der Schule und sogar ein Sport-Ass.
Tipps und Unterstützung kannst du auch im
www.paednetz.de
finden. Mavh dir nicht so viele Sorgen – ihr schafft das sicher und deinem Kind wird es besser gehen sobald es in Behandlung ist!

georg waschnikewski
Beiträge: 12
Registriert: Mo Feb 18, 2008 12:29 pm

Meinem Kind geht die Puste aus

Beitrag von georg waschnikewski » Mo Feb 18, 2008 1:06 pm

Ich bin in Schleswig-Holstein aufgewachsen und mit einem Jungen zur Schule gegangen, dessen Eltern nur seiner Krankheit wegen an die Nordsee gezogen sind. Sein Asthma ist nicht weggegangen; aber die Situation wurde deutlich besser.

sopmeis
Beiträge: 1
Registriert: Do Mai 07, 2009 8:41 pm

Meinem Kind geht die Puste aus

Beitrag von sopmeis » Do Mai 07, 2009 8:56 pm

...das mit der Ernährung,kann ich nur bestätigen...ich hatte selbst lange Neurodermitis - mein Sohn auch Asthma...wir sind zu einer Heilpraktikerin gekommen die sich auf die sogenannte Ernährung nach den 5 Elementen spezialisiert hat - hier geht es um zwar eine sehr individuelle, aber eine total nachvollziehbare Ernährung - Du kannst super lecker kochen und solltst nur wissen welche Nahrungsmittel und Gewürze Dir gut tun und welche halt nicht. So Sachen wie Konsevierungsstoffe und Geschmacksverstärker -die halt immer in Fertigprodukte drin sind, sollte gemieden werden. Hier mal der Link zu dem Verein von 5 Elemente:http://www.fuenf-elemente-ernaehrung-ev.de/ - da findest Du Berater/innen in Deiner Nähe. Heute geht es uns gut !

Neo
Beiträge: 101
Registriert: Sa Mär 31, 2007 3:47 pm

Re: Meinem Kind geht die Puste aus

Beitrag von Neo » Mi Mär 18, 2020 6:35 pm

Voll meine Meinung! Ernährung hat den größten Einfluss bei Allergien, zu denen auch das Asthma gehört. Am besten sucht man mit einem Ernährungsberater oder auch einem Heilpraktiker, der spezialisiert ist, die individuellen Nahrungsmittel und Gewürze zusammen, die helfen. Klar, dass man Fertigprodukte, Konservierungsstoffe und Geschmacksverstärker nicht nur meiden sollte sondern komplett verbannen. Ernährung kann das Immunsystem stärken und die Symptome verringern, aber wenn es die falsche ist, kann sie die Symptome heftig verstärken.
Ich bin auch in Schleswig-Holstein aufgewachsen, an der Ostsee. Aber das Reizklima an der Nordsee kenn ich auch. Viele Kinder werden zur Kur an die Nordsee geschickt, weil das Reizklima tatsächlich bei Asthma hilft. Das wäre z.B. eine gute Maßnahme, wenn der Sohn weiterhin unter Asthma leidet.
Hey marva! :P Würde mich sehr interessieren, wie es weiter gegangen ist…

marva2002
Beiträge: 57
Registriert: Mi Aug 15, 2007 10:02 am

Re: Meinem Kind geht die Puste aus

Beitrag von marva2002 » Mi Mär 25, 2020 6:07 pm

Vielen Dank für alle Antworten und eure Anteilnahme!
Leider wurde bei meinem Kind wirklich Asthma diagnostiziert, aber ich bin sehr dankbar, dass wir sehr gut ärztlich betreut wurden und mir eine befreundete Heilpraktikerin schon früh hilfreiche Ernährungstipps gegeben hat. Wir sind komplett auf Sojamilch umgestiegen und vermeiden weitgehend tierische Fette. Dazu kommt natürlich, dass wir auch den Hausstaub so gering wie möglich halten. Außerdem machen meine beiden Kinder Yoga, ein spezieller Kurs damit Kinder Konzentration lernen und sich selbst innerlich zur Ruhe zu bringen. Das kann ich bei Asthma nur empfehlen.

Antworten