Anzeichen und Beschwerden beim prämenstruellen Syndrom (PMS)

Antworten
MeineGesundheit
Beiträge: 49
Registriert: Sa Aug 27, 2011 7:47 pm

Anzeichen und Beschwerden beim prämenstruellen Syndrom (PMS)

Beitrag von MeineGesundheit » Fr Dez 14, 2012 8:58 am

Das prämenstruelle Syndrom gehört zu den häufigsten Frauenleiden, die sich kurz vor der Regelblutung mit psychischen und physischen Beschwerden zeigt. Das PMS ist ein Syndrom mit einer Vielzahl unterschiedlicher zusammenhängender Symptome und einem Auslöser. Und diese Symptome beeinträchtigen das Leben der Frau sehr. Erfahren Sie hier über die PMS-Symptome und ob Sie betroffen sind... http://www.experto.de/b2c/gesundheit/krankheiten/anzeichen-und-beschwerden-beim-praemenstruellen-syndrom-pms.html

Fiona
Beiträge: 144
Registriert: Sa Aug 30, 2008 12:35 am

Re: Anzeichen und Beschwerden beim prämenstruellen Syndrom (PMS)

Beitrag von Fiona » So Mai 03, 2020 6:08 pm

Ich glaube, das kennt jedes Mädchen und muss nicht darüber belehrt werden, wie sie ihrem mit PMS umgeht. Denn man muss auch sagen, dass dieses Syndrom bei verschiedenen Frauen sehr unterschiedlich auftritt. Einige bemerken gar nichts, während andere Kopf- und Rückenschmerzen haben und ihre Konzentrationsfähigkeit für 2-3 Tage einbüßen.
In der Heilpraxis empfehlen wir oft Mönchspfeffer. Obwohl er bei den meisten sehr gut wirkt, schlägt er nicht bei allen an. Zudem verändert Mönchspfeffer manchmal den Zyklus.
Auch die Yamswurzel hilft manchen Frauen. Obwohl sie kein Progesteron enthält, dient sie als Progesteron Ersatz, denn die Yamswurzel enthält Stoffe, die vom Körper zu Progesteron umgewandelt werden können. Aber leider schlägt auch sie nicht bei allen Mädchen und Frauen an.
Jede Frau muss da ihren eigenen Weg finden. Wenn die Symptome stark einschränkend sind, ist es am sinnvollsten das PMS zu akzeptieren und fest einzuplanen, z.B. keine stressigen Termine auf die Tage zu legen. Nach meiner Erfahrung brauche ich während der Tage vor allem das Gefühl von Geborgenheit.

Petra
Beiträge: 46
Registriert: Fr Aug 29, 2008 5:08 pm

Re: Anzeichen und Beschwerden beim prämenstruellen Syndrom (PMS)

Beitrag von Petra » Mo Mai 04, 2020 10:50 am

Danke, das hast du wirklich sehr gut ausgedrückt. Mir geht es auch so und ich habe lange gebraucht bis ich meinen eigenen Rhythmus gefunden habe, weil mir das ganze Thema viel zu peinlich war, als ich jung war. Es ist schon wichtig, dass die jungen Mädchen lernen, ihren Körper zu akzeptieren und auch, dass nicht alle Mädchen und Frauen nach einer Einheitsnorm funtionieren.

esperanza
Beiträge: 32
Registriert: So Dez 08, 2019 3:36 am

Re: Anzeichen und Beschwerden beim prämenstruellen Syndrom (PMS)

Beitrag von esperanza » So Nov 15, 2020 10:24 am

Danke auch von mir! Ich denke wie Fiona, dass dieses Syndrom bei allen Frauen sehr unterschiedlich auftritt. Freundinnen von mir haben gar keine Beschwerden, während ich PMS auch schon richtig mit einplanen muss, weil ich in der Prä-Phase tatsächlich überempfindlich bin und leicht irrational reagiere. Eigentlich brauche ich dann keine Mittelchen sondern nur meine Ruhe. Weil das aber eben oft nicht geht, freue ich mich über die Tipps. Meine Empfehlung ist Ingwer, besonders bei einem unregelmäßigen Menstruationszyklus. Außerdem verringert er die Symptome etwas. Persönlich habe ich ganz gute Erfahrung mit Apfelessig gemacht. Ich habe das Gefühl, dass er mich etwas beruhigt. Auf alle Fälle reduziert er Blähungen, Krämpfe und Wassereinlagerungen.

Pitti
Beiträge: 34
Registriert: Mo Sep 08, 2008 2:21 pm

Re: Anzeichen und Beschwerden beim prämenstruellen Syndrom (PMS)

Beitrag von Pitti » Mo Nov 16, 2020 4:25 pm

Ich möchte mich auch bedanken, weil ich schon mein ganzes Leben unter Menstruationsbeschwerden leide. Über das PMS spricht man ja auch erst seit ein paar Jahren und viele von uns Frauen hatten das zwar schon immer, aber haben gar nicht in der Öffentlichkeit darüber gesprochen. Ich bin mir immer wie eine Versagerin vorgekommen, weil ich während der Tage auch überhaupt nichts auf die Reihe bekommen habe. Ich will mich dann auch am liebsten irgendwo verstecken und nur still für mich hinleiden.

Zara
Beiträge: 50
Registriert: Mo Jul 12, 2010 3:19 pm

Re: Anzeichen und Beschwerden beim prämenstruellen Syndrom (PMS)

Beitrag von Zara » Mi Nov 18, 2020 7:15 pm

Es ist wohl so, dass alle Frauen sehr unterschiedlich reagieren und entsprechen sehr oder auch gar nicht unter PMS und Menstruationsbeschwerden leiden. Neben der Ernährung, die natürlich und zuckerreduziert sein sollte, kann auch Bewegung sehr hilfreich sein, um die Symptome gering zu halten. Obwohl ich mich während dieser Tage auch oft nicht danach fühle, mache ich wenigstens eine kleine Tour per Rad oder per pedes und fühle mich gleich dabei wohler. Sehr gute Erfahrung habe ich mit Wandern und Schwimmen gemacht. Es lenkt nicht nur ab, sondern entspannt auch die Muskeln und hilft gegen die Rückenschmerzen.

Antworten