Apothekergarten gestalten

Ipanema
Beiträge: 262
Registriert: Mo Jun 29, 2015 10:43 pm

Re: Apothekergarten gestalten

Beitrag von Ipanema » Fr Nov 18, 2022 2:01 pm

Seltsam, dass du Basilikum erwähnst, das in Mitteleuropa nicht draußen überwintern kann. Fenchel und Knoblauch dagegen habe ich gleich auf meine Liste aufgenommen. Ich möchte aber auch nochmal auf die alten europäischen Heilpflanzen Ehrenpreis und Mädesüß erinnern. Besonders die zweite kann Medikamente, in diesem Fall Blutverdünner mit ihrem Inhaltsstoff Salicylsäure, ersetzen. Beide Pflanzen wachsen als Stauden. In ihren Schatten habe ich im Sommer auch Waldmeister gepflanzt, der wie der Name schon sagt, eigentlich einen Standort im Wald vorzieht. Waldmeisterkraut wurde im Mittelalter innerlich bei Krämpfen, Entzündungen, Gallen- und Nierensteine eingesetzt und äußerlich als Mittel gegen eitrige Wunden, Geschwüre und Ausschläge verwendet. Heutzutage ist er ein bisschen aus der Mode gekommen, aber ich finde, er passt gut in einen Apothekergarten.

Sabrina23
Beiträge: 50
Registriert: Fr Apr 21, 2023 12:02 pm

Re: Apothekergarten gestalten

Beitrag von Sabrina23 » Sa Sep 09, 2023 9:58 am

Fenchel finde ich auch sehr gut bei Erkältungen und er lässt gut selbst anbauen. Am besten mit anderen mediterranen Kräutern wie Estragon oder Koriander Bohnenkraut und besonders Thymian. Der auch gut bei Erkältungen hilft. Ich habe aber auch die Erfahrung gemacht, dass manche Heilkräuter gar nicht gut miteinander auskommen. Zum Beispiel gehen das besagte Basilikum und Zitronenmelisse gar nicht.

Sanne
Beiträge: 173
Registriert: Do Dez 18, 2014 9:11 pm

Re: Apothekergarten gestalten

Beitrag von Sanne » Di Sep 12, 2023 8:10 pm

Das ist ein prima Tipp von dir Sabrina. Bei mir ist nur leider zu wenig Platz um größere Gemüsesorten anzubauen. Ich muss mich da auf die Heilpflanzen der Klostermedizin beschränken. Dazu habe ich aber einen prima Wegweiser gefunden. Auf den Seiten findet ihr Informationen zur Geschichte der Klostermedizin, zur Forschergruppe Klostermedizin sowie zu vielen einzelnen Arzneipflanzen. Die hier vorgestellten Texte zur Klostermedizin und zu den einzelnen Pflanzen basieren auf den Arbeiten der Forschergruppe. Ziel dieses interdisziplinären Projektes des Institutes für Geschichte der Medizin an der Universität Würzburg ist es, das historische Wissen über Heilpflanzen zu erforschen, zu bewahren und - soweit sinnvoll - für heute nutzbar zu machen. http://www.klostermedizin.de/ In den zurückliegenden Jahren wurde sowohl eine Vielzahl von Pflanzenporträts erarbeitet, darunter die von Baldrian, Hopfen, Johanniskraut, Melisse, Calendula, Arnika und Mönchspfeffer, als auch eine Datenbank entwickelt. Sie umfasst alle Pflanzen, die in historischen Kräuterbüchern genannt werden. Mit ihr wurde es möglich, auch bislang unklare Namen und Bezeichnungen zu identifizieren. Dies betrifft sowohl Pflanzen als auch in einem zunehmenden Maß ihre Indikationsfelder.

Hildegard
Beiträge: 30
Registriert: Mi Jan 20, 2021 11:52 pm

Re: Apothekergarten gestalten

Beitrag von Hildegard » Do Dez 28, 2023 3:38 pm

Das sind tatsächlich viele interessante Hinweise und neue Empfehlungen, die mich angeregt haben, meinen Apothekergarten noch zu erweitern. Die Forschergruppe Klostermedizin kenne ich auch und schätze sie sehr. Vielen Dank für alle eure Anregungen!

Antworten